Königliche Audienz #34

Königlicher Wochenrückblick

Wie fühlt sich Glück an? Warm und kribbelig im Bauch? Diese Woche war jedenfalls voll von Glücksmomenten für mich und ich meine kleine, innere Prinzessin ist übermütig umher gesprungen und wollte die ganze Welt umarmen.

Die Woche begann mit dem letzten Urlaubstag des Prinzen und wir haben das herrliche Wetter genutzt (endlich Sommer!) und sind mit der Prinzenmama in die Lochmühle gefahren. So ein Familienausflug plus Oma ist einfach herrlich. Eine Person mehr zur Kinderbetreuung und schon wird alles gleich viel entspannter.
Anderntags war ich mit der kleinen Lady und der kleinen Maid auf der „Allee der Bäume“ (Regionalpark-Route Rheinmain) unterwegs um nachzuschauen ob die ersten Äpfel schon reif sind. Und beinahe hätte ich auch ein Shiggy gefangen. Verflixt!
Am Ende der Woche kam die Münchnerin vorbei und wir waren gemeinsam im „Loop 5“, wo ich die perfekte Winterjacke für mich gesehen habe, die nun auf meinem Weihnachtswunschzettel landen wird.
Und dann kamen uns Freunde besuchen und brachten ein Traum-Nest mit… Sie haben sich eine Doppelhaushälfte gekauft, in die sie demnächst einziehen und nun wird kommendes Jahr schräg gegenüber eine baugleiche Doppelhaushälfte frei in perfekter Größe, zu vermutlich annehmbarem Preis und wirklich schick mit großem Garten, was wir so an Fotos gesehen haben. Uwaaah! Ist das aufregend! Ziehen wir vielleicht doch schon nächstes Jahr ins Eigenheim?

Projekt der Woche: Kinderzimmer für die kleine Maid

Einer der Hauptgründe für unsere Nestsuche ist das fehlende Zimmer für die kleine Maid in unserer aktuellen Wohnung. Der Prinz kam nun dieses Wochenende mit der Idee um die Ecke er könne doch mit seinem Schreibtisch ins kleinere Kaninchenzimmer umziehen und wir richten in seinem ehemaligen Zimmer ein kombiniertes Kinder-Kaninchen-Zimmer ein. Bei mir sind sofort sämtliche Deko-Wahn-Sicherungen durchgebrannt und ich habe mich in die Planung gestürzt: welche Farben, welches Motto, welche Möbelstücke und überhaupt? Ein hellblau-weißes Sternen-Wolken-Zimmer mit kleinen, roten Marienkäfern oder doch lieber ein Indianerprinzessinnen-Zimmer in apricot-türkis? Hachz…
Doch wir haben inzwischen auch schon mit der praktischen Umsetzung begonnen. Prinz und Kaninchen haben die Zimmer getauscht, mein Nähtisch ist ins Schlafzimmer umgezogen und nun wird nach und nach der Rest des künftigen Kinderzimmers ausgemistet, gestrichen und neu eingeräumt. Wenn ihr hübsche Sachen in türkis/mint oder apricot/koralle entdeckt, bitte Laut geben!

Königliche Audienz #32 & #33

Hinter uns liegen zwei wunderbare Wochen. Der Prinz hatte frei und die kleine Lady war auch zu Hause, da die KiTa Schließzeit hatte und so haben wir die Zeit genutzt und waren viel unterwegs und haben uns mit Familie und Freunden getroffen. Wir waren im Wildpark „Alte Fasanerie“ in Hanau, im „Waldspielpark Schwanheim“, in der „Lochmühle“ und auf SSV-Schnäppchenjagd im „Loop 5“ und im „Main-Taunus-Zentrum“, immer dabei natürlich die Smartphones um auf „Pokémon“-Jagd zu gehen. Ein Vorteil, wenn man so viel unterwegs ist: die Kinder sind abends groggi und die Eltern haben noch etwas Zeit für sich, die ich damit verbracht habe die Serie „Unreal“ anzusehen (erinnert etwas an den „Bachelor“) und der Prinz hat seinen Game Boy hervor geholt und „Zelda“ gedaddelt. Einen ausführlichen Bericht unseres verlängerten Wochenendes mit Sari & Co findet ihr auf ihrem Blog. Schöner kann man es nicht (be-)schreiben…

[Waldspielpark Schwanheim]
Der „Waldspielpark Schwanheim“ war der erste Waldspielpark, den wir mit der kleinen Maid besucht haben. Inzwischen haben wir in der Region schon einige weitere ausfindig gemacht, die auch sehr schön sind. In Schwanheim gibt es neben einem großen Abenteuerspielplatz mit Dino-Motto auch einen Wasserspielbereich mit Fontänen und Kinderpool, der im Sommer in Betrieb ist. Außerdem kann man vor Ort auch Grillen und es gibt reichlich Parkplätze und das alles ohne Eintritt!

WaldspielparkSchwanheim_01 WaldspielparkSchwanheim_02

Ich finde die Waldspielparks diesen Sommer mit Baby ideal, da sie auch ausreichend Schattenplätze bieten und die kleine Lady sich austoben kann während wir Großen ein paar Pokémon jagen (direkt im Waldspielparkgelände gibt es mehrere Pokéstops und eine Arena).

[Lochmühle]
Ich liebe Freizeitparks und die „Lochmühle“ im Taunus ist das ideale Ausflugsziel mit Kindern, denn es gibt für alle Alterklassen etwas im Angebot bis die Kinder groß genug für die richtig großen Parks wie „Europa Park“, „Phantasialand“ oder „Holiday Park“ sind.

Lochmuehle_01 Lochmuehle_02 Lochmuehle_03

 Die kleine Maid hat übrigens die meiste Zeit in der Trage geschlafen. Später haben wir uns ein wenig auf die Wiese gesetzt und das schöne Wetter genossen, während die kleine Lady den Streichelzoo erkundet hat. Unsere wilde Räubertochter wollte wirklich auf alle Fahrattraktionen. Die „Eichhörnchen-Achterbahn“ hat sie schon letztes Jahr mit ihrem Opa unsicher gemacht und dieses Jahr war sie mit ihrem Papa auch auf der „Berg-und-Tal-Bahn“. Trotzdem bleibt ihr Favorit wohl das Pony reiten, das wir uns immer für den Schluss aufheben.

[Going Out] im August: Wildpark „Alte Fasanerie“ in Hanau

Fasanerie_01

Was gut ist, kommt wieder. So ist es besonders mit Ausflugszielen, die sich mit Kind & Kegel bewährt haben. Letztes Jahr haben wir unseren Hochzeitstag mit der kleinen Lady im Wildpark „Alte Fasanerie“ in Hanau verbracht und letzte Woche war ich mit der Prinzenmama und meinen beiden Mädels da. Ich war überrascht wie interessiert die kleine Maid bereits die Ziegen und Rehe beobachtet hat. Die kleine Lady war vor allem begeistert frei herum zu rennen, die Tiere zu füttern und vom Pony reiten (liebe Grüße an Paula & Blacky).

Fasanerie_02

Fasanerie_03 Fasanerie_04 Fasanerie_05 Fasanerie_06 Fasanerie_07

Mit Baby im Gepäck kommt man nicht ganz so schnell voran, weshalb wir dieses Mal nicht so viele verschiedene Tiere gesehen haben. Dafür konnte die kleine Lady während der Stillpausen länger auf den beiden schönen Spielplätzen toben. Für mich das ideale Ausflugsziel auch mit Baby und Kleinkind, weil im Wald die Sonne nicht so brennt und man doch Frischluft tankt, es viele Tiere zu sehen gibt und die langen Wege zum Toben einladen, ohne dass die Eltern ihre Sprößlinge gleich aus dem Blick verlieren (in Zoos mit größeren Besucheranstürmen eher schwierig). Wir kommen auf jeden Fall gerne wieder!

[Sparkle & Shine] im Juli

sas2016-logoDer erste Monat der zweiten Jahreshälfte ist rum und ich habe mir nochmal einen Satz neuer Ziele überlegt, die ich euch kürzlich hier vorgestellt habe. Ein wenig werde ich den Punkt „Kinderparty“ ändern, weil ich inzwischen festgestellt habe, dass es vielleicht ein wenig überambitioniert ist eine Party mit mehreren Kindern und Baby zu veranstalten, wenn es nicht sein muss. Statt dessen benenne ich den Punkt um in „Familienleben“ und versuche mir Monat für Monat für jeden von uns vieren etwas zu überlegen, was demjenigen Qualitytime ermöglicht, sowie eine gemeinsame Aktivität.

Blog – Ich habe mein Profilbild im Blog und auf Facebook aktualisiert. Mithilfe des Prinzen wurde eine Schnittstelle zu Instagram eingebaut. Offene ToDos: Logo überarbeiten, Menüpunkt „Kooperationen“ erstellen, Blogroll aktualisieren, Schnittstellen zu sozialen Netzwerken einbinden

Familienzeit – Kleine Maid: Ich habe meine Unterlagen vom Babymassage-Kurs rausgesucht, den ich mit der kleinen Lady damals besucht habe und möchte nun versuchen einmal in der Woche die kleine Maid in diesen Genuss kommen zu lassen. Kleine Lady: Die KiTa-Schließzeit möchte ich der kleinen Lady mit Verabredungen zum Spielen und 1-2 schönen Ausflügen (Wildpark, Zoo, Schwimmbad, Freizeitpark oder Indoorspielplatz) versüßen. Prinz & Me: Urlaub Zuhause mit Baby und Kleinkind? Da kommen berechtigt Zweifel auf, aber wir wollen uns abwechselndes Ausschlafen ermöglichen und auch die eine oder andere kinderfreie Zeit um etwas für sich zu machen. Ich möchte weiter „Shopaholic“ lesen und der Prinz wünscht sich Zockzeit mit seinen Freunden.

Rückbildung – Rückbildung im Juli? Fehlanzeige! Ich habe nicht einmal meine Übungen gemacht. *drop* Für den August nehme ich mir vor mindestens drei Mal in der Woche diese Viertelstunde frei zu schaufeln. Mehr ist es ja nicht bis der Kurs im Oktober startet.

Nähstübchen – Der Termin für den nächsten Stoffmarkt am 3. Oktober ist notiert und bis dahin sammle ich schöne Nähideen aus dem Netz (Pinterest!) zusammen. In erster Linie soll die Herbst-/Winter-Garderobe für unsere beiden Mädels und für mich aufgestockt werden und der Sitzsack der kleinen Lady braucht einen neuen Bezug.

Nestbau – Noch nichts Neues…

Ihr seht schon, mit den neuen Zielen komme ich aktuell noch nicht ganz so gut voran. Aber dieses Blogprojekt soll einen ja motivieren und helfen, dass man sich die Vorsätze immer wieder in Erinnerung ruft. Quasi ein monatlicher Neustart, falls es bis dahin noch nicht geklappt hat. Tschakka! In diesem Sinne: August, ich komme!!!

Wochenende in Bildern 30./31. Juli 2016

WIB30310716_01Wenn ein Tag so bärenstark beginnt, dann kann er nur gut werden… (Himbeeren und Heidelbeeren im Müsli und ein Rilakkuma, der im Eiskaffee badet…)WIB30310716_02

Der Prinz ist dran mit ausschlafen. Nach dem Frühstück heißt es deshalb Mama-Tochter-Qualitytime. Es wird gepuzzelt, getanzt und Pizza gebacken mit der kleinen Lady, während die kleine Maid friedlich in der Babytrage schläft. Etwas später kommt die Freundin der kleinen Lady zum Spielen vorbei und löst mich ab.WIB30310716_03

Mittags gibt es ein Relikt aus Studienzeiten: Sushireistopf. Man nehme eine Portion Sushireis (Milchreis mit Sushiwürzsoße) und dazu verschiedene Sorten Fisch (Surimi, in Honig gebratenen Lachs und Thunfisch gewürzt mit Mayo und Wasabi), sowie dampfgegartes Gemüse (Paprika, Zucchini und Möhren). Itadakimasu!WIB30310716_04Am späten Nachmittag kann ich dann sogar noch an meinem Wochenprojekt „Küchen-Reorga“ weiter werkeln. Ich habe sogar das Fenster geputzt! So ordentlich sah es schon lange nicht mehr aus. *hüstel* Auch die Vorratsschublade wurde mal wieder ausgemistet und geordnet. Das letzte Mal wurde sie im März aufgeräumt.WIB30310716_05In der Zwischenzeit hat die Münchnerin für eine Belohnung für meine Arbeit gesorgt und mir diese zuckersüße „Sailor Moon“-Figur auf der „Animagic“ besorgt. *kyaaa*
Ach, und das eine oder andere Pokémon hab ich mir dieses Wochenende auch noch nebenher geschnappt. Seid ihr auch dem „Pokémon Go“-Fieber erlegen? Eure Hoheit hat ja schon auf dem Game Boy Color begeistert Monster gejagt…WIB30310716_06Abends haben wir uns dann in unsere Tipis gekuschelt, noch ein Ründchen Friedenspfeife geraucht und sind dann übers Bisons zählen friedlich in die nächtlichen Jagdgründe entritten…