Abschied von unseren Kaninchen

Kaninchen KaitouAbschied von Kaninchen Kaitô

Heute vor einer Woche saß ich mit unserem Kaitô auf dem Schoß im Halbdunkel vor dem Kaninchengehege und wartete auf das Klingeln an der Tür. Einerseits sehnte ich die Ankunft der Tierärztin herbei, denn es ging ihm gar nicht gut und ich hatte große Angst, dass er mir erstickt bevor die erlösende Spritze kommt. Doch zugleich wusste ich auch, dass der endgültige Abschied unmittelbar bevor stand. Wir waren ganz allein, wir beide. Der Prinz schmückte mit den Kindern den Weihnachtsbaum um sie etwas abzulenken. Mit letzter Kraft war mein kleiner, tapferer Kaninchenjunge auf meinen Schoss gesprungen und hat sich dort zusammen gerollt. Es kam mir vor als würde er mir damit danken für ein würdiges Kaninchenleben, für die Zeit der intensiven Pflege trotz zwei agilen Kleinkindern und dafür, dass wir ihn damals aus dem Tierheim gerettet hatten.

Kaninchen Schnute

Ein Haustier verabschieden mit (Klein-)Kindern

Als die Tierärztin dann da war, kamen auch der Prinz mit den Kindern wieder dazu. Alle verabschiedeten sich von Kaitô. Ich war erst etwas unsicher, ob die Kinder dabei bleiben sollten, wenn er erlöst wird. Und vor allem war ich unsicher wie die kleine Lady auf den Abschied von ihrem „geliebten Baby Kaitô“ reagieren würde.

Der Abschied kam zum Glück nicht ganz überraschend. Kaitô hatte zunächst einen auffällig heftigen Husten, der einfach nicht besser wurde. Beim Röntgen zeigte sich, dass er wie auch unsere Miki damals, ein stark vergrößertes Herz und Wasser in der Lunge hatte. Es war abzusehen, dass es ihn auf kurz oder lang das Leben kosten würde. Ich erklärte der kleinen Lady, dass Kaitô ein kranker, alter Kaninchen-Opa ist. Wir verabreichten ihm oft zusammen die Medikamente. Auch von unseren früheren Kaninchen erzählte ich ihr und zeigte Fotos. Wir sagen gerne, dass die Kaninchen nach ihrem Tod dem Mondhasen beim Reiskuchen backen helfen (eine japanische Legende).

Die Tierärztin erklärte der kleinen Lady kindgerecht welche möglichen Reaktionen Kaitô auf die erlösende Spritze zeigen könnte. Dann erklärte sie ihr, dass er dann keine Schmerzen mehr habe und seine Kaninchenseele in den Himmel steige. Immer, wenn sie ein Loch in den Wolken sehe, dann sei Kaitô dort hindurch gesprungen. Besonders schön fand ich, wie sie sie fragte, ob sie mithelfen möchte, dass wir ihn in den Kaninchenhimmel begleiten.

Und tatsächlich hat die kleine Lady den Abschied von ihrem Kaninchenfreund recht gut verwunden. Sie erzählt noch oft, dass sie ihn durch die Wolken springen sieht. Mir fiel der Abschied nicht ganz so leicht. Vor allem traute ich mich nicht vor den Kindern zu weinen, weil ich sie nicht verunsichern wollte. Doch Kinder haben feine Antennen. Die kleine Maid kam sehr oft zum Kuscheln. Die kleine Lady fragte mich irgendwann „Mama, hast du gar nicht geweint?“ und in diesem Moment kam es mir blöd vor mich so zusammen genommen zu haben.

Beerdigung eines tierischen Freundes

Wie alle unsere Kaninchen zuvor wurde auch Kaitô in ein Kästchen auf ein weiches Handtuch gebettet und die Tierärztin hat mit der kleinen Lady noch ein paar Paprikastücke als Stärkung für die Reise in den Himmel dazu gelegt. Die kleine Lady hat ein Stück vom Stamm unseres Weihnachtsbaums, das der Prinz abgesägt hat, bemalt. Dieses haben wir auf das Grab gelegt.

Kaninchen Aiko und Kaitou

Ende einer Ära – Abschied von Aiko

Der Abschied von Kaitô zieht einen weiteren Abschied nach sich, denn wir haben uns schweren Herzens entschieden kein neues Kaninchen mehr anzuschaffen. Aiko alleine zu lassen kommt für mich allerdings auch nicht in Frage. So schwer es mir fällt, wir haben uns entschieden sie abzugeben. Ich bin gerade im Gespräch mit einem Kaninchenschutzverein, der Aiko hoffentlich für den Rest ihres Lebens (sie ist immerhin auch schon stolze sieben Jahre alt) bei sich aufnehmen wird. Dort würde sie in einer Kaninchengruppe unterkommen und ab dem Frühjahr sogar in ein Freigehege umgesiedelt werden, etwas, das wir ihr ohne eigenen Garten nie bieten konnten. Der Prinz und ich würden für sie eine lebenslange Patenschaft übernehmen und für alle anfallenden Kosten aufkommen. Drückt Aiko und uns die Daumen, dass es klappt. Dann würde mir der Abschied doch ein wenig leichter fallen.

Maru näht: Ballonkleid „Marie“ mit Klee und Indianerwaschbären

Ballonkleidliebe

Schon vor einer Weile habe mich an einem neuen Schnittmuster versucht, dem Ballonkleid „Marie“ von FeeFee. Ich liebe Ballonkleider! Bisher habe ich mir selbst ein Schnittmuster zusammen gebastelt, das ich euch in verschiedenen Varianten hier, hier und hier bereits gezeigt habe. Doch als ich das Ballonkleid „Marie“ sah, noch dazu mit Kapuze und Taschen, war es um mich geschehen und ich musste das Schnittmuster kaufen.

Ballonkleid im Glücksklee-Rotkäppchen-Design

Die erste „Marie“ entstand bereits im Februar. Das Oberteil besteht aus rotem , etwas dickerem Jersey, der Rock aus Jersey mit Kleeblättern von Graziela. Die Stoffkombi hat sich die kleine Lady selbst ausgesucht und sie erinnert mich sehr an Rotkäppchen. Ich habe die Kapuze übrigens ohne Tunnelzug für eine Kordel genäht. Das Musterband ist einfach nur Zierde und erfüllt seinen Zweck auch so. Dafür habe ich die im Rockteil versteckten Taschen eingenäht. Als kleinen Hingucker habe ich ein Kleeblatt auf die Brust appliziert.

Ballonkleid Glücksklee

Ballonkleid mit Indianer-Waschbären

„Marie“ Nummer zwei ist nun schon eine Nummer größer (110). Auch hierfür habe ich Jersey verwendet. Das Oberteil ist schwarz-grau gestreift, der Rockteil mint mit niedlichen Indianer-Waschbären. Ich habe das Ballonkleidchen wieder mit Kapuze, dieses Mal aber ohne Taschen genäht. Der Schnitt sitzt wirklich prima und sieht sehr süß aus. Ich hatte nur beide Male einen kleinen Kampf mit der Anleitung an der Stelle, wo das Rockteil genäht wird. Nichts ist so nervig und so zeitaufwendig wie Nähte aufzutrennen. Aber Ende gut, alles gut.

Ballonkleid Indianerwaschbären

Die kleine Lady ist inzwischen typisch Mädchen. Jeden Tag muss ein Kleid angezogen werden. Hosen gehen gar nicht. Eine Stoffkombo für eine weitere „Marie“ liegt hier noch. Mal sehen wann ich dazu komme diese zu vernähen. Welche Variante von den beiden bisherigen gefällt euch besser?

Foto-Adventskalender mit Ausmalbilderrahmen #Werbung #Gewinnspiel

Foto-Adventskalender – Made with Love

Manchmal kommen Kooperationsanfragen genau zur rechten Zeit, wie die von YourSurprise für Foto-Adventskalender. Man lädt ein Foto hoch, fügt vielleicht auf Vorder- und Rückseite noch eine kleine persönliche Nachricht ein und schon ist der Adventskalender fertig. Maru wäre aber nicht Maru, wenn sie es sich so einfach machen würde.

Persönliche Fotogeschenke noch etwas persönlicher machen

Die kleine Lady hat sich ausdrücklich einen Schokokalender gewünscht. Soweit so gut. Aber bitte mit ihren liebsten Helden als Motiv darauf. Alle zusammen auf einem Kalender? Da musste ich selbst den Stift zücken. Meine Skizze für einen Fotorahmen mit den Allstars der kleinen Lady könnt ihr auf Instagram bewundern. Das fertige Bild durfte sie selbst ausmalen. Dann kam noch ein Foto von ihr in die Mitte und fertig ist unser selbst gestalteter Adventskalender.

Für die kleine Maid habe ich einen Fotorahmen mit weihnachtlichen Krippenfiguren gestaltet. Anschließend habe ich ihn am PC koloriert und ein Foto eingefügt. So sehen die fertigen Kalender aus:

Foto-Adventskalender

Weihnachtlicher Fotorahmen für euch

Alle, die selbst nicht so begeisterte Zeichner sind, können hier den Fotorahmen der kleinen Maid runterladen und ausdrucken. Ihr könnt selbst entscheiden, ob ihr die Variante zum Ausmalen nehmt, oder die von mir fertig kolorierte.

Fotobilderrahmen Foto-Adventskalender bunt

Fotobilderrahmen Foto-Adventskalender schwarzweiß

Blitz-Gewinnspiel für einen Foto-Adventskalender von YourSurprise

Und es kommt sogar noch besser, denn ich darf einen Foto-Adventskalender an euch verlosen! Schreibt mir bis Sonntag, den 19.11.2017 um 20 Uhr in die Kommentare, wenn ihr gerne in den Lostopf springen wollt. Bitte gebt dafür eine gültige Emailadresse an, damit ich den Gewinner benachrichtigen kann.

Weihnachten voraus! Traditionen und Wünsche

Weihnachten Deko 01

Alle Jahre wieder…

In sechs Wochen ist Weihnachten. Höchste Zeit mit der Planung zu beginnen. Oder gehört ihr eher zu den „last minute“-Menschen, die am Abend vor dem großen Fest hektisch durch die Geschäfte ziehen?

Weihnachten Deko 02

Weihnachten ohne Geschenke?

Vor ein paar Jahren habe ich mir das Büchlein simplify your life – Die Weihnachtsfreude wiederfinden (Affiliate Link) zugelegt. Dort wurde empfohlen die Schenkerei einfach abzuschaffen. Natürlich mit dem Hintergedanken den Stress in der Vorweihnachtszeit zu minimieren und die Zeit der Besinnlichkeit wieder mehr zu genießen. Weihnachten ohne Geschenke? Für mich damals undenkbar. Doch inzwischen hat sich das Konzept in unserem Familien- und Freundeskreis rumgesprochen und viele haben den Wunsch geäußert künftig nur noch die Kinder zu beschenken. Warum nicht? Probieren wir es aus.

Weihnachten Deko 03

Weihnachten, ein Fest der Traditionen

Weihnachten ist so viel mehr als Geschenke! Über Weihnachtsmärkte schlendern, beleuchtete Stände bewundern und all die köstlichen Gerüche einsaugen. Weihnachtslieder hören und singen, den Weihnachtsbaum mit den Kindern schmücken und natürlich gemeinsam Plätzchen backen.

Dieses Jahr werden wir seit langem mal wieder eine „Plätzchen-back-Session“ mit Freunden und Familie veranstalten, wie es zu unserer Studentenzeit Tradition war. Jeder bringt Zutaten für einen Plätzchenteig mit und dann wird gemeinsam in der großen Küche vom Bibelfreizeitheim in Gemünden gebacken. Am Ende werden alle Plätzchen aufgeteilt. Ich liebe dieses Event. Im Hintergrund laufen Weihnachtslieder und auf dem Herd brodelt ein großer Topf mit Punsch.

Eine weitere Tradition unserer Königsfamilie ist es am sechsten Dezember das Nikolausfeuer zu besuchen. Es gibt Stockbrot, die Geschichte vom Nikolaus wird vorgelesen und dann kommt der Nikolaus und verteilt kleine Geschenke. Im Anschluss gehen wir unseren Weihnachtsbaum kaufen. Viele stellen den Baum ja erst am Abend vor Weihnachten auf, aber wir genießen den Anblick gerne die ganze Vorweihnachtszeit über. Dafür fliegt er am Silvestermorgen wieder raus. Da wird die Wohnung fürs neue Jahr geputzt und dekoriert.

Weihnachten Deko 04

Advent, Advent…

In den letzten Jahren hatte ich keinen Adventskranz, aber vier kleine Kerzen, die auf unserer Anrichte verteilt standen. Dieses Jahr würde ich gerne etwas in rot-weiß mit Fliegenpilzen basteln, etwa wie das hier. Einen sehr süßen Adventskranz mit Pilzen und gepunkteten Kerzen habe ich auch in dem Büchlein Wohlfühlzeit: Weihnachtlicher Hüttenzauber. Deko & Rezepte (Affiliate Link) entdeckt.

Als Adventskalender plane ich dieses Jahr etwas ganz persönliches. Dazu bald mehr. Nur soviel: ohne Schoko-Adventskalender geht bei uns nichts, auch für die Großen nicht!

Ein Blick auf den Gabentisch

Größter Wunsch der kleinen Lady dieses Jahr: ein blaues Auto zum selbst drin fahren. Wir haben uns für den Ford Ranger Wildtrak (Affiliate Link), einen Zweisitzer, entschieden. Außerdem stehen eine Schneekugel mit Musik von Elsa – Frozen und das Buch Mia and me – Die Legende von Centopia (Affiliate Links) auf der Liste.
Die kleine Maid bekommt einen eigenen Joyfill Sitzsack (Affiliate Link), damit die kleine Lady ihren nicht mehr teilen muss. Da die kleine Maid so gerne kocht, bekommt sie außerdem Koch- und Essgeschirr und ein Teeservice von Green Toys (Affiliate Links).

Da werden Weihnachtsmann und Christkind aber ganz schön schwer zu schleppen haben. Was liegt bei euren Kindern dieses Jahr unterm Baum?

So feiern wir Halloween

Halloween Kürbis

Endlich ist wieder Halloween!

Wir lieben Halloween! Kürbisse schnitzen, verkleiden und mit den Kindern durch die Straßen ziehen um Süßkram zu sammeln, darauf freue ich mich jedes Jahr wieder. Dazu kommt, dass in unserem Kleinstadt-Nest viele Häuser und Gärten sehr liebevoll dekoriert werden. Letztes Jahr hatte eine Familie ihren Garten in einen Irrgarten verwandelt. Bei einer anderen gab es im Garten sich knarrend öffnende Gräber zu bestaunen. Groß und Klein sind verkleidet. Es kommt mir immer ein wenig vor als würden wir durch einen Vergnügungspark laufen.

Halloween feiern mit Kindern

Auch heute haben wir schon ein „Date“ vereinbart um gemeinsam mit den Freunden der kleinen Lady von Haus zu Haus zu ziehen. Vorher werden wir uns mit Flammkuchen und Kürbissuppe stärken. Das Kürbisfleisch von unserem ausgehöhlten Freund will schließlich auch verarbeitet werden. Geschnitzt und ausgehöhlt habe ich ihn mit Unterstützung der kleinen Lady. Sie hat mir vorab eine Skizze angefertigt, damit ich weiß wie unsere „Kürbis-Prinzessin“ aussehen soll. Böse Augen und ein Zickzack-Mund, dazu Vampirzähne und eine Krone wurden gefordert.

Im Kindergarten wurde schon letzten Mittwoch Halloween gefeiert. Letztes Jahr habe ich eine Rohkosteule (das Making-of könnt ihr hier nachlesen) zum Buffet beigesteuert. Dieses Jahr habe ich mich für ein Obstmonster entschieden, das Obstsalat spu(c)kt…

Halloween Kinder Buffet

Wir lieben Halloween! Und ihr?

Die einen lieben das aus Irland importierte Fest, die anderen können damit gar nichts anfangen. Wir haben es auch bevor wir Eltern wurden schon gerne gefeiert, wie dieses Archivbild aus unserer Studentenzeit beweist:

Halloween Verkleidung

Das gruseligste Halloween aller Zeiten hatten wir sicher auf Burg Frankenstein. Ab welchem Alter sich wohl die Kinder- und Familientage dort eignen? Hat damit jemand Erfahrung?

Ob mit Kindern, oder unter Erwachsenen, feiert ihr heute die Nacht des Gruselns? Und wenn ja, wie?