Freitags-Füller # 398 – Mein Wort zum Wochenausklang

Freitags-Füller

Der Freitags-Füller – Weihnachtsstimmung, Familienzeit und Koalas?!?

Im heutigen Freitags-Füller geht es schon recht weihnachtlich zu. Wie passt denn da ein Koala rein? Na ihr werdet sehen…

1.   Am ersten Advent  haben wir einen kleinen, feinen Kreativmarkt in unserem Vorstadtnest besucht.

2.   Am Sonntag gehen wir wohl zum ersten Mal in diesem Jahr auf einen Weihnachtsmarkt .

3.   Die Frage ist, ob wir bis dahin alle noch fit sind, weil die kleine Maid und ich etwas herum schnupfen.

4.   Koalas haben so herrlich flauschige Ohren und sie lieben Eukalyptus.

5.   Ich bin stolz, dass ich Mama von zwei so zauberhaften Mädchen bin.

6.   Neben Gummistiefeln und einem Abo für eine Dekozeitschrift, steht auch die Serie „Gilmore Girls“ auf meinem Wunschzettel.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Mädelsabend, denn der Prinz ist auf Firmen-Weihnachtsfeier, morgen habe ich einen Besuch beim Prinzenpapa und seiner Lebensgefährtin geplant und Sonntag möchte ich mit der Familie den Geburtstag meines Onkels feiern und im „Culinary World“ in Karben lecker schmausen!

Na, habt ihr den Koala in meinem Freitags-Füller entdeckt? Als ich noch ganz klein war, musste mein Papa für ziemlich lange Zeit geschäftlich nach Australien und brachte mir ein Koala- und ein Känguruh-Plüschtier mir. Irgendwie denke ich deshalb immer an meinen Papa, wenn ich diese putzigen Tierchen sehe.

Noch mehr individuell gefüllte Freitags-Füller-Lückentexte findet ihr bei Scrap-Impulse.

Multimedia: Zombies, Monster und eine Mamihymne

Multimedia Princess Attitude

November-Multimedia-Rückblick

Heute gibt es meinen Multimedia-Rückblick für November. Herbst- und Winterzeit ist meine Lieblingsjahreszeit zum Einkuscheln und Lesen oder Serie schauen. Draußen wir es immer kälter und an manchen Tagen scheint es gar nicht richtig hell zu werden. Umso grusliger sind jetzt Serien, wie „The Walking Dead“. Und wenn die Sonne doch mal lacht, geht es raus zum Pokémon jagen. Dazu hatte ich diesen Monat zwei richtige Ohrwürmer, aber lest selbst…

[Gesehen]

Die zweite Staffel hat zwei Hauptschauplätze: ein Gefängnis, das der altbewährten Truppe, sobald es einmal „gesäubert“ wurde, als Unterschlupf vor den Beißern dient und die Stadt Woodbury, die von einem selbsternannten Gouverneur angeführt und beschützt wird. Es gibt wieder zahlreiche Opfer, genauso wie Neuzugänge. Zwischendurch empfand ich die Staffel zeitweise fast schon langweilig, zumal die Angst vor den Beißern fast in den Hintergrund rückt. Zugleich zeigt es aber auch, wie sich die Menschen an die neue Situation gewöhnen und ein Gefühl von Alltäglichkeit einkehrt. Einige nett platzierte Schockmomente lassen es dann aber doch wieder kribbeln bis auf die Kopfhaut.

[Gelesen]

Da erzählt mir doch meine Schwiegermutter so nebenbei, dass meine derzeitige Lieblingsautorin zu ihren Kundinnen gehört. Die Prinzenmutter ist nämlich Postbotin. Wow!!! Mein kleines Fanherz hat jedenfalls einen Hüpfer gemacht, als mir Susanne Fröhlich Grüße ausrichten ließ und fragte wie den mein Blog heiße. *rot werd*
Natürlich bleibt meine Meinungsäußerung über die Bücher trotzdem neutral. Ist ja alles Geschmackssache und das bin ich meinen geneigten Lesern schließlich schuldig. Derzeit lese ich „Lieblingsstücke“ und der Band gefällt mir besser als der Vorgänger „Treuepunkte“. Bin halt ein Harmoniemensch und das Thema Eifersucht und Fremdgehen ist im realen Leben schon anstrengend genug. Dafür kann ich die Begeisterung der Protagonistin für Ebay in „Lieblingsstücke“ sehr gut verstehen. *lach* Ebay Kleinanzeigen gehört momentan zu meinen besten Einnahmequellen, wenn wir mal wieder am Ausmisten und Platz schaffen sind.

[Gehört]

Diesen Monat habe ich zwei Lieder immer wieder gehört, die sich bei mir im Nu zu richtigen Ohrwürmern entwickelten:

Der zweite Song ist eine richtige Mamihymne, findet ihr nicht?

Anfang des Monats hörten und sangen wir noch Laternenlieder, doch inzwischen wurden sie wieder von den Weihnachtsliedern abgelöst. Unser Favorit seit die kleine Lady auf der Welt ist, sind die Songs von Rolf Zuckowski und so haben wir uns zum zweiten Weihnachten mit ihr die große Weihnachtssammlung gegönnt:

Doch natürlich habe ich auch noch eine eigene Playlist mit Weihnachtsliedern. In den Top 3 rangieren dort noch immer:

[Gezockt]

  • „Pokémon GO“

Ich habe inzwischen Level 17 erreicht. Spielt von euch noch wer? Inzwischen scheint der Hype ja schon wieder etwas abgeflaut zu sein, doch wenn ich mit der kleinen Maid in der Trage unterwegs bin, sehe ich fast immer den einen oder anderen Pokémon-Trainer, der wie ich auf der Jagd ist. Für alle, die es interessiert, das sind meine Monsterchen:

Startpokémon: Glumanda
Kumpel derzeit: Pikachu
Weitere Pokémon in meinem Besitz: (sortiert nach #) Shiggy, Raupy, Smettbo, Hornliu, Kokuna, Bibor, Taubsi, Tauboga, Tauboss, Rattfratz, Rattikarl, Habitak, Ibitak, Rettan, Pikachu, Nidoran (m+w), Pummeluff, Zubat, Golbat, Myrapla, Paras, Bluzuk, Mauzi, Snobilikat, Enton, Quapsel, Abra, Machollo, Flegmon, Magnetilo, Jurob, Muschas, Nebulak, Hypno, Krabby, Voltobal, Tragosso, Tangela, Seeper, Elektek, Karpador, Evoli, Blitza, Flamara, Amonitas und Aerodactyl.

Gefangen habe ich laut Pokédex 53 Monster, gesehen 75. Und ich mag das Sammeln lieber als das Kämpfen. Wie ist das bei euch? Wollt ihr mit eure Liste auch mal schreiben?

Soweit für dieses Mal. Bis zum nächsten Multimedia-Rückblick.

Kinder und ihre Hobbys #Werbung

Wie teuer sind die Hobbys unserer Kinder? Eine Bestandsaufnahme.

Früher gingen die Kinder nachmittags einfach nur raus, heute ist fordern und fördern die Devise und die Hobbys des Nachwuchses können schnell ganz schön ins Geld gehen. Hier ein Sportverein, da Musikunterricht, dazu die jeweiligen Anschaffungskosten für die Ausrüstung.

Aktuell halten sich die Kosten für die Freizeitaktivitäten unserer Töchter noch in Grenzen. Als wir umzogen war die kleine Lady gerade ein Jahr alt geworden. Ich wollte schnell Anschluss unter Gleichgesinnten finden und so meldete ich uns im Turnverein zum „Eltern-Kind-Turnen“ an. Auch in den örtlichen Musikkreis schnupperten wir mal rein, aber letztlich bin ich ganz froh, dass daraus nichts wurde. Nur noch von Veranstaltung zu Veranstaltung zu wetzen ist nicht meins. Nicht mehr lange und die kleine Maid wird auch mit dem einen oder anderen Termin den Kalender füllen.

Der Turnverein kostet für die kleine Lady aktuell 6,50€ im Monat, für mich als Aufsichtsperson beim „Eltern-Kind-Turnen“ monatlich 7,50€. Dazu kommen die Anschaffungskosten für immer wieder neue Turnsachen (Turnschläppchen, Shirt, Hose), die zwar nicht viel kosten, aber die Kleine wächst ja aktuell noch sehr schnell aus allem raus. Der Kurs an sich ist dann inklusive und auch mein La Gym wird abgedeckt. Im nächsten Frühjahr wird die kleine Maid voraussichtlich ebenfalls angemeldet und dann lohnt sich schon der Familientarif mit 204€ im Jahr. Ist nicht nichts, aber noch bezahlbar und Turnen gehört doch zu den günstigeren Hobbys, wie die folgende Grafik, die mir mit freundlicher Unterstützung von Vexcash.com zur Verfügung gestellt wird, zeigt:

Infografik Kinder und Hobbys

Unsere Hobbys als Kinder – ein Blick zurück und in die Zukunft

Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass die Hobbys mit dem Alter und neuen Interessen oft wechseln und meist kommt auch nicht nur ein Hobby alleine. Ich ging als Kind und Jugendliche reiten, später tanzen und fing irgendwann an Mangas zu sammeln. Alles recht kostspielige Hobbys. Der Prinz machte wiederum verschiedene Kampfsportarten und wechselte später zum Mannschaftssport Ultimate Frisbee. Dazu entdeckte er schon früh seine Leidenschaft für Computerspiele.

Aktuell ist davon auszugehen, dass wir irgendwann gerne wieder reiten gehen wollen. Dieses Hobby haben wir kurz vor unserer Hochzeit gemeinsam betrieben und zahlten zuletzt 50€ pro Person und Stunde. Wir waren zu dem Zeitpunkt beide Vollzeit-Angestellte, doch wenn unsere Töchter dieses Hobby eines Tages teilen (zumindest die kleine Lady ist schonmal eine ziemliche Pferdenärrin), sieht das Ganze schon wieder anders aus. Reitstiefel, Reiterkappe, Reiterhose usw. schlagen außerdem ordentlich zu Buche. Doch oft gibt es ja auch Alternativen. Statt den exklusiven Einzelstunden reicht auch ein solider Reitkurs und danach vielleicht eine Reitbeteiligung, zumindest solange in erster Linie der Spaß am Umgang mit den Tieren und keine größeren sportlichen Ambitionen dahinter stehen.

Verschiedene Hobbys – Die Mischung macht’s!

Ein bisschen Sport, ein bisschen Muse… Zu viele Freizeitaktivitäten sollten es auch nicht sein. Das Tanztraining während der Turniersaison hat meine schulischen Leistungen jedenfalls zeitweise schon in Mitleidenschaft gezogen. Und immer wieder liest man, wie wichtig für Kinder das freie Spielen sei, um zu entspannen und erlebtes zu verarbeiten. Auch basteln, zeichnen und lesen sind schließlich Hobbys, die vielen Kindern Spaß machen und bei weitem nicht so viel kosten. Auch eine schöne Fahrradtour am Wochenende mit Picknick oder ein Spaziergang im Wald wären sportliche Alternativen, die sich spontan realisieren lassen.

Welche Hobbys haben eure Kinder und wie viel gebt ihr dafür im Schnitt aus? Und unterstützt ihr auch Sammelleidenschaften eurer Kinder, die das Budget ihres Taschengeldes übersteigen?

Unser Wochenende in Bildern vom 19. & 20. November

Unser Wochenende in Bildern – Samstag: Einkauf beim Möbelschweden und Großelternbesuch

Ist es nicht seltsam, dass man mit dem Moment, in dem man Kinder bekommt von seinen eigenen Eltern nur noch als „die Großeltern“ spricht? *lach* Fiel mir nur gerade mal so auf… Wir hatten am Samstag Besuch von selbigen, aber vorher haben wir noch einen Einkaufsmarathon im Möbelschweden absolviert. Ein neues Regal samt Boxen als Unterbringung der Spielsachen im neuen Zimmer der kleinen Lady musste her, neue Dosen fürs Müsli, das nun in der Regel selbst gemischt wird und noch einiges mehr.

Wochenende in Bildern_19201116_01

Außerdem sind die Bügelperlen zur Zeit im Angebot, weshalb wir uns damit mal eingedeckt haben. Bisher gab es in unserem Haushalt nämlich nur die großen Maxi Bügelperlen. Es wurde auch gleich mit Oma und Opa ein Bügelperlen-Handbad genommen.

Wochenende in Bildern_19201116_02

Das Wetter zeigte sich seit langem mal wieder von seiner sonnigen Seite und etwas wärmer ist es derzeit auch wieder. Kein richtig goldener Herbst, aber auch noch kein Winter. Wir warten sehnsüchtig auf den ersten Schnee…

Unser Wochenende in Bildern – Sonntag: Schnupfennasen, Geburtstagsessen und ein wenig Frischluft

Sonntagmorgen schniefte es rund um mich herum. Tatsache, ich war die einzige, die noch keinen Schnupfen hatte. Betonung liegt auf „hatte“, denn in der Nacht von Sonn- auf Montag hat es mich nun auch erwischt. *seufz* Jedenfalls gab es deshalb Sonntags eine Kanne Tee nach der anderen.

Wochenende in Bildern_19201116_03

Zum Mittagessen ging es mal wieder zum Essen ins „Stöffche„. Der Prinzenbruder hatte uns eingeladen um im Kreise der Familie seinen Geburtstag nachzufeiern. Von meiner Gänsekeule habe ich nicht viel gesehen, denn die kleine Lady hat das Geflügel für sich entdeckt und ganz schön schnabuliert. War aber auch wirklich extrem lecker!!!

Wochenende in Bildern_19201116_04

Wieder zurück lachte uns die Herbstsonne entgegen und so ging es für mich mit den beiden Mädels noch eine Runde raus (seht ihr das Babyfüßchen ganz rechts im Bild?). So konnte der Prinz noch ein wenig Siesta halten und seinen Brummschädel ausruhen. Immer wieder begeistert bin ich, mit welch kleinen Dingen sich Kinder im Freien eine gefühlte Ewigkeit beschäftigen können: mit Stöcken in der Erde wühlen und anschließend „malen“ oder Blätter in den Bach werfen und ihnen zusehen wie sie davon schwimmen.

Das war unser Wochenende. Für noch mehr „Wochenende in Bildern“ bitte hier entlang.

Freitagslieblinge – Kekse, Dinoschlafi & Familienzeit

Meine 5 Freitagslieblinge – Gebacken, genäht, gechillt und gespielt

Zum zweiten Mal lasse ich nun unsere Woche Revue passieren im Hinblick auf meine fünf Freitagslieblinge: mein Lieblingsbuch, mein Lieblingsessen, mein liebster Moment mit den Kindern und für mich allein, sowie die Inspiration der Woche. Es war eine sehr stürmische, verregnete Herbstwoche. Und wir haben die meiste Zeit drinnen im warmen, gemütlichen Nest verbracht. Trotzdem ist uns nicht langweilig geworden. Seht selbst…

Erster Freitagsliebling: Lieblingsbuch

Zur Zeit lese ich Susanne Fröhlichs „Lieblingsstücke“ (Affiliate Link). Dieses Mal entdeckt die Protagonistin Ebay für sich und versucht sich als professionelle Verkäuferin. Bisher gefällt mir der Band besser als der Vorgänger „Treuepunkte“ (Affiliate Link). Ich bin eben ein Harmonie-Mensch. Ich hoffe aber vor allem wieder auf mehr Witz in Hinblick auf ihren Alltag mit den Kindern, denn darüber kann ich mich immer wieder königlich amüsieren. Susanne Fröhlich und ihre Protagonistin Andrea Schnidt kommen ja quasi aus meiner Heimat (Frankfurt am Main, bzw. dem Vordertaunus) und so kenne ich viele der Schauplätze, an denen die Romane spielen. Kennt von euch noch jemand Bücher von Susanne Fröhlich?

Zweiter Freitagsliebling: Lieblingsessen

Freitagslieblinge 181116 02

Seit langem habe ich mal wieder meinen geliebten Kasseler-Rosenkohl-Gnocchi-Auflauf von lecker.de gemacht. Leider sind der Prinz und die kleine Lady keine sonderlichen Rosenkohl-Fans, weshalb es dieses Gemüse, das zu meinen absoluten Favoriten gehört, leider nicht so oft.

Dritter Freitagsliebling: Lieblingsmoment mit den Kindern

Freitagslieblinge 181116 03

Einen einzigen Moment herauszugreifen fällt mir diese Woche wirklich schwer, denn es gab so viele schöne Momente. Sehr genossen habe ich es mit der kleinen Lady Herbstkekse zu backen, während die kleine Maid friedlich schlummerte. Wir haben die neuen Waldtier-Ausstecher eingeweiht, die ich vorige Woche beim Kaffeeröster entdeckt hatte. Ich habe gestaunt wie prima die kleine Lady inzwischen Plätzchen backen kann. Sie hat nicht nur die Zutaten abgewogen und mir beim Teig knete geholfen, sondern schafft es inzwischen auch die ausgestochenen Kekse unbeschadet aufs Backblech zu befördern. Am Tag darauf hat sie stolz eine große Dose ihrer Plätzchen mit in den Kindergarten genommen und durfte sie im Stuhlkreis verteilen.

Ein weiterer Moment, bei dem mein Mamiherz einen Freudensprung machte, war der Abend, als wir zu dritt im Zelt der kleinen Lady lagen. Drei Mädchen, die wild herumalberten, spielten und Geschichten erzählten. Und als der Schlüssel im Schloss die Heimkehr des Familienoberhauptes angekündigte, haben wir die Zelttür geschlossen, waren ganz leise und haben ihn erschreckt.

Und dann war da noch der Abend, als wir es uns alle vier auf der Couch gemütlich machten mit einem Ofenkäse, Nachos, Baguette und Rohkost und zusammen „Ostwind 2“ (Affiliate Link) angesehen haben. Solche Familienmomente machen das Leben lebenswert und lassen einen so manche anstrengende Nacht mit zu wenig Schlaf verschmerzen.

Vierter Freitagsliebling: Lieblingsmoment nur für mich

Zur Zeit verdienen viele meiner Nächte mit der kleinen Maid das Prädikat „kann Spuren von Schlaf enthalten“. Wir stecken mitten im fünften Schub und die kleine Maid meint nachts sei die beste Zeit um Krabbeln zu üben. Derzeit schiebt sie sich vor allem rückwärts oder steht im Vierfüßlerstand und wippt hin und her. Von der kleinen Lady weiß ich aber, dass es jetzt nur noch eine Frage der Zeit ist, bis sie los krabbelt und dann ist nichts mehr vor ihr sicher.

Freitagslieblinge 181116 04

Aber ich schweife ab, immerhin soll es hier um meinen Lieblingsmoment nur für mich gehen. Ich hatte diese Woche zwei Lieblingsmomente: einmal die ausgiebig genossene warme Wanne am Morgen inklusive Lesefutter, während der Prinz die schlafende Babyprinzessin bewachte und dann habe ich seit langem mal wieder genäht. Der Dinoschlafanzug für die kleine Lady ist endlich fertig! Nähen und warm baden sind für mich die Dinge, bei denen ich am besten abschalten und entspannen kann. Wie ist das bei euch?

Fünfter Freitagsliebling: Inspiration der Woche

Es ist unglaublich inspirierend sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und so sende ich in diesem Sinne einen lieben Gruß an meine Mädels aus der Nähgruppe „Die flinken Finger“, die aus nähenden Mamis aus meinem Rückbildungskurs besteht. Mädels, fühlt euch geknutscht!!!

Mehr Freitagslieblinge findet ihr bei BerlinMitteMom.