Unser Sommerurlaub am Millstätter See in Österreich

*Werbung* Für den folgenden Artikel haben wir weder eine Bezahlung noch kostenlose Artikel zur Verfügung gestellt bekommen, doch wir zeigen/erwähnen Produkte oder Ausflugsziele, was euch zum Kauf oder Besuch derselbigen veranlassen könnte. Weiterhin werden Artikel, für die wir "gesponsert" werden, gesondert kenntlich gemacht, denn Transparenz ist uns sehr wichtig. Und nun viel Spaß beim Lesen! ;)

Sommerurlaub

Inzwischen liegt unser Sommerurlaub am Millstätter See schon wieder einen Monat zurück. Der Herbst klopft an, auch wenn der Spätsommer ihm noch nicht ganz das Feld räumen möchte. Zeit noch einmal zurück zu blicken auf drei wunderbare Wochen voller Familienzeit, Strand, Berge und mehr.

Familienurlaub am Millstätter See

Seit 35 Jahren machen wir nun Familienurlaub in Österreich am Millstätter See in Kärnten. Für mich ist der wunderschöne See mit seiner Bergkulisse wie eine zweite Heimat, mit der ich viele glückliche Kindheitserinnerungen verbinde. Als ich das erste Mal als Mama an diesen besonderen Ort zurückkehrte, sprudelte mein Herz über vor Glücksgefühlen. Wir waren damals mit Freunden im Urlaub am Mondsee und machten von dort aus einen Tagesausflug an „meinen“ See. Es war der schönste Tag des ganzen Urlaubs.

Sommerurlaub Strand

I love Camping in drei Varianten

In der Zwischenzeit haben wir verschiedene Campingerfahrungen am Millstätter See gemacht. Als der Prinz und ich noch ohne Kinder unterwegs waren, haben wir neben dem Wohnwagen meiner Eltern gezeltet. Mit dem Wohnwagen mit Vorzelt nebenan, war für ausreichend Komfort gesorgt: Kühlschrank, Steckdose und etwas mehr Platz für Schlechtwettertage.

Für unseren ersten Urlaub mit der kleinen Lady am Millstätter See entschieden wir uns für einen Mietwohnwagen mit Vorzelt. Und auch für den ersten Urlaub mit beiden Kindern entschieden wir uns für diese Variante. Sicher kann man auch mit einem Baby schon zelten, aber nachts wird es in den Bergen oft ganz schön kalt.

Sommerurlaub Mobilwohnheim

Dieses Jahr haben wir uns sogar noch etwas mehr Luxus gegönnt und uns zum ersten Mal in einem sogenannten Mobilwohnheim eingenistet. Diese kleinen Hüttchen haben eine großzügige Veranda, so dass man sich mitten in der Natur fühlt, wie beim Campen. Zugleich bieten sie aber den Komfort eines kleinen Appartements. Es gibt eine Küche mit Herd und Kühlschrank, ein Bad, eine Dusche und sogar eine Klimaanlage. Wir fanden es vor allem sehr praktisch mit den Kindern nicht die Gemeinschaftssanitäranlagen aufsuchen zu müssen. Man kann mal eben duschen und die Kinder spielen in Sichtweite.

Unsere Highlights im Sommerurlaub 2018

Unangefochtener Höhepunkt dieses Sommers: die kleine Lady hat im Urlaub schwimmen gelernt! Ohne Schwimmschule, ganz klassisch mit Muttern, die ihr die Schwimmflügel gemopst und gerufen hat „Los, schwimm!“ *lach* Dann haben wir den Pool in drei Etappen eingeteilt: Wasserratte (drittelster Pool), Delfin (halber Pool) und Meerjungfrau (ganze Poollänge). Ab da war die kleine Lady nicht mehr zu halten und wollte die einzelnen Etappen erreichen, was ihr in nur zwei Tagen auch gelungen ist.

Sommerurlaub Abendstimmung See und Camping

Gerne erinnern wir uns auch den Spaziergang mit dem Bollerwagen zu einem weiter entfernten Spielplatz. Kaum waren wir angekommen, fing es an zu regnen. Ich meinte noch zum Prinzen „solange es nicht anfängt zu gewittern, bleiben wir noch“ und in dem Moment blitzte es und das leichte Tröpfeln verwandelte sich in einen Platzregen. Wir packten die Kinder in den Bollerwagen und flitzten heimwärts, als der schönste Regenbogen, den wir je gesehen haben vor den Bergen erschien. So kräftige Farben und gedoppelt… Wir waren pitschnass, aber dieser Anblick entschädigte für alles.

Sommerurlaub Schmankerln: Käsespätzle und Eispalatschinke

Und dann war da noch die Mondfinsternis. Wir waren extra auf einen Berg gefahren, doch es war ziemlich bewölkt. Die Kinder hatten irgendwann keine Geduld mehr und wurden müde, also fuhren wir zurück. Doch kaum waren wir auf dem Campingplatz zurück, klarte es auf und wir konnten doch noch den Blutmond bewundern.

Die erste Urlaubswoche war für die kleine Maid und mich etwas anstrengend. Zwei weitere Backenzähne machten sich auf den Vormarsch und raubten uns die Nachtruhe. Als sie einmal gar nicht zur Ruhe kam, schnallte ich mir die Trage um und wir machten eine Nachtwanderung. Wie still und dunkel es in den Bergen nachts ist! Sogar die Straßenlaternen waren ausgeschaltet. Und über uns ein Sternenhimmel wie aus dem Bilderbuch.

Sommerurlaub Dinoschatzsuche

Dann haben wir noch eine Dino-Schnitzeljagd mit Schatzsuche veranstaltet. Als Schatz hatten wir eingegipste Dino-Skelette versteckt. Die Idee einen Weg mit Pfeilen aus Straßenkreide zu markieren, wurde in den folgenden Tagen und Wochen von zahlreichen Kindern übernommen. Das reinste Pfeile-Chaos. *lach*

Me-Time im Familienurlaub

Urlaub zusammen mit den (Groß-)Eltern können wir nur empfehlen. So konnten der Prinz und meine Wenigkeit seit langem mal wieder ein Date zu zweit verbringen. Es war wunderbar! Wir waren lecker essen und haben danach noch einen Spaziergang gemacht. Steinchen flitschen lassen, Sonnenuntergang beobachten, herumalbern und turteln… Hachz…

Sommerurlaub Date Eisbecher

Sommerurlaub Date am und im See

Und abends war der Prinz so manches Mal mit unseren Mädchen noch eine Runde auf dem nahe gelegenen Spielplatz, so dass ich seit langem mal wieder Zeit zum Manga lesen fand. Perfekt dazu passte natürlich die Hängematte, mit der mich meine Eltern überrascht haben. Wir haben sie einfach zwischen zwei Pfeiler der Veranda unseres Mobilwohnheims gespannt. Herrlich!

Sommerurlaub Lammersdorfer Hütte

Sommerurlaub Lammersdorfer Hütte Hängematte

Drei weitere Maru-Highlights unseres Sommerurlaubs: Ich habe eine petrolfarbene Caprihose gefunden, die mir passt. So lange wünsche ich mir schon eine Hose in einer trendigen Farbe, aber entweder passten sie nicht, oder die Farbe stand mir nicht. Dieses Mal passte beides! Dann gab es noch zwei kulinarische Hochgenüsse, nämlich die Erbsensuppe mit Würstchen auf der Lammersdorfer Hütte und ich habe ein Erdbeer-Mochi gegessen. Stellt euch vor wie wohl Wölkchen im Abendrot schmecken. Genau so!!! *kicher*

Sommerurlaub Lammersdorfer Hütte Kaiserschmarrn

Es war ein wunderbarer Urlaub. Das Wetter war klasse. Warm, aber nicht zu heiß. Und wenn man in die zweite Heimat fährt mit Menschen, die das Herz zum tanzen und lachen bringen, kann es nur eine tolle Zeit werden.

Sommerurlaub MeTime Manga lesen

Ich freue mich schon riesig auf den nächsten Urlaub an „unserem“ See, aber jetzt steht erst mal noch ein Herbst-Urlaub an.

Königliche Audienz – Diagnose Rheuma und Thermomix Testwoche

*Werbung* Für den folgenden Artikel haben wir weder eine Bezahlung noch kostenlose Artikel zur Verfügung gestellt bekommen, doch wir zeigen/erwähnen Produkte oder Ausflugsziele, was euch zum Kauf oder Besuch derselbigen veranlassen könnte. Weiterhin werden Artikel, für die wir "gesponsert" werden, gesondert kenntlich gemacht, denn Transparenz ist uns sehr wichtig. Und nun viel Spaß beim Lesen! ;)

Schon wieder ist eine Woche rum und dieses Mal geht es in meinem Rückblick um einen Arztbesuch mit Verdacht auf Rheuma, Lobeshymnen auf unseren neuen Thermomix und ein paar Auszüge aus unserem Familienalltag.

Diagnose Rheuma?

Nicht so schön war die letzte Woche in Hinblick auf schlimmer werdende Schmerzen in meinen Hand-, Finger- und Fußgelenken. Sie sind nicht immer da, aber inzwischen doch sehr störend und einschränkend. Wenn man nachts mal eben die Kinder wieder zudecken möchte, die sich frei gestrampelt haben und die Hände verweigern das Zugreifen, nicht schön…

Wartezimmer Verdacht Rheuma

Mir fällt auch in letzter Zeit ziemlich oft was runter. Ich bin ein Schussel vom Dienst. Das ist nichts Neues, aber so häufig ist mir das bisher doch nicht passiert. Meine Oma hatte Rheuma und so kam mir früh der Gedanke, dass ich vielleicht ihr Erbe in dieser Hinsicht antrete. Man schiebt dann gerne so unschöne Arztbesuche so lange vor sich her, bis es nicht mehr geht. Diese Woche war es also soweit. Ich habe jetzt Termine zur Blutabnahme und zum Röntgen und dann wissen wir hoffentlich mehr.

Unsere erste Thermomix Testwoche

Zurück zu schöneren Themen. Seit gut einer Woche sind wir nun stolze Besitzer des neuen Thermomix TM5. Die größte Neuerung im Vergleich zu unserem bisherigen TM21 ist der Varoma. Bisher habe ich sehr gerne unseren Dampfgarer für die Mikrowelle benutzt, aber ein ganzes Hauptgericht in nur einem Gerät zu zaubern ist natürlich der Hammer! Ich klinge schon wie eine Vorwerk-Vertreterin, oder? Aber aus purer Überzeugung. *lach*

Thermomix Kürbissupper Königsberger Klopse

Mir macht besonders die Guided Cooking Funktion Spaß. Es ist als würde man mit jedem Schritt einen Hacken auf einer ToDo-Liste machen. Ein anhaltendes Belohnungsgefühl und bisher waren alle Gerichte wirklich lecker.

Thermomix gefüllte Paprika

Wir haben uns bisher an einer Kürbissuppe, Scones, Lemon Curd, Königsberger Klopse und gefüllten Paprikaschoten mit Tomatensoße versucht. Heute soll es Zwiebelkuchen geben. Yummy! Ich bin gespannt!

Kinderbesuch, Kindergeburtstag, Kinderzeit

Ansonsten hatten wir wieder an einigen Tagen Kinderbesuch für die kleine Lady und auch für die kleine Maid. Dann hat die beste Freundin der kleinen Lady ihren Seehund-Geburtstag gefeiert und wir waren als ihre Zweitfamilie auch zur Feier mit den Erwachsenen eingeladen. *gerührt*

Seehund Kindergeburtstag

Ansonsten waren wir wieder viel draußen unterwegs. Das Wetter zeigt sich weiterhin von seiner sonnigen Seite. Noch mehr Spätsommer als Herbst. Wir waren auf dem Spielplatz und haben Unmengen von Kastanien gesammelt. Die kleine Lady hat mit ihrem Papa auch schon eine Kette daraus gefädelt. Mal sehen ob wir dieses Jahr auch mal zum Basteln von Kastanienmännchen kommen. Ich habe auch noch einen Satz wunderschöner Herbstblätter aus Filz bereitliegen, die mit Kastanien und anderen Herbstschätzen aus der Natur zu einem wunderschönen Fensterschmuck oder Girlanden verarbeitet werden könnten.
Bastelt ihr auch so gerne im Herbst? Vielleicht habt ihr Lust unsere bunten Apfel-Fensterbilder nachzubasteln? Oder habt ihr schon mal Äpfel als Stempel genutzt? Auch Herbstblätter haben wir schon zum Stempeln benutzt um Windlichter und Laternen zu basteln. Habt ihr weitere tolle Herbst-Bastelideen für uns?

Und nun mit ganz viel positiver Stimmung in die neue Woche. Bei uns soll es noch mal richtig heiß werden bis zur Wochenmitte. Für mich steht ein Shoppingdate mit der Mamifreundin auf dem Plan, ein weiterer Termin beim Arzt und ein Grillabend mit Freunden. Und dann heißt es schon bald wieder Koffer packen. *hihihi*

Kann man heute noch mit Kindern in den Zirkus gehen?

*Werbung* Für den folgenden Artikel haben wir weder eine Bezahlung noch kostenlose Artikel zur Verfügung gestellt bekommen, doch wir zeigen/erwähnen Produkte oder Ausflugsziele, was euch zum Kauf oder Besuch derselbigen veranlassen könnte. Weiterhin werden Artikel, für die wir "gesponsert" werden, gesondert kenntlich gemacht, denn Transparenz ist uns sehr wichtig. Und nun viel Spaß beim Lesen! ;)

Der Zirkus ist in der Stadt!

Wart ihr als Kind auch so gerne im Zirkus? Ich habe es geliebt! Zuhause wurde dann das Kinderzimmer zur Manege und unsere Eltern zu mancher Vorstellung eingeladen. Am meisten hatten es mir die Tierdressuren angetan. Die Artisten und Clowns machten die Zirkus-Magie komplett.

Zirkus mit Kindern besuchen?

Als wir neulich durch den Nachbarort fuhren, entdeckte die kleine Lady ein großes Plakat mit einem Clown darauf. „Mama, da ist ein Zirkus-Plakat! Da will ich hin!“, rief sie aufgeregt. Wir waren an Ostern mit den Mädchen in der Yakari-Pferdeshow, was schon sehr nah an eine Zirkusvorstellung ran kommt, doch in einem richtigen Zirkus waren wir mit ihnen bis dahin noch nicht. Am Abend erzählte die kleine Lady ihrem Papa von dem Plakat und auch die nächsten Tage ließ sie das Thema nicht los. So beschlossen wir am Wochenende eine Vorstellung zu besuchen. Und ich freute mich riesig darauf!

Tiere im Zirkus – Ein neues Bewusstsein für Tierrechte

Bei der Recherche wie viel Geld wir wohl für den Eintritt brauchen würden, stieß ich auf diverse News-Meldungen zu besagtem Zirkus. Er hatte Besuch von den Tierschützern. Klar, von sowas hört man inzwischen ständig. Aber ich las weiter. Einträge bei PETA, Stellungnahmen des Zirkusdirektors. Und irgendwie war meine Vorfreude auf die bunte Zirkuswelt meiner Kindheit auf einmal etwas getrübt.

Als Schulkind beschloss ich irgendwann nicht mehr auf dem Jahrmarkt auf Ponys zu reiten. Ich hatte in meinen Pferdezeitschriften gelesen wie viel Stress diese bei Kindern beliebte Attraktion für die Ponys bedeutete. Wie schlecht die Haltung dieser Kleinpferde oft war. Inzwischen verzichten viele Jahrmärkte bewusst auf diese Attraktion. Den Tieren zuliebe.

Die Stadt, in der die bunte Zirkuswelt zu Gast war, hatte den Auftritt von Wildtieren untersagt. Das bedeutete keine Kamele, nur Hunde, Pferde und Esel in der Manege. Ich erinnerte mich an Auftritte von Elefanten und wie in der Pause in den großen Zirkussen die Manege in einen riesigen Käfig umgebaut wurde für den Auftritt der Löwen und Tiger. Die Zeiten haben sich geändert. Dann eben Zirkus ohne Tiere?

Ist Zirkus ohne Tiere nur noch Varieté?

Ein kleines bisschen kann ich auch den Zirkusdirektor verstehen, der sagt, dass er in der achten Generation dieses Zelt aufstellt und ohne Tiere sei es kein Zirkus mehr, sondern nur noch Varieté. Ich habe meine Töchter während der Vorstellung beobachtet: ihre Augen haben geleuchtet. Ganz besonders bei den Tiernummern. Wie bei mir damals…
Aber kann man die Tradition über das Wohl der Tiere stellen? Und tut man sich als Zirkus damit einen Gefallen an dieser Tradition festzuhalten? Würden nicht wieder mehr Leute in den Zirkus gehen, wenn nicht dieser Beigeschmack wäre, dass es nicht gut ist sowas zu unterstützen, wenn es den Tieren dabei vielleicht nicht gut geht. Viel zu oft verschließt man die Augen, wenn es darum geht, dass es Tieren schlecht geht. Zu kleine Gehege im Zoo, Haltungsbedingungen von Schlachtvieh, oder eben von Zirkustieren.

So ganz wollte bei mir die Zirkus-Magie dieses Mal jedenfalls nicht überspringen. Ich atmete tief den Geruch der Manege ein und doch gingen mir die gelesenen Schlagzeilen nicht aus dem Kopf. Dann kam die erste Pferdenummer und eines der Tiere hatte eine riesige Verletzung am Hals, die mit Aluspray versorgt war. Auch bei den anderen Pferden stellte ich Bisswunden fest. Ein unangenehm flaues Gefühl machte sich in meinem Magen breit.

Zirkus-Magie früher und heute

Den Kindern hat es gefallen. Wir Großen fanden den Clown und den Feuerschlucker klasse. Aber während die Kinder in ihrem Kinderzimmer für ihre erste Zirkusvorstellung probten und die kleine Lady lautstark verkündete nun als Artistin zum Zirkus gehen zu wollen, stellte ich mir ein ums andere Mal die Frage ob man es heute noch mit seinem Gewissen vereinbaren kann mit seinen Kindern in den Zirkus zu gehen. In einen Zirkus mit Tieren. Was meint ihr?

Königliche Audienz – Superhero Party, Thermomix, Kürbisparadies und Hochzeitstag

*Werbung* Für den folgenden Artikel haben wir weder eine Bezahlung noch kostenlose Artikel zur Verfügung gestellt bekommen, doch wir zeigen/erwähnen Produkte oder Ausflugsziele, was euch zum Kauf oder Besuch derselbigen veranlassen könnte. Weiterhin werden Artikel, für die wir "gesponsert" werden, gesondert kenntlich gemacht, denn Transparenz ist uns sehr wichtig. Und nun viel Spaß beim Lesen! ;)

Diese Woche haben wir den 35. Geburtstag des Prinzen mit einer Marvel Superhelden Party gefeiert. Unser neuer Thermomix wurde geliefert und eingeweiht. Und wir waren ganz viel draußen unterwegs, beim Turnen, beim Reiten und im Kürbisparadies. Meine neue, kleine Fitbit (Affiliate Link) spornt ganz schön an. Außerdem sind wir heute seit sieben Jahren verheiratet.

Marvelous Superhelden Geburtstagsparty

Marvel Superhelden Geburtstag Masken und Sticker

Am Dienstagabend feierten wir bei schönstem Sommerwetter bis in die Abendstunden hinein den Geburtstag des Prinzen. Sein gewünschtes Partymotto Marvel Superhelden griffen wir unter anderem mit Helden-Masken (Affiliate Link) auf. Sehr gut kamen auch die kunterbunten Sticker (Affiliate Link) an, mit denen die Gäste ihre Becher markieren konnten. Da war wirklich für jeden was dabei.

Marvel Superhelden Geburtstag Batgirl und Nachtisch

Natürlich hat es sich eure Königsfamilie nicht nehmen lassen sich dem Anlass gemäß zu (ver-)kleiden. Ich wollte erst ein Shirt mit Superman-Logo, doch dann war ich schockverliebt in dieses mit Batman. So düster und verwegen…
Zum Nachtisch gab es übrigens unsere geliebten Cinnamon-Brownies und selbstgemachte Eisbömbchen.

Marvel Superhelden Geburtstag Schaschlik und Dosenwerfen

Am Grill wechselten sich drei Grillmeister bei der Betreuung der riesigen Schaschlik-Spieße ab, so dass der Prinz auch mit seinen Gästen plaudern konnte. Außerdem hatten wir ein kleines Dosen-Wurfspiel (Affiliate Link) aufgebaut, das besonders von den Kindern gerne genutzt wurde.

Der Thermomix ist da!

Direkt nach seiner Geburtstagsparty hieß es für den Prinzen einmal mehr „Ich packe meinen Koffer und nehme mit…“ und es ging für ihn nach Prag auf Dienstreise. So traute ich mich kaum den am Tag danach gelieferten Thermomix ohne ihn schon auszupacken.

Thermomix

Einen ganzen Tag schwänzelte ich um das Paket herum. Doch dann hielt ich es nicht mehr aus und baute ihn schon mal auf. Und ja, ich habe ihn auch schon mal eingeschaltet und die Sicherheitshinweise verinnerlicht. Doch mit dem Rest habe ich tatsächlich brav auf die Rückkehr des Prinzen gewartet. Immerhin war er derjenige, der unseren neuen Küchenhelfer unbedingt haben wollte.

Thermomix eingeweiht mit Scones und Lemon Curd

Am Samstag wurde der TM5 dann endlich eingeweiht und zwar mit einer Kürbissuppe. Inzwischen haben wir auch schon Scones und Lemon Curd darin zubereitet. Lecker, lecker! Ich glaube ich werde noch zu einem richtigen Thermomix-Fan. Für die nächsten Wochen steht jeweils einiges an neuen Rezepten auszuprobieren auf dem Plan.

Thermomix Scones

Besuch im Kürbisparadies

Um die Kürbissuppe im Thermomix kochen zu können, fuhr ich mit den Mädchen ins Kürbisparadies des Steinbrücker Hofs. Es war wirklich ein Erlebnis! So viele Kürbisse in allen Formen und Farben habe ich noch nie gesehen. Da bekommt man richtig Herbstgefühle. Neben zwei Hokkaidôs für unsere Kürbissuppe, durften auch noch drei kleinere Zierkürbisse für die Terrasse mit, die die Kinder ausgesucht haben.

Kürbisparadies Steinbrücker Hof Kürbisparadies Steinbrücker Hof Kürbisparadies Steinbrücker Hof

Hochzeitstag – das „verflixte“ siebte Jahr liegt hinter uns

Gleich vorweg: es war ein wunderbares, siebtes Ehejahr! Da hatten wir schon weit stürmischere Ehejahre. *lach*

Siebter Hochzeitstag RoTina Hochzeit

Ich habe das Gefühl wir haben uns inzwischen ganz gut eingegroovt. Wir sind ja schon seit 17 (!) Jahren ein Paar und haben diverse Entwicklungen hinter uns. Wir kamen als Schüler zusammen, sind als Studenten zusammen gezogen. Wir sind in die Arbeitswelt gestartet, haben geheiratet und sind Eltern geworden. Trotz aller Veränderungen, aller Aufs und Abs sind wir letztlich zusammen geblieben und zusammen gewachsen. Und ich kann noch immer sagen: Mit diesem Mann möchte ich alt werden! ^.^

Mit diesen Worten und einem rührseeligen Gefühl im Bauch verabschiede ich mich für heute von euch. Auf in die neue Woche! Der Sommer soll nochmal ein Comeback feiern.

Abschied von einer Freundin

Manchmal schicken mich meine Träume nachts auf eine Reise, die mich tief bewegt und den ganzen Tag nicht mehr los lässt. Ich merke dann, dass Dinge, die ich eigentlich schon abgehakt glaubte, noch nicht wirklich verarbeitet sind. In letzter Zeit träume ich ziemlich oft von einer Freundin. Sie war eine meiner besten Freundinnen, doch ich habe sie verloren.

Klingt jetzt hoch dramatisch, aber sie ist nicht gestorben oder so was. Sie ist nur aus meinem Leben verschwunden. Wir haben keinen Kontakt mehr. Zweimal ist mir das schon in meinem Leben passiert, dass ich eine sehr innige Freundschaft verloren habe und mich bis heute frage warum. Auseinander gelebt sagt man häufig. Doch wie kommt so etwas? Wir waren wie Jacke und Hose, wie Topf auf Deckel, Seelenschwestern. Zumindest für mich fühlte es sich so an. Und dann gab es eben nicht den großen Knall, einen Streit, einen Bruch, sondern einen schleichenden Prozess, in dem man nach und nach den Draht zu einander verliert. Wechselnde Interessen und Lebensumstände oder ein neuer Freundeskreis könnten der Auslöser gewesen sein. Oder gab es vielleicht doch einen Bruch und ich habe es nur nicht gemerkt?

In meinen Träumen dreht sich alles um das „Warum?“, aber auch um das Vermissen. Ich möchte sagen „Hey, ich vermisse dich. Ich denke noch immer oft an dich und an die wunderschöne gemeinsame Zeit. Wie geht es dir? Was machst du so?“, aber ich habe keine Gelegenheit mehr dazu. Irgendwie muss ich damit abschließen und ich dachte, vielleicht hilft es mir meine Gedanken hier in Worte zu fassen. Vielleicht ist da sogar ein Fünkchen Hoffnung, dass diese liebe Freundin auch manchmal noch an mich denkt und diese Worte hier liest?

Wenn dem so ist, dann lass dir gesagt sein: Ich hoffe ich habe nichts getan, dass dich verärgert hat und zum Abbruch des Kontakts geführt hat. Wenn doch, dann tut es mir ehrlich leid. Ich hoffe wir haben uns wirklich einfach nur auseinander gelebt. Ich hoffe du bist glücklich und es geht dir gut. Du würdest jetzt vermutlich sagen, dass ich mir einfach viel zu viel Gedanken um alles mache. Es ist einfach, wie es ist. Oder? Trotzdem lässt du mich nicht los. Und ich würde mich freuen von dir zu hören. Dein heutiges Ich neu kennen zu lernen und zu sehen, ob da nicht doch noch was ist zwischen uns…

Ist euch so etwas auch schon mal passiert und ihr habt einen innigen Freund, oder eine Freundin aus den Augen verloren und fragt euch bis heute wie das passieren konnte? Wie seid ihr damit umgegangen? Würdet ihr versuchen den Kontakt nochmal aufleben zu lassen? Vielleicht einen Brief schreiben?