Garten-Wochenende in Bildern 07./08. April 2018

Unser Wochenende im Garten

Endlich wieder Gartenzeit! Wir haben das schöne Wetter diese Woche voll ausgekostet, waren von früh bis spät draußen, haben die Terrasse herausgeputzt, gegrillt und gepicknickt.

Garten Wochenende Sonnenhut Lightbox

Samstagmorgen sind wir nach dem Frühstück gleich los zum Einkaufen. Während der Prinz mit der kleinen Maid den Wocheneinkauf erledigt hat, war ich mit der kleinen Lady im Gartencenter und habe neue Blümchen für unsere Terrasse ausgesucht.

Garten Wochenende Blumen

Mittags kamen dann Freunde zu uns zum Grillen. Wir haben zum ersten Mal selbst Grillfackeln mariniert. Sehr lecker!

Garten Wochenende SandkastenDie Kinder haben in der Sandkiste gespielt und sind bis zum Abend durch den Garten getobt. Wie zufrieden die Kleinen doch sind sobald es wieder nach draußen geht. Da brauchen sie auch kaum Spielzeug. Ein paar Blümchen, ein paar Stöcke und Steine sind genug. Ich habe in der Zwischenzeit unsere neuen Blümchen eingepflanzt und der Prinz hat sein Motorrad fit gemacht. Alle rundum zufrieden.
Garten Wochenende Sandburg

Sonne, sonnig, Sonntag

Am Sonntag haben wir Wasser in das aufblasbare Boot der kleinen Lady gefüllt und so konnte ein wenig geplanscht und gematscht werden. Natürlich dauerte es nicht lange bis beide Kinder in dem kleinen Ding hockten um zu baden. Außerdem habe ich die kleine Lady in die hohe Kunst des Tröpfelburgen bauens eingeweiht. Hihihi…

Garten Wochenende Matschsuppe

Abends wurde gepicknickt. Die Kinder lieben es draußen zu essen und an der frischen Luft schmeckt es wirklich gleich nochmal so gut. Deshalb machen wir das in der warmen Jahreszeit ziemlich oft. Noch hält sich auch die Anzahl schwirrender Mundräuber in Grenzen.

Garten Wochenende Seifenblasen

Zum Sonnenuntergang ein Frühlingstanz in einem Meer aus Seifenblasen… So kann das Wochenende ausklingen. Danach ging es noch in die Wanne, nur um nachzusehen ob unter den kleinen Matschgesichtern wirklich unsere Töchter stecken. Frischluft macht müde, nicht nur die Kinder, und so ging es zufrieden ins Bett.

Was für ein wunderbares, entspanntes Wochenende. Bitte mehr davon!

Noch mehr Berichte und Bilder von wunderbaren Wochenenden findet ihr bei Geborgen wachsen.

Ostern und Frühlingsgefühle – Königliche Audienz 14/2018

Ostern: Was steckt dieses Jahr im Osterkörbchen?

Da der Ostersonntag ganz im Zeichen des fünften Geburtstags der kleinen Lady stand, kam der Osterhase erst am Montag so richtig zum Zuge. Ganz begeistert war ich dieses Jahr vom essbaren Ostergras aus Esspapier! Weniger Müll und zusätzliches Extra, das lecker nach Erdbeere schmeckte. Für unsere Prinzessinnen lagen dieses Jahr kleine Vollmilch-Schmunzelhasen, Ü-Eier und Bade-Eier mit Farbwechsel im Nest. Außerdem kamen zwei neue Paw Patrol Hündchen zu unserem Rudel dazu.

Ostern Aquabeads Osternester

Ansonsten wurden morgens weiter die Geburtstagsgeschenke ausprobiert. Die Aquabeads (Affiliate Link) sind wirklich toll, aber wir brauchen wohl noch einen Applikator, damit uns die Kügelchen nicht immer so unkontrolliert durch die Gegend purzeln.

Ostern im Indianerzelt

Ostern Yakari Pferdeshow

Nach dem Frühstück wartete ein weiteres Highlight auf uns. Wir haben der kleinen Lady zum Geburtstag Karten für die Yakari und kleiner Donner Pferdeshow in Wiesbaden geschenkt. Unsere beiden Mädchen sind nämlich nach wie vor große Fans des kleinen Indianerjungen, der mit den Tieren sprechen kann. Es war wunderbar. Auch die kleine Maid war so fasziniert von den Indianern und Pferden, dass sie ohne Probleme die zwei Mal 45 Minuten Show durchhielt. Am Ende habe ich sogar noch eine Feder von großer Adler erbeutet, die aus seinem Federkleid gefallen war. Und wir konnten Fotos mit Yakari und seiner Freundin Regenbogen machen.

Ostern für Maru

Ostern Ostereier Essen

Abends ging es, wie jedes Jahr, mit der Familie ins Sausalitos. Dieses Jahr allerdings nicht nach Frankfurt, sondern nach Darmstadt. Cocktails, leckeres Essen, was will man mehr? Ach ja, und Großeltern, die unsere Mädchen bespaßen, so dass wir mal ganz in Ruhe essen können. Himmlisch!

Kurz vor meiner nächsten Etappe der No-Spend-Challenge hat mir der Prinz noch einen Freifahrtschein für eine Dekoinitiative gegeben. Ich durfte die schwarz-weiß-goldenen Ostereier von Bloomingville kaufen, mit denen ich schon so lange liebäugel. Ein bisschen spät in Punkto Osterdeko, aber das nächste Ostern kommt bestimmt. Außerdem durfte ich mir einen Satz neuer Kissenhüllen für die Couch aussuchen. Alles in grau-rosa mit Sternchen- und Chevron-Mustern. Maru ist happy!!!

Nähzeit und Pfützenhopserei

Am Mittwoch kam mich eine befreundete Mami mit einem Sonderauftrag besuchen. Ihre Tochter hatte ihr Lieblingskleidchen verwachsen. Ob ich daraus nicht ein Kleidchen fürs Lieblings-Kuschelhäschen nähen könnte. Aber klar doch! Und aus dem übrigen Stoff wurde noch ein Wendehalstuch für die stolze Hasenmami. „Das ziehe ich nie wieder aus“, rief sie. Glänzende Kinderaugen sind doch der größte Lohn.

Genäht Kleidchen Halstuch GummistiefelDas Wetter war Mitte der Woche noch sehr wechselhaft. Perfekt um bei einem Spaziergang zur Bücherei meine neuen Gummistiefel einzuweihen. Habe auch gleich für Gelächter gesorgt, als ich mit einem „Die Pfütze gehört mir!“ ins Wasser sprang und danach eine ziemlich nasse Hose hatte. „Jaja, die Mütter haben immer am meisten Spaß“, lachte ein Radfahrer. *pfeif*

Kleine und große Pferdenarren

Die kleine Lady nimmt jetzt Reitunterricht. Vorreitschule nennt sich das. Ein langsames Herantasten ans Pferd mit allem was dazu gehört: putzen, Voltigierübungen, usw. Hachz… Ich bin lange Zeit selbst geritten und würde auch jederzeit wieder anfangen. Ich bin gespannt ob die Begeisterung der kleinen Lady anhält. Mit Tanzen hat sie nämlich nach einem Auftritt wieder aufgehört. Derzeit ist sie aber Feuer und Flamme und die kleine Maid und ich genießen die Zeit mit den Islandpferden auch sehr.

Islandpferd

Frühling, schön, dass du da bist!

Endlich ist es morgens wieder hell, wenn wir aufstehen. Ok, manchmal schafft es die kleine Maid derzeit auch wieder mich aus dem Bett zu holen, wenn es noch dunkel ist. Aber wie schön ist es mal wieder ohne dicke Klamotten raus zu können. Die kleine Maid ist jetzt auch im besten Blümchen pflücken und Stöckchen und Steinchen sammeln Alter. Wir waren diese Woche jeden Tag so lange wie möglich draußen. Einfach herrlich! Gerade könnte ich mal wieder die ganze Welt umarmen. Geht es euch auch so?

Blümchen

In diesem Sinne: voller Lebensfreude auf in die neue Woche!

Königlicher Menüplan KW 15/2018 – Grillsaison eröffnet!

Menüplan KW 15

Endlich wieder Grillsaison!

Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen, die Luft ist erfüllt von Vogelgezwitscher und dem Brummen der Rasenmäher. Die Grillsaison ist eröffnet! Ganz wichtig: Grillsaison ist auch Picknicksaison. Darauf hat mich die kleine Lady gleich aufmerksam gemacht und so landeten zusätzlich zum normalen Einkauf noch ein paar Picknick-Snacks auf der Einkaufsliste: Käsewürfel, Trauben, Würstchen, Wraps und so weiter. Was darf bei euch im Picknickkorb auf keinen Fall fehlen?

Während der Prinz gestern mit der kleinen Maid den Wocheneinkauf erledigt hat, habe ich mich mit der kleinen Lady ins Gartencenter gestürzt. Wir haben Hornveilchen in verschiedenen Farben und süße Sets mit Bellis und Vergissmeinnicht ausgesucht. Am Nachmittag wurde gegrillt, die Terrasse frühlingsfrisch gemacht, der Prinz machte sein Motorrad fahrbereit und die Kinder tobten mit Wasserbomben und Seifenblasen bis zum Abend durch den Garten.

Kochen für zwei

Richtig ungewohnt ist das noch. Ich bin nun an zwei Tagen in der Woche mit der kleinen Maid allein zum Mittagessen. Die kleine Lady wünscht sich schon lange auch ein „Essenskind“ zu sein und länger im Kindergarten zu bleiben. Länger heißt in unserem Fall bis 14 Uhr. Die erste Woche als Essenskind ist nun rum und es lief wirklich prima. Sie ist aber auch mit Pizza und Nudeln mit Hackfleischsoße gestartet. Besser geht es kaum. Und ich habe nun die Qual der Wahl was ich für den kleinen Spatz und mich auftische. Zwei Tage, an denen ich nicht darauf achten muss, was die Große isst und was nicht. Bin gespannt welche Vorlieben sich bei der kleinen Maid heraus kristallisieren. Cocktailtomaten isst sie immerhin schon mal. Die kleine Lady mag Tomaten aktuell nur als Soße. Vielleicht ist unsere Kleine gar die erste in der Familie, die mit mir Pilze isst? Es bleibt spannend!

Meerjungfrauen-Party zum fünften Geburtstag

Meerjungfrauen-Party LuftballonVergangenes Wochenende war es soweit und wir feierten den fünften Geburtstag der kleinen Lady mit einer zauberhaften Meerjungfrauen-Party. Über die Vorbereitungen und die Planung habe ich euch schon ein wenig berichtet. Heute nehme ich euch mit in unsere Unterwasser-Party-Welt. Flossen und Schnorchel anziehen und los geht’s!

Unser Nest verwandelt sich in eine Unterwasserwelt

In den letzten Jahren habe ich das meiste an Deko abends alleine gebastelt und wir haben erst am Abend vor dem großen Tag dekoriert, wenn die Kinder schon im Bett lagen. Die Überraschung und das Staunen in den Augen des Geburtstagskindes am nächsten Morgen waren einfach wunderbar. Trotzdem wollte ich es dieses Jahr einmal anders machen und habe im Sinne „Vorfreude ist die schönste Freude“ unsere Große viel mehr in die Vorbereitungen und die Bastelarbeiten mit einbezogen. Wir haben zusammen Tintenfische aus Klopapierrollen und Seepferdchen aus Papptellern gebastelt. Sogar die kleine Maid war beim Bemalen, Schneiden und Kleben mit etwas Hilfe begeistert dabei.

Am Tag vor der Meerjungfrauen-Party haben wir die Wohnung in eine Unterwasserwelt verwandelt. Während der Prinz für das Kuchen-Buffet gebacken hat, habe ich mit den Kindern unsere Bastelarbeiten aufgehängt und die 75 (!) Luftballons aufgeblasen und mit Wollfäden und Tesafilm an die Decke gehängt.

Meerjungfrauen-Party Geburtstagstisch

Der Geburtstagstisch mit Geschenken, Blumen und unserer Geburtstagszahlenraupe mit Kerzen wurde natürlich, wie jedes Jahr, erst aufgebaut als die kleine Lady schlief. Und genau in diesem Moment überkam mich wieder dieser Moment mütterlicher Sentimentalität à la „Hachz, sie werden so schnell groß.“, aber nein, eigentlich schon vorher, denn die kleine Lady war zu aufgeregt zum Einschlafen. Kann man verstehen, oder? Und so erzählte ich ihr ausführlich vom Tag (oder vielmehr den Tagen) ihrer Geburt vor fünf Jahren

Kleine Meerjungfrauen auf Schatzsuche

Gegen 10 Uhr kamen die kleinen zum Fest geladenen Meerjungfrauen an und wurden, während das Geburtstagskind seine Geschenke auspackte, von mir mit selbst gebastelten Meerjungfrauen-Krönchen ausgestattet. Als dann alle da waren, wurde der Hinweis zur ersten Station unserer Meerjungfrauen-Schatzsuche mit Spielen zur Suche freigegeben. Ich hatte mir eine kleine Geschichte überlegt mit einer Meeresschildkröte, die von der Strömung aus ihrem Riff gerissen wurde und nun den Weg zurück nach Hause sucht. Sie hinterlässt dabei Hinweise, damit ihre Freunde, die Meerjungfrauen sie finden können um ihr zu helfen den Weg zu finden. Bei jeder Zwischenstation gab es eine Aufgabe in Form eines kleinen Spiels zu erfüllen. An der letzten Station konnte dann der Schatz mit den Mitgebseltütchen, bewacht von der kleinen Schildkröte, gesucht werden.

Meerjungfrauen-Party Geburtstagskuchen Mittagessen

Nach der Schatzsuche und den Spielen gab es erstmal zur Stärkung den Geburtstagskuchen, einen Pinata-Schokokuchen, gefüllt mit kunterbunten Schnüren und dekoriert mit meinen Fondant-Meerestieren. Figürchen aus Fondant formen ist ja fast wie mit Knete spielen. *lach*

Während der Prinz und ich uns ums Mittagessen (Fischstäbchen, Smiley-Pommes und Rohkost) gekümmert haben, haben meine Eltern die kleinen Meerjungfrauen mit Meeres-Glitzertattoos versorgt. Außerdem haben wir mit den Kindern aus den im ersten Spiel gesammelten Muscheln kleine Schildkröten gebastelt und sie konnten sich an einer Malstation mit Meerjungfrauen-Ausmalbildern versorgen. Nach den wilderen Spielen genau das richtige Kontrastprogramm vorm Essen und alles begleitet von sanftem Meeresrauschen im Hintergrund. *zwincker*

Lecker Futter, Fisch vom Kutter

Die Fischstäbchen kamen recht gut an, auch wenn schnell das Spielen wieder wichtiger war. Außerdem gab es ja kurz vorher schon Kuchen. Aber so ist das an Kindergeburtstagen eben.

Meerjungfrauen-Party Kuchenbuffet

Nach dem Essen wurden die kleinen Gäste nach und nach abgeholt und die großen Gäste, die Familie, trudelte ein. Eine Stunde als Übergang zum Essentisch abräumen, etwas Ordnung schaffen und das Kuchenbuffett aufbauen hatten wir eingeplant. Es war alles so entspannt, dass ich sogar ein wenig Zeit fand mit unserem Geburtstagskind ihre Geschenke zu bewundern, das erste Puzzle zu lösen und die Aqua Beats auszuprobieren.

Meerjungfrauen-Party Geschenke

Am Abend, nachdem die letzten Gäste verabschiedet waren, ging es für unsere beiden Meerjungfrauen noch eine Runde zum Planschen in die Wanne. Die Zauberhandtücher und Badeperlen aus den Mitgebseltütchen mussten schließlich getestet werden. Der Prinz hat in der Zwischenzeit noch ein paar Würstchen auf den Grill gelegt und so ließen wir gemütlich den Geburtstag unserer kleinen Großen ausklingen.

Weitere Artikel zur Schatzsuche und den Spielen, sowie unseren Basteleien werden folgen.

[12von12] Kreativtag mit der Königsfamilie

Heute war für mich ein richtiger Kreativtag. Die geplante Meerjungfrauen-Party zum fünften Geburtstag der kleinen Lady rückt immer näher und es ist noch so viel zu tun. Aber zum Glück ist am Montag Omatag und so hatte ich die Hände frei und kam ein gutes Stück voran.

Ein ganz normaler Morgen bei der Königsfamilie

Eigentlich begann der Tag wie immer. Hektisches Treiben um die kleine Lady rechtzeitig in den Kindergarten zu bugsieren, denn heute ist Turntag. Den Zwischenstopp auf dem Spielplatz lassen die kleine Maid und ich heute aus, denn es regnet und stürmt. Kein gemütliches Wetter. Dafür wird zu Hause erstmal ordentlich gefrühstückt. Es gibt unser selbstgemachtes Müsli mit Cranberrys und gerösteten Kokosflocken mit Nüssen und gemischten Vollkorngetreideflocken. Das ganze wie immer mit einer Portion leckerem Obstsalat, heute bestehend aus Äpfeln, Bananen und Heidelbeeren, die mit einem großen Klecks Naturjoghurt zugedeckt werden. Nach dem Essen werden Zähne geputzt und als ich gerade anfangen möchte mir ein bisschen Farbe auf die noch blassen Winterwangen zu pudern, kommt die kleine Maid schon mit einem Buch um die Ecke. „Buuuu, Buuu“, fordert sie energisch und so stelle ich mit einem Seufzen den Schminkpinsel zurück und wir machen es uns auf der Couch bequem. Bücher sind mir sehr wichtig und deshalb gilt bei mir der Mami-Grundsatz: Lehne niemals eine Anfrage zum Bücher ansehen und vorlesen ab!

Mittagessen, nähen, einkaufen und was noch?

Im Nu ist der Vormittag vorbei und es klingelt an der Tür: Oma ist da! Sie holt die kleine Lady vom Kindergarten ab, während ich Mittagessen mache. Eigentlich sollte es heute laut Menüplan Schnitzel geben, doch die kleine Lady hat sich Chicken Wings gewünscht. Warum nicht?
Nach dem Essen wetze ich an die Nähmaschine. Nur eine Kleinigkeit, die noch heute fertig werden muss… Stoff zuschneiden, Vlies aufbügeln, fluchen, weil es auf der falschen Seite ist, Stoff neu zuschneiden, dieses Mal alles richtig – PUH!
Die Oma geht mit den Kindern eine Runde raus, während ich ins Auto springe und auf die Gemeinde fahre. Unsere Große liegt mir schon lange in den Ohren, dass sie auch gerne im Kindergarten zu Mittag essen möchte. Die Gebührenerhöhung ermöglicht uns einen spontanen Wechsel der Betreuungszeiten. Immer alles positiv sehen, ne? Ich bin schneller fertig als gedacht und mache daher noch einen kurzen Abstecher zum Einkaufszentrum um der kleinen Lady zwei weitere Jeans zu kaufen. Beim aktuellen Schmuddelwetter reichen nur Kleidchen und Strumpfhose einfach nicht und für die Schneehose ist es inzwischen zu warm. Und dann entdecke ich noch dieses zauberhafte Meerjungfrauen-Shirt. Muss auch noch mit! Die No-Spend-Challenge geht dann nach unserem Ausflug nach Paris und ins Disneyland in die nächste Runde. *lach*

Kreativtag mit Schere, Kleber und Glitzaaaaa

Wieder zurück geht es direkt an den Basteltisch. Auf Pinterest habe ich diese wunderbare Idee zum Pimpen einer Geburtstagskerze entdeckt. Das muss ich nachbasteln für meine kleine Meerjungfrau! Zum Befüllen der Mitte nehme ich statt losem Glitzer unseren Klitzerkleber. Funktioniert prima! Außen herum befestige ich Strasssteinchen mit Schmuckkleber. Was eine Arbeit!!! Ich brauche eine gefühlte Ewigkeit dafür. Immer wieder stürzt mir ein Steinchen in den blauen Glitzerkleber in der Mitte und ich muss ihn erst reinigen. Meine Finger glitzern, mein Unterlage glitzert, aber es hat sich gelohnt, oder?
Inzwischen geht die Sonne unter. Doch meine kreative Ader ist angefacht. Was kann ich noch tun? Richtig! Die kleine Lady kam heute aus dem Kindergarten und jammerte „Meine Freunde glauben mir nicht, dass ich eine Superheldin bin!“, da muss wohl eine Superhelden-Maske her! Sie ist zur Zeit ein großer Fan von PJ Masks und ganz besonders von Owlette. Hier habe ich Owlettes Maske zum Runterladen und Ausdrucken gefunden. Damit das Ganze ein bisschen länger hält, habe ich die Vorlage auf roten Tonkarton gelegt und ausgeschnitten. Dann habe ich die Augen vom Ausdruck ausgeschnitten und auf den Tonkarton geklebt und die Maske am Ende noch mit ein wenig mit rotem Glitzerkleber verziert. Die Augen der kleinen Lady haben  geleuchtet und seitdem rennt sie nur noch maskiert herum. Sogar ins Bett sollte die Maske als „Schlafmaske“ mit.

Abend wird es wieder…

Die Tage werden langsam wieder länger, aber zumindest heute habe ich davon nicht viel gemerkt. Der Tag war im Nu vorbei und schon ist es Zeit fürs Abendessen. Danach haben die kleine Lady und ich noch ein wenig weiter gebastelt. Wie jedes Jahr wünscht sie sich eine Girlande passend zum Thema mit ihrem Namen, die dann nach dem Geburtstag als Türschild für ihr Zimmer genutzt wird.
Als ich erneut auf die Uhr sehe, ist es schon wieder später geworden als geplant. Ab ins Bad und dann wird noch eine Geschichte vorgelesen und schon schlafen die Königskinder ein. Okay, die kleine Lady hat sich direkt nach der Geschichte umgedreht und ist eingeschlafen. Die kleine hat leider kurz vorm Abendessen noch eine Siesta eingelegt und turnt noch ein Weilchen rum, aber dann ist wirklich Ruhe. Und bei der abendlichen Folge „Star Trek Discovery“ (Affiliate Link) mit dem Prinzen schlafe ich dann auch ein…Logo 12 von 12