Programm für Regenwetter in Prag mit Kindern

*Werbung* Der folgende Artikel enthält Empfehlungen und Verlinkungen verschiedener Attraktionen in Prag. Wir haben keine Bezahlung für die Erwähnung derselbigen erhalten, aber die positive Darstellung könnte euch schließlich zum Besuch  veranlassen. ;)

Plan B für Regentage in Prag

Wir hatten großes Glück mit dem Wetter während unserer Zeit in Prag. Von zehn Tagen war nur einer verregnet. Trotzdem wäre Maru nicht Maru, wenn sie nicht ein Alternativprogramm für den Fall der Fälle ausgetüfftelt hätte. Schließlich kann es auch mit guter Planung immer noch zu genug unvorhersehbaren Zwischenfällen kommen. Lagerkoller in der meist eher beengten Ferienunterkunft ist jedenfalls kein unabwendbares Schicksal.

Ein Regentag im Aquarium

Trotz der nicht so positiven Rezensionen besuchten wir an unserem einzigen Regentag das Prager Sea World, das Mořský svět (Haus des Meeres).

Prag Aquqarium Sea World

Ja, es ist recht klein und dafür verhältnismäßig teuer (Erwachsene 320 Kronen, Kinder ab 100 cm 80 Kronen). Und ja, in gefühlt 80% der Aquarien findet man Nemo und Dori. Die größeren Becken fand ich etwas kahl und lieblos eingerichtet. Und ich hatte auch das Gefühl abgesehen von den Haien, kleinen Rochen und Krebsen im Kölle Zoo mehr Artenvielfalt zu sehen zu bekommen. ABER den Kindern hat es gefallen und wir kamen raus.

Prag Aquarium Sea World

Viele Aquarien befinden sich auf einer Höhe, dass auch kleine Kinder bequem Fische beobachten können. Es gibt aber auch Hocker am Eingang, die man mitnehmen kann.

Zoo Aquarium Sea World

Mir persönlich hat das Sea Life in Berlin, das wir vor zwei Jahren mit der Heldenfamilie besucht haben besser gefallen. Bei schönem Wetter gibt es übrigens direkt neben dem Aquarium einen kleinen Vergnügungspark mit Karussells.

Hamleys: Ein Stückchen London in Prag

Ein Alternative für schlechtes Wetter stellt auch das Hamleys, ein aus London importierter, riesiger Spielwarenladen, dar. Hier kann man gut und gerne einige Stunden verbringen. Groß und klein spielen sich unweigerlich an den diversen Stationen zum Ausprobieren der Spielsachen fest.

Prag Hamleys

In der Mitte des Ladens steht ein großes Karussell und im Erdgeschoss befinden sich ein Spiegelkabinett und ein Schmetterlings-Haus. Es gibt noch einige andere Attraktionen. Teilweise werden sie direkt bezahlt, teilweise benötigt man die Hamleys-Karte, die einmalig 20 Kronen kostet und dann immer 100er Kronen-weise aufgeladen werden kann.

Prag Hamleys

Es sind kurzweilige Beschäftigungen, aber wir hatten wirklich einen riesigen Spaß. Besonders das Schmetterlings-Haus hat bei meinen Mädchen bleibenden Eindruck hinterlassen. Es ist nicht groß, aber wir haben eine ganze Weile dort verbracht und die bunten Schönheiten bewundert. Einige sind sogar auf uns gelandet.

Prag Hamleys Schmetterlinge

Mir hat das Spiegelkabinett besonders gut gefallen. Man bekommt weiße Handschuhe an, mit denen man sich ein bisschen wie Mickey und Minnie Maus fühlt. Die Gestaltung der Spiegelumrandungen erinnerte mich wiederum ein wenig an Alice im Wunderland.

Prag Hamleys Spiegelkabinett

Ich war auch im Londoner Hamleys, aber mit hat die Filiale in Prag sogar noch besser gefallen. Es waren nicht ganz so viele Stockwerke und alles etwas übersichtlicher. Wer noch nie in einem Hamleys war, ist sicher erstmal überwältigt von der riesigen Auswahl an Spielsachen und Mitmach-Angeboten. Am Eingang stehen Tänzer, Seifenblasen umschwirren einen und alles ist bunt und fröhlich. Definitiv einen Besuch wert, auch bei gutem Wetter und auch ohne Kinder. *zwincker*

Prag Hamleys

Der Hase auf dem Radio, ein Elterncafé

Auch in Prag gibt es Elterncafés und eins war direkt bei uns um die Ecke. Im Králík v rádiu (Hase auf dem Radio) gibt es ein großes Spielzimmer, auf Wunsch sogar mit Betreuung, draußen eine Sandkiste und einen kleinen Pool. Es gibt Kaffee, Kuchen, hausgemachte Limonade und Eistee, aber auch herzhafte Gerichte.

 

Prag Elterncafe

Prag, bei jedem Wetter

Ob Regen oder Sonnenschein, Prag ist bei jedem Wetter eine Reise wert. Vielleicht interessieren euch auch unsere Schönwetter-Empfehlungen für Ausflüge in Prag mit Kind und Kegel.

Prag mit (Klein-)Kindern entdecken

*Werbung* Der folgende Artikel enthält Empfehlungen und Verlinkungen verschiedener Attraktionen in Prag. Wir haben keine Bezahlung für die Erwähnung derselbigen erhalten, aber die positive Darstellung könnte euch schließlich zum Besuch veranlassen. ;)

10 Tage Prag mit Kindern

„Nächstes Mal muss ich länger nach Prag“, verkündete der Prinz als er gerade mal wieder von einer Dienstreise in die „goldene Stadt“ nach Hause gekommen war, „Aber, wenn ihr wollt, nehme ich euch mit.“ Und ob wir wollten! In Prag war ich noch nie und die Mädchen waren begeistert, weil sie noch unsere Reise nach London letztes Jahr in Erinnerung hatten. „Jeden Tag Sushi und auf den Spielplatz gehen“, teilte mir die kleine Lady ihre Erwartungen mit. Es ist zwar kein wirklicher Urlaub, wenn der Prinz arbeiten muss, aber doch eine Flucht aus dem Alltag und eine ganz intensive Mama-Töchter-Zeit für uns drei Mädels. Ein Rucksack mit Getränken, Snacks, Manduca und einem Satz Wechselkleidung für die Mädels auf dem Rücken, die sexy Bauchtasche mit Handy und Portemonnaie um den Bauch und auf geht’s ins Abenteuer.

Auf, hinauf zum Petřín!

Unser erster Ausflug führte uns zum Petřínská rozhledna, dem Prager Mini-Eiffelturm. Da wir im März nicht so viel Glück beim Besuch des Pariser Originals hatten, wollte ich hier unbedingt hin.

Prag Petrin Seilbahn

Mit der Seilbahn ging es den Berg hoch und nach einem kurzen Fußmarsch kamen wir am 63,5 Meter hohen Aussichtsturm an. Tatsächlich wollten es sich meine Mädels nicht nehmen lassen den Turm auch zu besteigen. Ich sah mich schon die kleine Maid die 299 Stufen in der Manduca hochtragen und die kleine Lady hinter mir herziehen. Doch die beiden haben ein Durchhaltevermögen im Treppen steigen an den Tag gelegt, das mich blass dastehen ließ. Die kleine Lady galoppierte voran und kam zwischendurch sogar wieder runter um zu sehen wo ihre kleine Schwester und ich bleiben. Auch die kleine Maid hat es bis auf die letzten beiden Zwischenstopps alleine bis ganz nach oben geschafft. Läuft ja auch bloß erst seit ein paar Wochen frei Treppen. Jetzt hat sie jedenfalls Übung!

Prag Petrin Aufstieg

Die Aussicht war den Aufstieg auf jeden Fall wert. Und ich stand da mit dem Bauch voller Mutterstolz. Das hatten wir drei ganz alleine geschafft. Mich hat der Aufstieg 150 Kronen gekostet, die beiden Mädchen (2 und 5) hatten noch freien Eintritt. Die Seilbahn gilt übrigens als Weiterführung der regulären öffentlichen Bahnanbindung und kann somit mit einem normalen Metro-/Tramticket genutzt werden. Ich hatte ein 3-Tages-Ticket.

Prag Petrin Aussicht

Prag eignet sich wirklich wunderbar fürs Sightseeing mit Kind, denn an so gut wie jedem interessanten Ort gibt es auch einen Spielplatz. Nicht selten befinden sich auf den Spielplätzen sogar ein Trinkbrunnen und eine Toilette.

Prag Petrin Spielplatz

Karlsbrücke und Altstädter Ring

Auch unter der Karlsbrücke (Karlův most) findet man einen schönen Spielplatz. Die Eltern genießen den Blick übers Wasser und auf die Brücke in Richtung Altstadt, die Kinder spielen und toben im umzäunten Spielplatz. Besonders gut hat den Kindern hier der Geheimgang hinter den mannshohen Büschen am Zaun entlang gefallen. Es erinnerte mich sehr an den Ghibli-Film „Totoro“, wie die Blätter immer wieder wackelten und plötzlich wie aus dem Nichts ein Kind aus dem dichten Gestrüpp heraus geflitzt kam.

Prag Karlsbrücke Spielplatz mit Geheimgang

Geht man von der Karlsbrücke in Richtung Altstädter Ring (Staroměstské náměstí), kommt man an einem kleinen Laden vorbei, wo es die wohl besten Trdelník von ganz Prag gibt. Alle paar Meter werden diese, bei uns unter dem Namen „Baumstriezel“ bekannten Leckereien, angeboten. Doch bei Good Food gibt es ganz spezielle Sorten und sie sind sooooo lecker!!!

Prag Trdelnik Good Food

Wir haben eine Weile auf der roten Bank vor dem Laden gesessen und amüsiert beobachtet, wie sich ein niemals endender Touristen-Strom durch die Straßen schob. Erinnerte irgendwie an die Zombie-Horden in „The Walking Dead“… *kaputtlach*

Prag Altstadt Rathaus

Die astronomische Uhr des Rathauses konnten wir leider nicht bewundern, da sie gerade wegen Restaurationsarbeiten verhängt ist. Aber die bunten Häuser des Altstädter Rings sind auch so imposant genug. Mich haben sie ja sehr an den Frankfurter Römer erinnert.

Prag Altstädter Ring

Mit dem Boot zum Prager Zoo

Den Prager Zoo hoben wir uns fürs Wochenende auf, damit auch der Prinz dabei sein konnte. Verschiedene Schiffe fahren regelmäßig zum Zoo, so dass man seinen Besuch dort schön mit einer Fahrt über die Moldau beginnen kann. Die Fahrt dauert circa eine Stunde und führt sogar durch eine Schleuse, was für die Kinder sehr spannend war.

Prag Moldau Schiffahrt Zoo

Prag Schiffahrt Zoo Schleuse

Der Prager Zoo ist riesig. Wir haben sicher nur ein Bruchteil gesehen, obwohl wir den ganzen Tag dort verbracht haben. Es gibt sogar eine Seilbahn, mit der man in die obere Ebene fahren kann. Wir haben uns mit der unteren Ebene begnügt und sind es dafür in Ruhe angegangen. Mit kleinen Kindern finde ich es wichtiger, dass man sich auch mal Zeit nimmt die Tiere in Ruhe zu beobachten statt möglichst viele verschiedene Arten gesehen zu haben. Außerdem gibt es auch hier wieder schöne Spielplätze und sogar einen Bereich zum Planschen. Positiv überrascht waren wir auch vom Essen. Es schmeckte wirklich lecker, was man von den üblichen Selbstbedienungslokalen nicht unbedingt erwarten würde.

Prag Zoo

Für mich zählt der Prager Zoo zurecht zu den vier schönsten Zoos der Welt. Die Gehege sind sehr weitläufig und wunderschön angelegt. Auch die Wege zwischen den Gehegen erinnern teilweise an einen Abenteuer-Lehrpfad mit Hängebrücken und Tunneln und Geheimgängen. Eine Familienkarte kostet 600 Kronen, Erwachsene 200 Kronen und Kinder von 3-15 Jahren 150 Kronen.

Besuch bei den Dinos

Wir sind bekennende Dinofans! So konnten wir uns den Prager Dinopark auf dem Dach des Harfa-Einkaufszentrums natürlich nicht entgehen lassen.

Prag Dinopark

Anders als beim Dino Adventure Park in Weiterstadt, den wir schon des öfteren besucht haben, handelt es sich hierbei nicht um einen Indoorspielplatz mit Dino-Thema, sondern um eine Art Dino-Zoo. Die Dinos stehen in Gehegen, manche bewegen sich oder geben Geräusche von sich. Zugegeben, die kleine Lady fand die doch sehr realistisch anmutenden Dinosaurier erstmal etwas unheimlich. Doch nach kurzer Zeit wurde „gekuschelt“, denn viele der Urzeitriesen können hier sogar angefasst und gestreichelt werden.

Prag Dinopark Plateosaurus

Direkt neben der Snackstation befindet sich eine Dino-Ausgrabungsstätte, bei der die kleinen Paläontologen selbst im Sand nach Dinoknochen buddeln können. Einen kleinen Spielplatz und Nebelbäume für heiße Tage gibt es genauso, wie eine Dino-Tattoo-Station und zwei Dinos zum Reiten (kostet extra). Erwachsene zahlen 150 Kronen Eintritt, Kinder von 3-15 Jahren 100 Kronen, Familien 400 Kronen. Unser Fazit: klein, aber fein.

Prag Dinopark T-Rex

Prag, wir kommen wieder!

Prag hat uns positiv überrascht. Es gibt wirklich einiges zu entdecken und man kommt bequem mit Tram und Metro überall hin. Das Zentrum ist so komprimiert, dass man es auch zu Fuß ohne weiteres erkunden kann. Essen gehen ist unserer Erfahrung nach sogar günstiger als selbst zu kochen. So haben wir nur das Frühstück in unserem Appartement eingenommen. Mehr zu unserer Unterkunft und weiteren Ausflugszielen für schlechtes Wetter dann demnächst.

Die Königsfamilie im winterlichen Disneyland Paris

*Werbung* Für den folgenden Artikel haben wir zwar weder eine Bezahlung noch kostenlose Artikel zur Verfügung gestellt bekommen, doch wir zeigen/erwähnen Produkte oder Ausflugsziele, was euch zum Kauf oder Besuch derselbigen veranlassen könnte. Weiterhin werden Artikel, für die wir "gesponsert" werden, gesondert kenntlich gemacht, denn Transparenz ist uns sehr wichtig. Und nun viel Spaß beim Lesen! ;)

Disneyland als Winterwonderland?

Als wir unsere Reise nach Paris und ins Disneyland für März planten, hatten wir frühlingshaftes Wetter, bunte Blumen und Sonnenschein vor unserem inneren Auge. Die Realität sah dann etwas anders aus. Wir erlebten Disneyland im Schnee. Immer mehr Freizeitparks haben inzwischen auch im Winter geöffnet. Die Werbung bastelt Bilder von tanzenden Schneeflocken, Ständen mit heißer Schokolade und glitzernder Winterdeko. Doch wie sieht die Realität aus?

Disneyland 01 Haupteingang Disney Hotel

Die richtige Kleidung

Wie heißt es so schön: Es gibt kein falsches Wetter, nur falsche Kleidung. Da man in Freizeitparks die meiste Zeit draußen unterwegs ist und an den Fahrgeschäften unter Umständen länger anstehen muss, ist warme Kleidung ein Muss. Zumindest in diesem Punkt haben wir alles richtig gemacht, unsere Winterklamotten noch mal rausgeholt und im Zwiebellook mit vielen Schichten ausgestattet haben wir es ohne Frostbeulen ziemlich lange im Freien ausgehalten. Unterhemd, kuschliger Pulli, eventuell eine lange Unterhose oder Strumpfhose und darüber eine Winterjacke, dicke Socken, Handschuhe, Schal und Mütze, sowie gefütterte Schuhe sind hier die richtige Wahl.

Disneyland 02 Dornröschenschloss

Winterhighlights oder Nebensaison?

Tatsächlich war es unerwartet voll im Disneyland trotz des nicht so optimalen Wetters und unseres Besuchstermins außerhalb der Ferienzeiten. Ich hätte erwartet, dass der Park auf die Witterung vielleicht mit einem größeren Angebot an Indoor-Shows reagiert. Dem war jedoch nicht so. Vielmehr hatte man das Gefühl als wären die Parkbetreiber noch mehr vom Wetter überrascht als die Besucher. Einige Attraktionen waren aufgrund der Witterung geschlossen, wie zum Beispiel Captain Hooks Piratenschiff, auf das sich die kleine Lady als Peter Pan Fan schon sehr gefreut hatte.

Disneyland 03 Piratenschiff Small World

Das Personal an den Fahrgeschäften fröstelte mit den Besuchern um die Wette und Disneyfiguren fand an nur an den Foto-Stopps vor, an denen man wiederum lange Wartezeiten in Kauf nehmen musste um den geliebten Charakteren mal etwas näher zu kommen. Im Adventure Land waren ALLE Fahrgeschäfte wegen Renovierung geschlossen. Auch von den kleinen Ständen mit Popcorn und anderen Snacks haben wir nur einen einzigen offenen im ganzen Park entdeckt.Disneyland 04 Sternpizza Susi und Strolch

Genauso schwierig gestaltete sich die Suche nach Frühstück am zweiten Tag. Da wir in einem Disney-Hotel übernachtet haben, durften wir früher in den Park. Aber es gab nur ein Lokal, das offen hatte und das große Restaurant, bei dem man reservieren muss und mit den Disneyfiguren frühstücken kann. Wir waren zur „Zeit der Macht“ im Park und haben nicht einen einzigen Sturmtruppler gesehen. Für ein Treffen mit Darth Vader hätte man sich wieder lange anstellen müssen, genau wie für die Disney-Prinzessinnen. Von außen war nix zu sehen…

Wir hatten dank einem Online-Deal Erwachsenentickets zum Kinderpreis ergattert. Ganz ehrlich? Hätten wir den vollen Preis an den Tageskassen gezahlt, hätte ich mich noch mehr geärgert.

Disneyland ein wenig „entzaubert“

Trotzdem, wir haben im Großen und Ganzen unsere Zeit im Disneyland genossen. Es kam mir etwas kleiner vor, als ich gedacht hätte. Schließlich erinnerten wir uns noch ans Disneyland in Tôkyô und waren auch schon des öfteren im Europa Park und im Phantasialand. Als großer Disneyfan habe ich wohl einfach noch eine Schippe Magie oben drauf erwartet. Aber es war schön!

Disneyland 05 Eve und Wall-E

Den Kindern hat es gefallen und das ist wohl die Hauptsache. Sie haben beide das lange Anstehen an den Fahrgeschäften prima mitgemacht und die Fahrten genossen. Tatsächlich konnte sogar die kleine Maid schon so gut wie alles mitfahren. Unser aller Highlight war aber das Fotoshooting mit Winnie Pooh und I-ah, für das wir allerdings über eine Stunde angestanden haben.

Disneyland 06 I-Ah Fotoshooting Winnie Pooh

Die kleine Lady war auch total hin und weg von der Parade am Ende des zweiten Tages. Die ist wirklich traumhaft schön!

Disneyland 07 Dornröschchen

Geburtstag im Disneyland

Ich durfte meinen Ehrentag dieses Jahr im Disneyland verbringen. Wir hatten extra zwei Tage für unseren Besuch eingeplant. Links vom Haupteingang bekommt man in der „Disneyland City Hall“ einen Geburtstags-Button. Es heißt, dass einem dann Disneyfiguren gratulieren oder anders überraschen. Ist ja nett für die Kinder, dachte ich, wenn es irgendwo eine Sonderbehandlung gibt. Aber nicht mal am Foto- Stopp passierte irgendwas. Entweder bemerkte niemand den Button, oder die Motivation fehlte und er wurde ignoriert. Schade…

Disneyland 08

Aber ein Highlight für mich gab es dann doch noch. Die Münchnerin hat mir zum Geburtstag einen Shoppinggutschein fürs Disneyland über den Prinzen zukommen lassen. Maru bleibt ewig Kind: ich habe mich für dieses niedliche, plüschige Ferkel entschieden, obwohl sich nun natürlich ständig unsere Mädchen darum kloppen. *lach*

Lohnt die Übernachtung im Disneyhotel?

Seufz… Liest sich das inzwischen wie ein Meckerartikel? Vielleicht lag es am Wetter. Vielleicht auch daran, das ich noch ziemlich angeschlagen war, nachdem ich in Paris noch hohes Fieber hatte und infolge dessen einiges anders lief als geplant. Wir haben jedenfalls im Sequoia Lodge, dem Bambi-Hotel, übernachtet.

Disneyland 09 Sequoia Lodge

Das Hotel sah im Schnee wirklich zauberhaft aus. Vorab einzuchecken hat sich für uns nicht gelohnt. Wenn man mit Bus anreist, hat man sicher keine andere Wahl, weil man sein Gepäck nur so abgeben kann, aber wir standen so zwei Mal lange an. Einmal morgens zum Check-in und dann abends als wir aus dem Park zurück kamen nochmal um unsere Zimmer-Zugangskarte zu bekommen. Wäre es nicht möglich gewesen einen extra Schalter zu öffnen, an dem die Karten direkt ausgegeben werden, wenn man schon eingecheckt hat?

Disneyland 10 Sequioa Lodge

In den Zimmern findet man das eine oder andere süße Bambi-Detail. Aber für meinen Geschmack hätte es gerne noch etwas mehr Deko zum Thema sein können. Und angeblich wurde das Hotel ja kürzlich erst renoviert. Davon war zumindest in unserem Zimmer nicht viel zu sehen. Ein langer Riss in der Wand und eine Lampe ging nicht. Außerdem kamen wir zweiten Tag aus dem Park und unsere Betten waren nicht gemacht. Das meiner Schwiegermutter im Nachbarzimmer aber schon.

Disneyland 11 Sequoia Lodge Bambi Details

Und dann wäre da noch das Essen. Es gibt zwei Buffet-Restaurants. Das Essen ist sehr lecker, aber ab 3 Jahren zahlt man für Kinder 25 Euro, für Erwachsene 35 Euro. Uffz! Wir haben in den sauren Apfel gebissen da ich noch immer angeschlagen war und es nicht wirklich Alternativen gab. Die kleine Lady hatte also zwei Abende lang die teuersten „nackigen“ Nudeln ohne Soße, die man sich vorstellen kann. Wir Großen haben versucht das zu kompensieren indem wir doppelt und dreifach so viel gefuttert haben. Ohje, ohje…
Disneyfiguren haben wir hier übrigens keine gesehen. Es gab wohl eine feste Zeit, zu der Figuren an eine kleine aufgebaute Bühne kamen. Aber da waren wir immer Park unterwegs. Das Schwimmbad haben übrigens nur die kleine Lady und ihre Oma erkundet und es hat ihnen wohl sehr gut gefallen.

Disneyland 12 Sequoia Lodge Essen Buffet

So fielen wir Abends alle todmüde und mit kugelrunden Bäuchen in unsere Betten. Geschlafen haben wir übrigens sowohl im Hotel in Paris, als auch im Sequoia Lodge sehr gut.

Disneyland 13 Klopfer Miss Bunny

Fazit: Es war nett. Aber ich meinte immer wieder zum Prinzen „Es scheint ein wenig als ruht man sich auf dem Namen Disney aus. Der Lack ist ab.“ und ich frage mich ob es an der Jahreszeit lag. Sollten wir dem Disneyland noch eine Chance geben, wenn wir wieder nach Paris kommen, dann wahrscheinlich nur für einen Tag und wir sparen uns die teure Übernachtung im Disneyhotel so schön und praktisch es mit den Kindern auch war.

Von den Tücken einer Reise nach Paris mit Auto

*Werbung* Für den folgenden Artikel haben wir zwar weder eine Bezahlung noch kostenlose Artikel zur Verfügung gestellt bekommen, doch wir zeigen/erwähnen Produkte oder Ausflugsziele, was euch zum Kauf oder Besuch derselbigen veranlassen könnte. Weiterhin werden Artikel, für die wir "gesponsert" werden, gesondert kenntlich gemacht, denn Transparenz ist uns sehr wichtig. Und nun viel Spaß beim Lesen! ;)

Warum mit dem Auto nach Paris fahren?

Als wir anfingen unsere Reise nach Paris zu planen, kam als erstes die Frage auf wie wir dort hinkommen. Da es eine Bahnstrecke von Darmstadt nach Paris gibt, haben wir uns zuerst diese Option angesehen. Auch zu fliegen, zogen wir in Erwägung. Letztlich haben wir uns trotzdem fürs Auto entschieden. Wir waren wohl zu früh für Last-Minute-Schnäppchen und zu spät für Frühbucher. Außerdem ist es mit kleinen Kindern angenehm das Gepäck im eigenen Auto zu transportieren und Pausen zu machen wie es einem gefällt. Letztlich entschieden wir uns aber fürs Auto, weil wir meinten damit günstiger zu fahren. Ob wir diese Entscheidung bereut haben, oder es wieder so machen würden, erzähle ich euch heute.

Andere Länder, andere Verkehrsregeln

Wie in Österreich gilt auch in Frankreich die Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h auf Autobahnen. Bei Nässe darf maximal 110 km/h gefahren werden. Am Besten vor der Reise IMMER über die aktuellen Verkehrsregeln im Urlaubsland informieren. Wir haben uns informiert und sind trotzdem erst kurz vor zu spät über einer weitere wichtige Information gestolpert, aber dazu später.

Auf nach Paris: Der Weg ist das Ziel

Die Fahrt bis Paris ist lang und erstmal waren wir begeistert von recht gut gepflegten und vor allem völlig staufreien Straßen. Ersteres lässt sich sicher auf die Maut, die auf den meisten Autobahnen in Richtung Paris fällig ist, zurück führen. Drei Mal wurden wir zur Kasse gebeten für insgesamt etwa 30 Euro. Einfache Strecke! Zunächst mag man dann das Gefühl haben, dass man aufgrund der Geschwindigkeitsbegrenzungen langsamer voran kommt, aber es gab tatsächlich nicht einen Stau! Das war schon sehr angenehm. Auch die Anzahl an Baustellen hielt sich in Grenzen. So waren wir letztlich sogar etwas früher am Ziel als gedacht. > 60 Euro Maut für Hin- und Rückfahrt

Paris ist nicht Frankreich, oder alles eine Frage der Mentalität?

Von vielen Seiten wurden wir gewarnt bloß nicht mit dem Auto nach Paris hinein zu fahren. Wir sollten doch die Möglichkeit erwägen kurz vorher zu parken und mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt zu fahren. Paris sei nicht Frankreich. Verkehrsregeln würden in der Stadt der Liebe allenfalls als gut gemeinte Ratschläge belächelt. Letztlich haben wir es aber nicht als so dramatisch empfunden. Wir mussten eine Ehrenrunde drehen bis wir die richtige Spur zu unserem Hotel gefunden hatten und danach parkte unsere Familienkutsche und wir waren ohnehin mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Unser Hotel hatte zum Glück ein Parkhaus, wo wir allerdings pro Tag mit 25 Euro zur Kasse gebeten wurden. > 50 Euro Parkgebühr für zwei Tage plus Tickets für die vor Ort genutzten öffentlichen Verkehrsmittel, im Disneyhotel war das Parken kostenlos

Schreck lass nach: Umweltplakette für Paris?!?

Ich fing gerade mit packen an, als ich durch Zufall über einen Bericht zur Umweltplakette, der Crit’Air Vignette, stieß. Die brauchen seit dem 01.02.2017 auch Ausländer, wenn sie in die Innenstadt von Paris wollen, sonst ist mit hohen Bußgeldern zu rechnen. Auch außerhalb von Paris ist die Plakette in einigen Städten Pflicht. An sich ist das Bestellen der Vignette nicht so kompliziert und sie kostet auch nur 5 Euro, aber als ich einen Tag vor Abreise von einer Lieferzeit von ca. 3 Wochen las, traten mir Schweißperlen auf die Stirn. Wie eine Irre durchwühlte ich das Internet auf der Suche nach einer Möglichkeit schneller an diesen Sticker zu kommen. In einem Forum hieß es dann, dass man einfach die Bestellbestätigung der Vignette ausdrucken und hinter die Windschutzscheibe legen solle bis das Original da sei. Wirklich? Das reicht? JA! Nach weiterer Recherche fand ich die erlösende Antwort: auf der Bestätigungsmail ist nämlich eine vorübergehende Plakette abgedruckt. Und diese Mail haben wir innerhalb von 24 Stunden bekommen. PUH! Wenn ihr also vorhabt nach Paris mit dem Auto zu fahren: rechtzeitig kümmern. Und wenn ihr, wie wir, erst in letzter Minute auf die Info stoßt, bestellen und die Mail ausdrucken. Wollte euch das Haare raufen ersparen und daher unbedingt darüber schreiben. ;) > 5 Euro Umweltplakette

Lohnt sich das Auto als Reisemittel nach Paris?

Insgesamt kommen wir auf 115 Euro plus Spritkosten. Nicht gerade wenig und wir waren definitiv länger unterwegs als mit dem Flugzeug. Allerdings hätten wir zusätzlich zu den Flug- oder Bahnkosten noch ein Taxi zum Flughafen oder zum Bahnhof gebraucht oder wieder Parkgebühren zahlen müssen. Ich denke letztlich kamen wir mit dem Auto schon günstiger und auch stressfreier nach Paris, zumal wir dann noch weiter gefahren sind ins Disneyland. Zwei Kinder plus Gepäck durch die Gegend zu wuchten ist schon heftig.

Fazit: Paris ist teuer, die Reise dorthin auch, aber letztlich war für uns die Entscheidung das Auto zu nehmen richtig.

Mein Herzenswunsch wird wahr: Paris wir kommen!

*Werbung* Für den folgenden Artikel haben wir zwar weder eine Bezahlung noch kostenlose Artikel zur Verfügung gestellt bekommen, doch wir zeigen/erwähnen Produkte oder Ausflugsziele, was euch zum Kauf oder Besuch derselbigen veranlassen könnte. Weiterhin werden Artikel, für die wir "gesponsert" werden, gesondert kenntlich gemacht, denn Transparenz ist uns sehr wichtig. Und nun viel Spaß beim Lesen! ;)

Disneyland Tôkyô Maru

Paris, mon amour

Mein Herzenswunsch wird wahr: der Prinz hat Paris gebucht! Letztes Jahr wurde mit London die erste Stadt auf meiner Life-Bucket-List abgehakt. Dieses Jahr geht es für uns nach Paris und nächstes Jahr dann Wien? *hihihi* ^.^

Warum ich unbedingt nach Paris möchte? In meiner Vorstellung ist Paris irre romantisch. Kleine Cafés mit Crêpes und Baguettes und Croissantes an jeder Straßenecke. Es gibt wunderschöne Parks und alles ist irre schick. Und nacht erfüllt der Eiffelturm die Stadt mit seinem Lichterglanz. Hachz… Und einmal auf den Spuren von Lady Oscar und Amélie zu wandeln… Ich muss unbedingt Fotos in einem Fotoautomaten im Gare de l’est machen! Und die Glaspyramide vom Louvre bestaunen. Wer braucht schon die Mona Lisa. *lach*

Paris in einem Tag

Oha, das wird knackig. Wir haben fürs Sightseeing nur einen Tag, bevor es zwei Tage ins Disneyland geht mit Übernachtung im Bambi-Hotel Sequoia Lodge. *waaaiiiii* Ich freue mich soooo! In Paris möchte ich auf den Eiffelturm und zwar ganz nach oben! Ich bereue es nämlich immer noch in Tôkyô nicht auf dem Tôkyô-Tower gewesen zu sein. Es geht eben nicht nur um die Aussicht, ich bin auch so ein been-there-done-that-Mensch. Ich brauche das für meine Life-Bucket-List. Außerdem möchte ich mir einen Eiffelturm-Schlüsselanhänger als Souvenir kaufen.

Nach dem Eiffelturm steht der Triumpfbogen auf dem Plan. Weiter geht es über die Champs Élysée zum Place de la Concorde den Obelisken angucken. Durch den Jardin des Tuileries pilgern wir dann in Richtung Louvre. Da wir nur einen Tag Zeit haben gucken wir uns aber nur außen die Pyramide an. Unser Hotel ist ganz in der Nähe der Notre-Dame. Nach einer Pause mit den Kindern können wir uns hoffentlich noch Sacré-Couer ansehen und dann sind wir mit meinen wichtigsten Sightseeing Punkten durch. Mal sehen wie die Kinder, der Prinz und das Wetter mitspielen. Ich habe aber auch Unterstützung dabei, denn die Schwiegermama und die Prinzenschwester und ihr Freund begleiten uns.

Disneyland Tôkyô Maru

Disneymagie im Doppelpack

Und dann geht’s ins Disneyland! Mit dem Prinzen war ich schon im Disneyland in Tôkyô, als Kind mit meinen Eltern und meinem Bruder im Disneyland in Amerika. Die Disneycharaktere haben mich quasi mein ganzes Leben schon begleitet und jetzt teilen meine Töchter diese Begeisterung. Aktuell ist Winnie Pooh sehr angesagt. Aber auch Arielle, Vaiana, die Eiskönigin, König der Löwen, Aladdin, Tarzen, Rapunzel, usw. haben es uns sehr angetan. Mein allererster Kinofilm war „Arielle“. Und ich liiiiebe „Die schöne und das Biest“. Meine absoluten Lieblingscharaktere sind aber Bambi und Dumbo. Deshalb wollte ich auch unbedingt im Bambi-Hotel nächtigen. Hachz… Was ist euer Lieblingsdisneyfilm?

Ich schätze mal im Disneyland werde ich kaum wissen wo ich zuerst hinsehen soll. Die Parks sind so voller kleiner, liebevoller Details, aber die glänzenden Augen meiner Töchter möchte ich auch genießen. Neulich hat die kleine Maid auf meinem Laptop ein Bild von einem Winnie Pooh im Disneyland gesehen. Diese Figuren, die durch die Parks laufen, ihr wisst schon. Sie war jedenfalls ganz aufgeregt und deutete auf das Bild und rief immer wieder „Puuuu! Puuuu!“ *lach* Das wird super! Hier wird es schon viiiel schwieriger sich für nur ein Souvenir zu entscheiden. War schon mal jemand von euch dort und kann mir was empfehlen?

Jetzt müssen wir nur alle gesund werden und bleiben. Drückt mir die Daumen! Und eine Eilbestellung an Petrus für wunderbares Geburtstagswetter, bitte!