Ostern und Frühlingsgefühle – Königliche Audienz 14/2018

*Werbung* Für den folgenden Artikel haben wir zwar weder eine Bezahlung noch kostenlose Artikel zur Verfügung gestellt bekommen, doch wir zeigen/erwähnen Produkte oder Ausflugsziele, was euch zum Kauf oder Besuch derselbigen veranlassen könnte. Weiterhin werden Artikel, für die wir "gesponsert" werden, gesondert kenntlich gemacht, denn Transparenz ist uns sehr wichtig. Und nun viel Spaß beim Lesen! ;)

Ostern: Was steckt dieses Jahr im Osterkörbchen?

Da der Ostersonntag ganz im Zeichen des fünften Geburtstags der kleinen Lady stand, kam der Osterhase erst am Montag so richtig zum Zuge. Ganz begeistert war ich dieses Jahr vom essbaren Ostergras aus Esspapier! Weniger Müll und zusätzliches Extra, das lecker nach Erdbeere schmeckte. Für unsere Prinzessinnen lagen dieses Jahr kleine Vollmilch-Schmunzelhasen, Ü-Eier und Bade-Eier mit Farbwechsel im Nest. Außerdem kamen zwei neue Paw Patrol Hündchen zu unserem Rudel dazu.

Ostern Aquabeads Osternester

Ansonsten wurden morgens weiter die Geburtstagsgeschenke ausprobiert. Die Aquabeads (Affiliate Link) sind wirklich toll, aber wir brauchen wohl noch einen Applikator, damit uns die Kügelchen nicht immer so unkontrolliert durch die Gegend purzeln.

Ostern im Indianerzelt

Ostern Yakari Pferdeshow

Nach dem Frühstück wartete ein weiteres Highlight auf uns. Wir haben der kleinen Lady zum Geburtstag Karten für die Yakari und kleiner Donner Pferdeshow in Wiesbaden geschenkt. Unsere beiden Mädchen sind nämlich nach wie vor große Fans des kleinen Indianerjungen, der mit den Tieren sprechen kann. Es war wunderbar. Auch die kleine Maid war so fasziniert von den Indianern und Pferden, dass sie ohne Probleme die zwei Mal 45 Minuten Show durchhielt. Am Ende habe ich sogar noch eine Feder von großer Adler erbeutet, die aus seinem Federkleid gefallen war. Und wir konnten Fotos mit Yakari und seiner Freundin Regenbogen machen.

Ostern für Maru

Ostern Ostereier Essen

Abends ging es, wie jedes Jahr, mit der Familie ins Sausalitos. Dieses Jahr allerdings nicht nach Frankfurt, sondern nach Darmstadt. Cocktails, leckeres Essen, was will man mehr? Ach ja, und Großeltern, die unsere Mädchen bespaßen, so dass wir mal ganz in Ruhe essen können. Himmlisch!

Kurz vor meiner nächsten Etappe der No-Spend-Challenge hat mir der Prinz noch einen Freifahrtschein für eine Dekoinitiative gegeben. Ich durfte die schwarz-weiß-goldenen Ostereier von Bloomingville kaufen, mit denen ich schon so lange liebäugel. Ein bisschen spät in Punkto Osterdeko, aber das nächste Ostern kommt bestimmt. Außerdem durfte ich mir einen Satz neuer Kissenhüllen für die Couch aussuchen. Alles in grau-rosa mit Sternchen- und Chevron-Mustern. Maru ist happy!!!

Nähzeit und Pfützenhopserei

Am Mittwoch kam mich eine befreundete Mami mit einem Sonderauftrag besuchen. Ihre Tochter hatte ihr Lieblingskleidchen verwachsen. Ob ich daraus nicht ein Kleidchen fürs Lieblings-Kuschelhäschen nähen könnte. Aber klar doch! Und aus dem übrigen Stoff wurde noch ein Wendehalstuch für die stolze Hasenmami. „Das ziehe ich nie wieder aus“, rief sie. Glänzende Kinderaugen sind doch der größte Lohn.

Genäht Kleidchen Halstuch GummistiefelDas Wetter war Mitte der Woche noch sehr wechselhaft. Perfekt um bei einem Spaziergang zur Bücherei meine neuen Gummistiefel einzuweihen. Habe auch gleich für Gelächter gesorgt, als ich mit einem „Die Pfütze gehört mir!“ ins Wasser sprang und danach eine ziemlich nasse Hose hatte. „Jaja, die Mütter haben immer am meisten Spaß“, lachte ein Radfahrer. *pfeif*

Kleine und große Pferdenarren

Die kleine Lady nimmt jetzt Reitunterricht. Vorreitschule nennt sich das. Ein langsames Herantasten ans Pferd mit allem was dazu gehört: putzen, Voltigierübungen, usw. Hachz… Ich bin lange Zeit selbst geritten und würde auch jederzeit wieder anfangen. Ich bin gespannt ob die Begeisterung der kleinen Lady anhält. Mit Tanzen hat sie nämlich nach einem Auftritt wieder aufgehört. Derzeit ist sie aber Feuer und Flamme und die kleine Maid und ich genießen die Zeit mit den Islandpferden auch sehr.

Islandpferd

Frühling, schön, dass du da bist!

Endlich ist es morgens wieder hell, wenn wir aufstehen. Ok, manchmal schafft es die kleine Maid derzeit auch wieder mich aus dem Bett zu holen, wenn es noch dunkel ist. Aber wie schön ist es mal wieder ohne dicke Klamotten raus zu können. Die kleine Maid ist jetzt auch im besten Blümchen pflücken und Stöckchen und Steinchen sammeln Alter. Wir waren diese Woche jeden Tag so lange wie möglich draußen. Einfach herrlich! Gerade könnte ich mal wieder die ganze Welt umarmen. Geht es euch auch so?

Blümchen

In diesem Sinne: voller Lebensfreude auf in die neue Woche!

Abgelichtet: 2. Geburtstag der kleinen Lady

*Werbung* Für den folgenden Artikel haben wir zwar weder eine Bezahlung noch kostenlose Artikel zur Verfügung gestellt bekommen, doch wir zeigen/erwähnen Produkte oder Ausflugsziele, was euch zum Kauf oder Besuch derselbigen veranlassen könnte. Weiterhin werden Artikel, für die wir "gesponsert" werden, gesondert kenntlich gemacht, denn Transparenz ist uns sehr wichtig. Und nun viel Spaß beim Lesen! ;)

BdayKoenigskind01Am 1. April lief die kleine Lady mit glänzenden Augen ins Wohnzimmer und bewunderte die vielen Luftballons, die ich mit dem Prinzen am Abend zuvor, als sie schon schlief, aufgehängt hatte. Dann entdeckte sie die Kerzen und die Geschenke und obwohl ihr der Begriff „Geburtstag“ sicher noch nichts sagt, wird sie mit Sicherheit gemerkt haben, dass es ein ganz besonderer Tag war, an dem sie im Mittelpunkt stand.

BdayKoenigskind02

Auch für uns Eltern war es ein ganz besonderer Tag. Zwei Jahre ist sie nun geworden und wir kramten die Fotoalben heraus und schwelgten in Erinnerungen an die Babyzeit, erinnerten uns an die Geburt zurück und an all die Meilensteine, die wir seitdem gemeinsam erlebt und gemeistert haben. Aus dem hilflosen Häufchen Leben ist ein quirliges, munteres Kleinkind geworden, das ohne Pause herum rennt und uns die Ohren ab quasselt. Aus einem Ehepaar wurden Eltern, wurde mit der kleinen Lady eine Familie.

BdayKoenigskind03

In unserem Bekanntenkreis gehören wir zu den ersten, die Nachwuchs bekommen haben, doch nach und nach geht das „Fieber“ rund und es wird geheiratet, geliebt und weitere Babys werden geboren. Was ein Abenteuer! Das Abenteuer Leben ist wirklich das Größte, das man erleben kann und nie hätte ich gedacht, dass es eine solch große, bedingungslose Liebe geben kann…

BdayKoenigskind04

Für mich beginnt nun der Countdown in einen neuen Lebensabschnitt: Noch ein Jahr, dann kommt die kleine Lady in den Kindergarten und damit wird es auch für mich Zeit nachzudenken wie ich mein Leben künftig gestalten möchte. Gehe ich wieder arbeiten? Mache ich mich selbstständig? Bleibe ich als „Familienmanagerin“ (=Hausfrau und Mutter) zu Hause? Ein wenig lasse ich das ganze Thema noch auf mich zu kommen, aber auf kurz oder lang muss ich in mich gehen und eine Entscheidung fällen.

1 Monat verheiratet

*Werbung* Für den folgenden Artikel haben wir zwar weder eine Bezahlung noch kostenlose Artikel zur Verfügung gestellt bekommen, doch wir zeigen/erwähnen Produkte oder Ausflugsziele, was euch zum Kauf oder Besuch derselbigen veranlassen könnte. Weiterhin werden Artikel, für die wir "gesponsert" werden, gesondert kenntlich gemacht, denn Transparenz ist uns sehr wichtig. Und nun viel Spaß beim Lesen! ;)

Genau einen Monat ist es heute her seit unserem großen Tag und ich werde immer wieder gefragt, ob sich denn nach 10 Jahren Beziehung noch etwas ändert durch einen Ring an der rechten Hand. Und ob! Für mich zumindest ändert sich der Nachname, was neben einigem Papierkram auch hohe Konzentration am Telefon sowie beim Entgegen nehmen von Post verlangt. Es ist unglaublich zu wie vielen Situationen im Alltag Frau nach ihrem Namen gefragt wird! Ich bin jedenfalls sehr stolz mich insgesamt nur 5 mal vertan zu haben und seit dem scheint es zu klappen. Was mir natürlich sehr hilft ist mein Job, bei dem ich unentwegt ans Telefon gehen muss. Da gewöhnt man sich doch recht schnell ein.
Aber auch die Beziehung hat sich verändert. Anfangs ist man überrascht wie wattig-flauschig auch nach 10 Jahren Beziehung alles noch mal werden kann. Man kann wirklich von einem „zweiten Frühling“ sprechen. Ganz langsam kehrt zwar wieder der Alltag ein, aber der Stolz „mein Mann“ oder „meine Frau“ zu sagen bleibt. Wir fühlen uns noch mehr verbunden und beim kleinsten Anzeichen von Gewitterwolken wird gekichert „Hohoho, der erste Ehekrach zieht auf.“ und schon sind sie wieder verschwunden.
Eine Garantie hat man nie, aber wir haben es bereits eine ganze Weile zusammen geschafft und sind beide gewillt stetig an uns und unserer Ehe zu arbeiten. Das sind doch die besten Voraussetzungen. Wir wollen nicht zu „jede 3. Ehe wird geschieden“ gehören, wir wollen es beide aus ganzem Herzen meistern und zusammen glücklich sein. *ganbarimashou* *FIGHTO* *Tschakka*

Netter Nebeneffekt: Ich bin zur Zeit total motiviert neues auszuprobieren oder Dinge anzugehen, die ich schon ganz lange mal wieder machen wollte. Wir haben jetzt unsere Ausflüge für die zweiten Flitterwochen in der Karibik gebucht (Woche 2 +3) und da ist unter anderem ein Strandritt dabei. Es steht zwar dabei der Ausritt sei auch für Anfänger geeignet, aber Roman ist noch nie wirklich geritten und bei mir ist es Ewigkeiten her. Also haben wir beschlossen uns eine Reitschule zu suchen und vorab ein paar Stunden zu nehmen. Ich freue mich schon tierisch darauf!!!

Hallo Leben…

*Werbung* Für den folgenden Artikel haben wir zwar weder eine Bezahlung noch kostenlose Artikel zur Verfügung gestellt bekommen, doch wir zeigen/erwähnen Produkte oder Ausflugsziele, was euch zum Kauf oder Besuch derselbigen veranlassen könnte. Weiterhin werden Artikel, für die wir "gesponsert" werden, gesondert kenntlich gemacht, denn Transparenz ist uns sehr wichtig. Und nun viel Spaß beim Lesen! ;)
Noch ist die Realität nicht ganz und gar in mein Leben zurück gekehrt. Ich habe noch eine wunderbare Woche Urlaub und bin voller Tatendrang und kann es zugleich nicht lassen unentwegt auf die Uhr zu starren wann mein lieber Ehemann endlich wieder heim kommt. Es ist nicht einfach, wenn man noch total in dieser Watte-Flausche-Phase des frisch verheirateten Pärchens steckt, grade eine Woche geflittert hat und in dieser Zeit 24/7 zusammen war und sich plötzlich allmorgendlich wieder von einander verabschieden muss…
Ist das nicht total albern nachdem wir schon gute 10,5 Jahre zusammen sind? Ich finde es jedenfalls herrlich und genieße diesen kleinen Ausbruch aus dem alltäglichen Trott und hoffe diese Stimmung hält noch eine ganze Weile an.

Momentan wurschtel ich mich mit einer Erkältung im Gepäck durch die „Nachwehen“ der Hochzeit: der Papierkrieg der Ummeldungen, Fotos und Videos sichten, Dankeskarten organisieren, den Flitterkram und die ganzen Dekosachen der Hochzeit wieder aufräumen, allgemein Ordnung in meinem herrlich chaotischen Leben schaffen…
Der eine oder andere hochzeitslastige Eintrag wird hier sicher noch folgen, denn es waren einfach zu viele schöne Stunden und kleine Aha-Effekte, die nicht unkommentiert im ewigen Nirvana des Vergessens untergehen sollen. Und trotz, dass Thema Nummer 1 mich noch auf Schritt und Tritt verfolgt, musste ich gestern die erste derbe Niederlage schlucken: das Telefon klingelt, ich bin natürlich in nem anderen Zimmer renne hin, melde mich und fluche leise… 1.) ich habe mich mit dem flaschen Namen gemeldet und 2.) mein Schatz ist am anderen Ende der Leitung und kann mich damit natürlich jetzt herrlich aufziehen. Menno!!! Ich mag meinen neuen Familiennamen total und trage ihn mit stolz und doch ist es jetzt einmal passiert und hoffentlich nicht wieder. *grummel*

Was ich sonst so vorhabe, jetzt da meine Zeit nicht mehr von Hochzeitsvorbereitungen verschlungen wird? OHO! Ich habe große Pläne. Kurzfristig erst Mal meinen Wochenplan wieder etwas sportlicher ausrichten mit regelmäßig schwimmen und Sauna als Vorbeugung gegen die Grippewelle der kälteren Jahreszeit. Dann möchte ich mich natürlich ganz intensiv meinem neuen Hobby, dem Schlagzeug spielen widmen und auch auf dem Blog soll sich mal wieder etwas mehr tun. Ich habe einige Projekt 52-Themen nachzuholen, das erste große KaKao-Party-Jubiläum (No. 10) will vorbereitet werden und dann habe ich noch ein paar weitere Ideen, die schon laaaange auf ihre Umsetzung warten. Lasst euch überraschen!
Auf dem privaten Sektor geht es auch rund, denn es gibt kaum jemanden der zahlreichen Glückwünscher, der sich nicht bereits bei uns für ein persönliches Treffen in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten hat vormerken lassen. Bis wir alle besucht haben, können wir direkt wieder von vorne anfangen. *kicher*

Und was musste ich gestern hören? Der werte Herr Ehemann pfeift bereits Weihnachtslieder!!! Keine Ahnung ob es ein Hinweis an mich sein sollte langsam mal mit der Geschenkesuche zu beginnen, oder ob er sich einfach nur auf Teil 2 unserer Flitterwochen über Weihnachten in der Karibik freut… Äußerst ungewöhnlich jedenfalls!!! Was meint ihr?