Winnie Pooh Party: Geburtstag im Hundertmorgenwald

Winnie Pooh Party Geburtstagstisch

Zweiter Geburtstag mit Winnie Pooh im Hundertmorgenwald

Mama plant, Kind lacht. Ich dachte bis vor Kurzem noch, dass wir als Geburtstagsmotto für die kleine Maid Hunde nehmen. Doch dann rief das Kind, das sonst noch nicht viel spricht „Pu-Pa“. Eine Winnie Pooh-Party also? *lach* Erinnert sich noch jemand an die Pooh-Party von Saris Minihelden zum zweiten Geburtstag? Auch im Mai…
Warum nicht. Schließlich gibt es jede Menge Party-Zubehör mit dem kleinen Bär und seinen niedlichen Freunden. Ich wartete trotzdem bis zuletzt mit den Vorbereitungen, denn etwa zeitgleich entwickelte die kleine Maid auch eine große Begeisterung für „kakari“ = Yakari. Das erinnert mich an unsere Yakari-Party zum zweiten Geburtstag der kleinen Lady. Die Interessen der Kinder in diesem Alter gehen doch irgendwie in die selbe Richtung, oder?

Winnie Pooh Party Zweiter GeburtstagBärenstarke Party-Deko mit Winnie Pooh und seinen Freunden

Letztlich blieb es beim Winnie Pooh Motto und ich bin sehr glücklich darüber, denn ich liebe den kleinen Bär und seine Freunde inzwischen genauso wie meine Töchter. Am Abend vor dem großen Tag der kleinen Maid dekorierten der Prinz und die kleine Lady mit mir das Wohnzimmer. Die kleine Lady war viel aufgeregter als ihre kleine Schwester. Da merkt man, dass sie mit dem Wort „Geburtstag“ schon einiges verbindet. Luftballons in rot, gelb und orange wurden aufgeblasen und mit Schnüren und Tesafilm an der Decke befestigt, Girlanden aufgehängt und der Geburtstagstisch gedeckt.Winnie Pooh Party DekoDas Mini-Blumensträußchen mit gebasteltem Pooh-Blumenstecker wurde in ein Schnapsgläschen gesteckt, über das ich in einen gelben Luftballon gestülpt habe. Dafür habe ich einfach das Loch ein wenig größer geschnitten. Die Blümchen werden so schön gerade gehalten und außerdem fällt das Glas nicht so leicht um, weil der Luftballon aus Gummi ist.
Winnie Pooh Party Deko

Dank Sari hatte ich jede Menge Figuren von Winnie Pooh und seinen Freunden um auch die Kommode und das Sideboard passend zum Partymotto zu dekorieren. Ein Bilderrahmen wurde mit meinem Lieblings-Pooh-Zitat (natürlich in Disney-Schriftart Waltograph ausgedruckt) bestückt. Blümchen in den passenden Farben rundeten das Bild ab.Winnie Pooh Party Deko

Beim Geburtstagsoutfit wurde ich dieses Mal online fündig. Und da die kleine Maid unter der Woche Geburtstag hatte, wurde alles ausgiebig genutzt und bewundert. Einmal haben wir an ihrem Ehrentag im kleinen Kreis gefeiert und am Wochenende gleich noch zwei Mal bei einem Frühstück mit ihren kleinen Freunden am Samstag und einem Kaffeetrinken mit der Familie am Sonntag.Winnie Pooh Party Tafel und Geburtstagsoutfit

Geschenke zum zweiten Geburtstag fürs zweite Kind

Was schenkt man einem Kind, das durch die große Schwester eigentlich schon alles hat? Die kleine Lady hat ihrer kleinen Schwester das tollste Geschenk gemacht. Wir haben gemeinsam das Laufrad gepimpt, aus dem die kleine Lady inzwischen raus gewachsen ist. Mit einer Klingel, einem Körbchen und einer Fahne, natürlich alles im Winnie Pooh Design, macht das Gefährt wieder ordentlich was her und die kleine Maid übt schon fleißig damit zu fahren.Winnie Pooh Party Laufrad

Von uns gab es ein I-Ah-Kuscheltier, das seitdem ständig umher getragen wird. Außerdem standen auf ausdrücklichen Wunsch der kleinen Maid zwei neue Paw Patrol Hündchen auf dem Geburtstagstisch: Rubble und Marshall. Mit den süßen Welpen und ihren Fahrzeugen spielen unsere Mädchen derzeit beide sehr gerne. Von der Familie bekam das Geburtstagskind eine eigene Baby-Puppe, damit es keinen Streit mehr um die Puppe der kleinen Lady gibt, neue Bücher und das eine oder andere Kleidungsstück. Von den Krabbelfreunden gab es eine Kaffeemaschine für die Kinderküche.Winnie Pooh Party Blumenstrauß

Beschäftigungsideen und Mitgebsel zum zweiten Geburtstag

Als Mitgebsel für die Freude der kleinen Maid gab es Seifenblasen und kleine Softbälle in Winnie Pooh Optik. Da auch zwei Babys dabei waren, wollte ich etwas haben, das auch für die Kleinsten schon passt.

Winnie Pooh Party Seifenblasen

Es war ein sehr entspannter Vormittag mit immerhin zwei Vorschulkindern, drei Kleinkindern und zwei Babys. Erst wurde ausgiebig gefrühstückt. Dann haben wir für die Kinder die Seifenblasenmaschine angeworfen, mit dem Fallschirm-Schwungtuch gespielt und Rutsche, Wippe und Pool aufgebaut. Viel Programm braucht es für Kinder in dem Alter noch nicht.

Winnie Pooh Party Softbälle und Luftballons Winnie Pooh Party FrühstücksbuffetAuch die angebotenen Ausmalbilder und Masken wurden gerne genutzt.

Winnie Pooh Party Malstation Winnie Pooh Party Masken

Honigsüßes Winnie Pooh Kuchen-Buffet

Da Winnie Pooh Honig über alles liebt, lag es nahe auch beim Kuchen-Buffet das Thema Honig und Bienen aufzugreifen. So wurde das Topping unserer geliebten Möhren-Muffins mit etwas Honig und Zitrone gepimpt. Es gab einen Sprudellimo-Schmand-Kuchen mit Bienchen aus Aprikosen mit Mandelflügeln und Heidelbeeren als Köpfe. Außerdem einen Bienenstich und eine Schokoladentarte, wobei letztere mit einem Winnie Pooh Tortenaufleger verziert wurde.

Winnie Pooh Party Kuchen-Buffet

Die kleine Maid wollte alle Kuchen probieren, aber der Schokokuchen hat ihr am besten geschmeckt. Kein Wunder: sie hat sich ja auch das Stück mit ihrem absoluten Lieblingscharakter Tigger ausgesucht.
Winnie Pooh Party KuchenObwohl wir dieses Mal eine ganze Woche die wunderbare Deko genießen konnten und ganze drei Mal den Ehrentag der kleinen Maid gefeiert haben, ging es viel zu schnell rum. Die Kinder lieben den Moment, wenn all die Luftballons von der Decke gepflückt und zum Platzen gebracht werden dürfen. Für mich geht eine lange, intensive Phase des Bastelns, Planens und der Vorfreude zu Ende. Ich liebe Kindergeburtstage und Mottopartys. Aber wie heißt es so schön: nach der Party ist vor der Party und ich bin schon sehr gespannt welche Themen ich nächstes Jahr umsetzen darf.

Mehr Bilder zum Thema Kindergeburtstag gefällig?

Marienkäfer-Party zum ersten Geburtstag der kleinen Maid
Meerjungfrauen-Party zum fünften Geburtstag der kleinen Lady
Einhorn-Party zum vierten Geburtstag der kleinen Lady
Dino-Party zum dritten Geburtstag der kleinen Lady
Yakari-Party zum zweiten Geburtstag der kleinen Lady
Regenborgen-Party zum ersten Geburtstag der kleinen Lady

Paris, anders als geplant

Paris – Traum und Realität

Wie schön habe ich mir in meinen Tagträumen unseren Städtetrip nach Paris zu meinem 35. Geburtstag im März ausgemalt, als feststand, dass dieser Herzenswunsch in Erfüllung gehen sollte. Doch dann kam alles ganz anders: am Abend vor der Abreise überrollte mich mit voller Wucht die Grippewelle. Optimist, wie ich bin, dachte ich noch, dass schlafen und Wasser trinken auf der Anfahrt ausreichen müssten um mich wieder betriebsbereit zu bekommen. Doch dann bekam ich hohes Fieber. Game over!

Mehr über unsere Anreise mit dem Auto nach Paris findet ihr hier.

Paris Hotel

Mein erster Abend in Paris

In unserem Hotel angekommen, kuschelte ich mich erstmal bis zum Abendessen ins Bett. Wir hatten einen Tisch in einem süßen kleinen Restaurant namens „Le Duc De Richelieu„, keine fünf Minuten zu Fuß vom Hotel entfernt, reserviert. Selbst dieser kurze Fußmarsch brachte mich bereits an meine Grenzen. Doch ich wurde mit einem unglaublich leckerem Essen belohnt.

Paris Abendessen Restaurant

Noch nie habe ich so ein köstliches Kalbsschnitzel gegessen. Mein Versuch es durch die Wahl von Pilzsoße vor Futterneidern zu schützen, versagte kläglich. Die kleine Maid und die kleine Lady fielen trotz ihrer heiß geliebten Fritten darüber her, als hätten sie seit Wochen nichts gegessen. Vielleicht hätte ich doch mal laut aussprechen sollen, dass sie da gerade PILZE essen!!! Aber nein, Frau Mutter freut sich einfach nur, dass es den Kindern so gut schmeckt.

Einmal Paris garniert mit Fieber und Schnee, bitte!

Was hatte ich mich auf das Sightseeing in Paris gefreut… Meinen ersten Vormittag in Paris verbrachte ich im Hotelbett während meine Schwiegermama und der Prinz die Mädchen bei Laune hielten und mich mit Tee und Obst versorgten, wenn ich mal die Augen öffnete. So viel und so erholsamen Schlaf hatte ich seit der Geburt der Kinder nicht mehr. War ich froh über diese Unterstützung. Und dank dem Hotelpool war auch die kleine Lady richtig happy über die gewonnene Hotelzeit.

Mittags schlich ich unter die Dusche und fühlte mich tatsächlich ein wenig besser. Zumindest den Eiffelturm, für den wir online super teure ohne-Anstehen-Tickets gekauft hatten, wollte ich mir nicht entgehen lassen. Unterwegs beschlossen wir noch einen Abstecher zu Notre-Dame zu machen, da wir noch recht früh dran waren.

Paris Notre-Dame

Ich bin so froh, dass ich zumindest diesen Punkt auf meiner Liste abhaken konnte, auch wenn ich es unmittelbar danach wieder etwas bereute. Der geplante Zug fuhr nicht. Die ganze Bahnstation war geschlossen, warum auch immer. Es wurde immer später und unser eigentlich recht großzügig bemessenes Zeitfenster schrumpfte zusammen auf der Suche nach einem anderen Transportmittel. Letztlich haben wir ein Großraum-Taxi genommen und das war mit sechs Erwachsenen und zwei Kindern gar keine so schlechte Wahl. Wir kamen noch pünktlich, wurden bis direkt an die Tür der Agentur, die uns zum Eiffelturm bringen sollte, gebracht und es kostete sogar weniger als die Bahnfahrt pro Kopf gekostet hätte.

Eiffelturm, romantisch und eiskalt

Meinen Besuch vom Eiffelturm habe ich mir irgendwie anders vorgestellt. In meinen Tagträumen kamen jede Menge bunte Blumen und auf jeden Fall ein strahlend blauer Himmel vor. An Schnee habe ich irgendwie nie gedacht. Und auch nicht daran, die Spitze des Eiffelturm nur für ein paar Sekunden zu Gesicht zu bekommen, bevor sie wieder im Schneegewirbel und Nebel verschwindet. Seufz…

Paris Eiffelturm

Aber ich lasse mir die Begeisterung ja nicht ohne weiteres nehmen. Wenn jetzt noch jemand daran zweifelt, dass ich ein hoffnungsloser Optimist und Romantiker bin, weiß ich auch nicht mehr. Fieber? Egal! Schnee? Egal! „Hach, ist das nicht war ganz besonderes den Eiffelturm im Schnee zu erleben? Romantisch!“, seufzte eure Prinzessin. Und dann erwiderte die kleine Lady „Schöööön. Mama, mir ist kaaalt. Gehen wir wieder rein?“, meine kleine Stimme der Vernunft, die mich immer wieder in die Realität zurück holt. Zugegeben, so doll war die Aussicht wirklich nicht…

Paris Aussicht vom Eiffelturm bei Schnee

Der Prinz hatte so viel Mitleid mit mir, dass er mir das ultimative Souvenir gönnte: einen etwa 30 cm hohen, leuchtenden Eiffelturm. Jetzt habe ich allabendlich meine eigene Lichtshow. Aber fragt besser nicht was das Teil gekostet hat. *rot werd*

Paris Eiffelturm Fahrstuhl

Die Fahrstühle waren übrigens mein persönliches Highlight. Sie werden noch mit Wasserdruck betrieben und zwischendurch ist eine kurze Pause, weil die Richtung gewechselt wird. Was eine Gaudi!

Ein Indianer kennt keinen Schmerz…

Ich habe mich wacker geschlagen, doch nach dem Eiffelturm war Schluss. Den Rest vom Touri-Programm mussten wir leider ausfallen lassen. Der Prinz tröstete mich damit, dass wir ja nochmal wiederkommen könnten. Und das würde ich wirklich gerne. Nächstes Mal aber zu einer anderen Jahreszeit, nicht unbedingt direkt zu meinem Geburtstag im März. Vielleicht im September zu unserem 10. Hochzeitstag in drei Jahren?

Paris Eiffelturm Macaron

Den Abend verbrachte ich wieder im Bett. Zum ersten Mal habe ich die Möglichkeit genutzt etwas aufs Zimmer zu bestellen. Manchmal muss ich eben die Prinzessin raushängen lassen. *grins*

Paris Hotel Zimmerservice

Fazit: Wetter doof, krank sein super doof, aber Paris ich würde gerne wiederkommen! Zu viel wollte ich noch sehen und konnte es dieses Mal leider, leider nicht. Mein Prinz, ich nehme dich beim Wort!

Pfingsten mit der Berliner Heldenfamilie

Pfingsten mit der Berliner Heldenfamilie

Hinter uns liegt ein ausgedehntes, erlebnisreiches Pfingsten mit Sari und ihren Helden. „Sagt mir Bescheid, wenn ein schwarzes Auto mit einem großen Jungen in die Straße fährt.“, rief die kleine Lady, denn auch die Kinder sind Freunde und freuen sich jedes Mal riesig auf einander. Donnerstagabend saßen wir also am Küchenfenster und beobachteten auf dem Handy wie unsere Freunde anreisten.Pfingsten 01 Sari on Tour

Meenzer Mädche als Touri

Sari hat sich gewünscht, dass wir diesen Besuch nutzen um mal ein wenig die Umgebung zu erkunden. So düsten wir Samstagmorgen mit den kleinen Kindern nach Mainz. Wusstet ihr, dass ich eine gebürtige Mainzerin bin? Ein Meenzer Mädche, wie es bei der örtlichen Narrenzunft heißt. War also auch für mich längst überfällig mir meinen wunderschönen Geburtsort mal etwas genauer anzusehen.
Pfingsten 02 Mainzer Dom

Wir fuhren einfach in die Stadt hinein und ließen uns dann durch die bunten Straßen treiben. Wir bummelten durch Geschäfte und über den Wochenmarkt, wo wir kurioser Weise ein lebendiges Huhn am Eierstand antrafen. Die Luft war erfüllt vom Duft frischer Kräuter und Blumen.Pfingsten 03 Wochenmarkt Mainz Pfingsten 04 Mainzer Wochenmarkt echtes Huhn

Auch einen Abstecher zum Main-Ufer haben wir uns natürlich nicht nehmen lassen. Für alle Disney-Fans: im Landesmuseum Museum gibt es derzeit eine Ausstellung mit dem Titel „Walt Disney – Mickey, Donald & Friends“, die noch bis zum 29. Juli geht. Wir haben kurz überlegt rein zu gehen, aber da es laut Touristenbüro in erster Linie um die Entwicklung der Zeichnungen geht, wäre es für unsere beiden Kleinen wohl nicht so spannend gewesen. Wir haben uns damit begnügt die großen Figuren, die in der Stadt stehen, zu bewundern.Pfingsten 05 Mainz Mainufer Pfingsten 06 Landesmuseum Mainz Disney Ausstellung

Am Abend hat uns der Prinz dann noch mit einem großen Grill-Gelage beglückt. Genau das richtige nach einem ausgedehnten Stadtbummel. Mit einem Spaziergang zu unserer Eisdiele ließen wir den Tag ausklingen.Pfingsten 07 Grillgut

Erdbeeren und Sonnenschein am Samstag

Der Samstag empfing uns mit herrlichem Sonnenschein. So machten wir uns nach dem Mittagessen auf den Weg zum Erdbeerhof, wie wir den Steinbrücker Hof in Weiterstadt gerne nennen, der in der Spargel- und Erdbeersaison öffnet. Für die kleinen Gäste gibt es ein Piratenschiff zum Klettern, eine Hüpfburg, einen Wasserspielplatz, Schaukeln und Stroh zum Toben, für die Großen einen gemütlichen Biergarten und an Sonn- und Feiertagen Leckereien vom Grill. Eintritt ist frei!Pfingsten 08 Erdbeeren pflücken

Nach einigen Stunden toben und planschen, ging es natürlich noch aufs Erdbeerfeld zum Naschen und Pflücken. Nur eine Woche ist vergangen seit der Prinz mit den beiden Prinzessinnen zum Pflücken auf dem Feld waren, doch die Sonne hat die roten Früchtchen noch süßer gemacht. Köstlich!

Besuch bei den Dinos

Ja, wir waren dieses Mal wirklich viel unterwegs. Nach einer längeren Radtour von Sari und dem Prinzen am Vormittag, ging es nach dem Mittagessen am Sonntag zum Dino Adventure Park in Weiterstadt. Der Eintritt ist nicht ganz günstig, aber dafür sind alle Attraktionen inklusive. Die Kleinen können Kanu fahren, den Kletterwald erkunden, Gold schürfen und ein Dinoskelett im Sand freilegen. Außerdem gibt es eine Laserhöhle und ein 5D-Kino.Pfingsten 09 Dino Adventure Park Weiterstadt

Wir mögen diesen etwas anderen Indoorspielplatz besonders wegen der Dino-Thematik. Groß ist er nicht, aber mit kleinen Kindern empfinden wir gerade die Übersichtlichkeit eher als Pluspunkt.Pfingsten 10 Dino Adventure Park Weiterstadt

 

Ein wilder Wildparkbesuch

Am Pfingst-Montag gönnten wir unseren Männern ein bisschen quality time allein, packten die vier Kinder ein und fuhren in den Wildpark „Alte Fasanerie“ in Hanau. Leider hatte Sari gleich am Anfang im Streichelzoo einen Zusammenstoß mit zwei streitenden Ziegen. Autsch! Das Würstchenglas aus dem Picknick-Korb wurde kurzerhand zum Kühlen zweckentfremdet…

Pfingsten 11 Wildpark Hanau Alte Fasanerie Pfingsten 12 Wildpark Hanau Alte Fasanerie Picknick

Wieder einmal hat sich gezeigt wie wunderbar unsere vier Kinder harmonieren. Da wurden gemeinsam Stöckchen für ein Lagerfeuer gesammelt, das Tierfutter von den Großen an die Kleinen verteilt, so dass keiner zu kurz kam und während die Großen vor liefen, saßen die beiden Kleinen glucksend und plappernd im Bollerwagen.Pfingsten 13 Wildpark Hanau Alte Fasanerie Pfingsten 14 Wildpark Hanau Alte Fasanerie Regenbogeneis

Zum Abschluss gab es noch eine Portion Regenbogeneis, eine etwas gewöhnungsbedürftige Mischung aus Zitrone-, Schlumpf- und Erdbeereis und für die Kinder eine Runde Ponyreiten. Die kleine Lady hat diese grünen Früchtchen von einem Baum gepflückt. Jemand eine Idee was das ist? Weitere Bilder von unseren Besuchen im Wildpark Hanau findet ihr hier und hier.Pfingsten 15 Gemüsesuppe mit Waffeln

Zurück zu Hause gab es zum Abendessen noch eine stärkende Gemüsesuppe mit Mettwürstchen und Waffeln. Die Kombi mit Waffeln stammt aus der Familie des Prinzen. Wir tunken sie in die Suppe. Sehr lecker! Müsst ihr mal testen.

Soweit zu unserem ereignisreichen Wochenende. Dieses Mal waren wir sehr viel unterwegs und ich habe das sehr genossen, wo ich doch meist mit den Kindern aus unserem kleinen Ort nicht raus komme mit all den regulären Terminen und Play-Dates. Weitere wunderbare Wochenenden in Bildern findet ihr auf Geborgen Wachsen.

Königliches Wochenende in Bildern 21./22. April 2018

Samstag: Aufstehen mit mieser Laune, einschlafen mit einem Lächeln

Langsam habe ich das Gefühl seit Monaten nicht mehr richtig geschlafen zu haben. Wann war zum letzten Mal eine einfache Nacht mit so 2-3 Unterbrechungen? Natürlich geht es auch schlimmer. Vor nicht allzu langer Zeit hatten wir mal wieder eine Phase, in der die kleine Maid gegen 3 Uhr aus dem Bett kletterte und meinte putzmunter Party machen zu müssen. Oder die zwei Nächte, in denen sie anscheinend mit dem Nachtschreck gekämpft hat und mehrmals plötzlich aufschrie, aber nicht ansprechbar, geschweige denn zu beruhigen war. Also ja, schlimmer geht immer. Trotzdem war meine Laune am Samstagmorgen erstmal nicht gerade zum Besten.

Ein bisschen Sonnenschein könnte helfen…

Seit ewig und drei Tagen möchte ich schon mal nach Kelkheim ins Laden-Café Sonnenschein. Immer wieder hatte ich auf Instagram Fotos von selbstgemachten Kuchen und jeder Menge niedlicher Kleinigkeiten für Kind und Kegel bestaunt. Und so verkündete ich dem Prinzen, dass sich meine Laune möglicherweise etwas bessern könnte, wenn er mit uns zu besagtem Café fahren würde um zu frühstücken. Gesagt, getan. Ich liebe diesen Mann!

Wochenende in Bildern Sonnenschein Laden Café

Und meine Befürchtungen haben sich bewahrheitet: ich möchte in dieses Café einziehen! Direkt! Alles ist so schön, so liebevoll ausgewählt und zusammen gestellt, die Besitzer so nett und das Etageren-Frühstück unfassbar lecker. Kurzum: wir kommen wieder!

Ich brauche Stoff!

Schon vor einer Weile hatte ich den Stoffladen Emmilove in Raunheim empfohlen bekommen und da abzusehen war, dass ich zum dritten Mal in Folge nicht auf den Stoffmarkt in Frankfurt gehen kann, habe ich dem Prinzen noch einmal große Bitte-bitte-Augen gemacht und wir sind nach dem Frühstück ins zweite Paradies für Maru eingeflogen. Hachz…

Wochenende in Bildern Stoffladen Emmilove

Sowohl im Sonnenschein-Laden-Café, als auch im Emmilove Stoffladen gab es übrigens eine herrliche Spielecke, so dass auch unsere Mädchen riesigen Spaß hatten. Entspannte Kinder = entspannte Eltern, die Rechnung ging auf. Der Prinz nahm bei den Kindern Platz und meinte so etwas wie „Ok, einmal freie Auswahl“. Das hätte er nicht sagen sollen… *lach*

Wochenende in Bildern Stoffausbeute

Die Auswahl ist mir wirklich, wirklich schwer gefallen. Aber nun weiß ich ja wo es in nicht zu weiter Entfernung einen Stoffdealer gibt und kann jederzeit wieder hin fahren. *pfeif*

Spargelfestival für Wasserratten und Piraten

Nach einer kurzen Verschnaufpause zum Mittagessen und etwas Siesta halten, ging es weiter zum Weiterstädter Spargelfestival. Seit zwei Jahren sind wir hier jedes Frühjahr so oft es geht, denn abgesehen von einem großen Außenbereich, in dem man herrlich sitzen und essen kann, gibt es vor allem einen superschönen Spielplatz mit Piratenschiff, Hüpfburg, Tablettrutsche und Wasserspielbereich. Ich jammere ja immer etwas, dass wir hier keinen Karls Erdbeerhof wie Sari & Co in Berlin haben. Unser kleines Kinderparadies hat nämlich leider nur während der Spargel- und Erdbeer-Saison geöffnet. Diesen ersten Besuch haben wir jedenfalls bis zum Sonnenuntergang ausgekostet und zwei müde, eingematschte Töchter mit Stroh im Haar nach Hause geschleppt. Und auch mir hat unser Samstagsprogramm mehr als gut getan und ich bin schnell und zufrieden eingeschlafen.

Sonntag: Wir drehn am Rad, äh… fahren Rad!

Der Sonntag begann sehr entspannt. Ein bisschen aufräumen, neue Schnürsenkel in die Schuhe des Prinzen einfädeln und neue Einlagen in meine Ballerinas einkleben…

Wochenende in Bildern Schnürsenkel

Und dann kam uns spontan die Idee den noch jungen Tag für eine erste kleine Fahrradtour zu viert zur Allee der Bäume (Teil der Regionalparkrouten) zu nutzen. Zum ersten Mal saß die kleine Maid im Fahrradsitz und schlief unmittelbar ein. Und zum ersten Mal rannte niemand neben der kleinen Lady her während sie Fahrrad fuhr, sondern sie war in unserer Mitte mehr oder minder auf sich gestellt und meisterte die Herausforderung ganz hervorragend.

Wochenende in Bildern Fahrrad

Auf einer Wiese voller Apfelbäume mit Bänken machten wir eine Trinkpause und die kleine Lady und ich nutzten die Zeit um etwas die Wiese zu erkunden. Alles voller blühendem Löwenzahn und von oben rieselten weiße Apfelblüten von den Bäumen. Solch eine Frühlingsidylle! Das erinnerte mich sehr an unsere Reise nach Japan zur Zeit der Kirschblüte. Hanami!!!

Wochenende in Bildern Löwenzahn Apfelblüte

Dann hörten wir sie: Frösche! Die kleine Lady und ich machten uns auf den Weg zum nahe gelegenen Tümpel und beobachten die kleinen grünen Hüpfer und sangen lachend das Lied „Heut‘ ist ein Fest bei den Fröschen am See“. Zum Abschluss entdeckten wir sogar noch eine schon fast froschige Kaulquappe mit allen Beinchen, aber das Schwänzchen war noch dran. Ich liebe es mit meinen Kindern die Natur zu entdecken. Auf einmal hat die Welt wieder so einen Zauber, wie neulich als im Garten ein kleiner orange-brauner Schmetterling immer wieder auf uns landete.

 

Draußen schmeckt’s am Besten!

Zurück von unserer kleinen Radtour, bemerkten wir ein großes Echo in unseren Bäuchen und so warf der Prinz den Grill an. Unverhofft kommt manchmal oft und so trudelte am Nachmittag noch eine Einladung zu frischem Erdbeerkuchen von Freunden ein. Herrlich!

Wochenende in Bildern Grillen und Erdbeerkuchen

Was für ein traumhaftes, fast schon sommerliches Wochenende. Ich bin gerade so glücklich, ich könnte die ganze Welt umarmen. Bitte mehr davon! Nächstes Wochenende sind wir jedenfalls auf einer Hochzeit. Und ich liiiiebe Hochzeiten. *kicher*

Noch mehr wunderbare Wochenenden in Bildern findet ihr bei Geborgen wachsen.

Königliches Wochenende in Bildern 14./15. April 2018

Seltsamer Samstag zu dritt

Was für ein seltsamer Samstag. Also es war eigentlich ein sehr schöner Samstag, aber ungewohnt, da die kleine Lady fast den ganzen Tag weg war. Sie war zwar nicht zum ersten Mal ohne elterliche Begleitung auf einem Kindergeburtstag, aber zum ersten Mal mit anderen im Indoorspielplatz und das für gute fünf Stunden.

Wir nutzten die Zeit für unseren Wocheneinkauf. Die kleine Maid fragte immer mal wieder nach ihrer großen Schwester. Auch für sie ungewohnt, dass sie so lange weg ist und sie Mama und Papa für sich allein hat.

Beim Wocheneinkauf habe ich mich selbst mit ein paar zauberhaften rosa Röschen beschenkt um meine neue Blumenvase, mit der ich schon so lange geliebäugelt habe, einzuweihen. Zum Mittagessen gab es etwas, was die kleine Lady niemals essen würde: Feldsalat mit Putenbrust und CHAMPIGNONS!!! Sie hasst Pilze. *lach* Ihr seht schon, irgendwie haben wir die ganze Zeit an sie gedacht…

Als wir dann wieder vollzählig waren, habe ich mit den Kindern das schöne Wetter noch für einen Besuch auf dem Spielplatz genutzt. Stöckchen und Blümchen sammeln, Käfer beobachten und dieses Prachtexemplar von einem Maulwurfshügel bewundern…

Abends vor dem Essen, Blümchen gießen nicht vergessen.

Sonniger Kerbe-Sonntag

Den Sonntag gingen wir sehr gemütlich an. Ein paar Scones zum Frühstück und dann wurde gespielt, gemalt und gebloggt.

Am Nachmittag ging es aufs örtliche Frühlingsfest. Mehr als ein Kinderkarussell, Autoscooter und ein paar Fressbuden gibt es nicht, aber das reicht ja.

Hauptsache Zuckerwatte, so groß, dass das Kind nix mehr sieht. *lach*

Am Abend wurde noch ein wenig gegärtnert. Unser Mädchen haben jetzt jede einen eigenen Kasten mit Pflücksalat, Radieschen und Zwergsonnenblumen. Außerdem haben wir in einem weiteren Topf mit Rankhilfe Bohnen gesät. Bin gespannt ob morgen eine Ranke von unserer Terrasse bis in den Himmel reicht. Der Prinz hat dem Riesen den Kampf ums goldene Ei schon angesagt.

Zum Abendessen wurde, wie so oft bei schönem Wetter, von den Kindern Picknick gefordert. Warum nicht. Morgen hat der Kindergarten geschlossen und wir einen Ausflug geplant. Unser Wochenende ist also noch nicht ganz vorbei. Euch einen guten Start in die neue Woche. *winkz*