Ist hier jetzt alles Werbung?

*Werbung* Für den folgenden Artikel haben wir zwar weder eine Bezahlung noch kostenlose Artikel zur Verfügung gestellt bekommen, doch wir zeigen/erwähnen Produkte oder Ausflugsziele, was euch zum Kauf oder Besuch derselbigen veranlassen könnte. Weiterhin werden Artikel, für die wir "gesponsert" werden, gesondert kenntlich gemacht, denn Transparenz ist uns sehr wichtig. Und nun viel Spaß beim Lesen! ;)

Alles Werbung, oder was?

Sicher habt ihr schon diese pinken Kästen mit dem Wörtchen *Werbung* zu Beginn jedes Artikels entdeckt. Nicht nur hier in meinem Blog sehe ich mich gezwungen alles als Werbung zu kennzeichnen, auch die Bilder und Texte meines Instagram-Accounts werden künftig als solche markiert. Sicher haben viele von euch schon von der Abmahnwelle gegen Blogger, Instagramer und sogenannte „Influencer“ gehört.

Bisher galt es in erster Linie Beiträge, für die man einen Gegenwert erhalten hat, zu kennzeichnen. Sei es in Form einer Bezahlung oder in Form von kostenlosen Produkten. Solche Kooperationen werde ich künftig weiterhin als solche deutlich kennzeichnen, denn Transparenz und Ehrlichkeit sind mir sehr wichtig. Doch auf einmal scheint jedes Verlinken eines Blog-Kollegen, jede Empfehlung für ein Reiseziel, oder auch das Verlinken eines Restaurants, in das man gerne geht, als Schleichwerbung abmahnwürdig zu sein. Es könnte die Leser schließlich dazu bringen den genannten, unter Umständen kommerziellen Blog zu besuchen. Oder aber eine Reise zu buchen, oder in besagtes Restaurant zu gehen.

Wo ist die Grenze zu ziehen?

Ich esse also im Sommer Kirschen, mache ein Foto von der Schüssel und könnte euch damit animieren in den nächsten Laden zu sprinten und auch Kirschen zu kaufen. Werbung! Die Fotos von den Hufeisen im Reitstall bringen euch auf die Idee selbst Reitstunden zu nehmen? Werbung! Ich setze unter meine Instagram-Fotos den Hashtag #princessattitude? Eigenwerbung!

Ist jetzt vielleicht etwas übertrieben (nur ein ganz kleines bisschen), aber mal ehrlich, wo soll man hier die Grenze ziehen was als Werbung zu markieren ist und was nicht? Eine Abmahnung riskieren möchte sicher keiner. Wir haben jedenfalls beschlossen künftig ALLES als Werbung zu markieren inklusive kurzer Erklärung. Kooperationen werden trotzdem weiterhin gesondert für euch kenntlich gemacht. Das eine soll mich absichern, das andere schulde ich euch als meine treuen Leser.

Eure Werbeikone Maru hat gesprochen! WERBUUUUUNG!!!!

Ich blogge, also bin ich – Gedanken zum Bloggen

Es war einmal… Mein Beginn als Bloggerin

Angefangen hat bei mir alles mit einem privaten Online-Tagebuch, programmiert vom Prinzen. Zugang hatten damals nur Familie und Freunde. Es ging in erster Linie darum meine Manga-Ideen zu veröffentlichen. Daher wurde er auch nach meinem Manga „Kitania“ benannt. Ich baute mir meine eigene kleine Welt, richtete mich gemütlich darin ein und mitmischen durfte nur, wessen Nase mir gefiel.
Irgendwann wurde ich neugierig auf die große, weite Bloggerwelt und sehnte mich nach mehr. Der Prinz setze mir einen WordPress-Blog auf so wurde „Princess Attitude“ geboren. Auch hier überwogen zunächst die Themen Japan, Manga und Anime. Immerhin steckte ich zu dem Zeitpunkt mitten in meinem Japanologie-Studium. Mit der Zeit änderten sich meine Lebensschwerpunkte und mit ihnen meine zentralen Blogthemen. So stehen inzwischen meine kleine, königliche Familie und mein Leben als Mami im Fokus.

Warum blogge ich?

Diese Frage stelle ich mir immer wieder, besonders wenn es kritisch wird. Wenn ich gerade nur wenig Zeit zum Bloggen finde und deswegen ein schlechtes Gewissen habe. Oder wenn neue Hürden meinen Weg erschweren, wie die Anpassung an neue Richtlinien, oder Rechtsprechungen. Eine Abmahnung möchte mit seinem Hobby schließlich keiner riskieren. Und genau das ist für mich das Bloggen nach wie vor in erster Linie: ein sehr lieb gewonnenes Hobby. Ich schreibe gerne. Ich schreibe gerne über mein Leben, meine Erlebnisse, die kleinen, alltäglichen Dinge, die das Leben zu etwas besonderem machen. Mein Blog gibt mir die Möglichkeit erlebtes festzuhalten und zu reflektieren. Mir die schönen Aspekte vor Augen zu führen. Mein Blog ist so etwas wie mein ganz persönliches Glücks-Tagebuch.
Doch dann könnte ich es auch nur für mich aufschreiben, oder? Stimmt und das habe ich auch viele Jahre lang getan, aber ich schätze auch den Austausch mit Gleichgesinnten. Mag sein, dass die Kommentare in den letzten Jahren abgenommen haben. Doch dann treffe ich auf Leser und bekomme persönliches Feedback und das haut mich um. Und da ist sie wieder, diese Begeisterung, weshalb ich das Bloggen liebe. Da sind Menschen, die lesen was ich schreibe. Denen manchmal hilft was ich schreibe. Die sich wiederfinden, inspiriert werden, ein wenig aus ihrem Alltag flüchten und dafür an meinem teilhaben können.

Realität oder geschönte Scheinwelt?

Diese Diskussion ist so alt wie das Bloggen selbst. *lach* Um es mit den Worten von Pipi Langstrumpf zu sagen: „Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt.“ Es ist mein Blog und ich möchte euch ein Stück weit mitnehmen in meine Sicht der Dinge. Natürlich scheint auch mir nicht ununterbrochen die Sonne aus meinem königlichen Allerwertesten, ABER ich richte den Blick gerne auf die positiven Aspekte des Lebens. Ist denn eine optimistisch gefilterte Sichtweise weniger real?
Ich umgebe mich gerne mit Menschen, die positiv sind, mich mitreißen, inspirieren, mich zum Lachen bringen. Das gibt mir Kraft und neuen Mut. Ich lese gerne Magazine, in denen Schönes zu bewundern ist, auch wenn mein eigenes Heim oft im Chaos zu versinken droht. Und wenn ihr aufmerksam mitlest, blitzen auch hier und da diese unperfekten Seiten auf und komplettieren das Puzzle um die Bloggerin „Prinzessin Maru“.

So schließe ich heute den Abend mit ein paar Gedanken, die mich schon lange beschäftigen. Manchmal muss man sich hinsetzen und es niederschreiben um wieder klarer zu sehen. Geht es euch manchmal auch so?

Und nun schlaft gut. Morgen ist ein neuer, wunderbarer Tag.

Eure Maru

Prag mit (Klein-)Kindern entdecken

*Werbung* Der folgende Artikel enthält Empfehlungen und Verlinkungen verschiedener Attraktionen in Prag. Wir haben keine Bezahlung für die Erwähnung derselbigen erhalten, aber die positive Darstellung könnte euch schließlich zum Besuch veranlassen. ;)

10 Tage Prag mit Kindern

„Nächstes Mal muss ich länger nach Prag“, verkündete der Prinz als er gerade mal wieder von einer Dienstreise in die „goldene Stadt“ nach Hause gekommen war, „Aber, wenn ihr wollt, nehme ich euch mit.“ Und ob wir wollten! In Prag war ich noch nie und die Mädchen waren begeistert, weil sie noch unsere Reise nach London letztes Jahr in Erinnerung hatten. „Jeden Tag Sushi und auf den Spielplatz gehen“, teilte mir die kleine Lady ihre Erwartungen mit. Es ist zwar kein wirklicher Urlaub, wenn der Prinz arbeiten muss, aber doch eine Flucht aus dem Alltag und eine ganz intensive Mama-Töchter-Zeit für uns drei Mädels. Ein Rucksack mit Getränken, Snacks, Manduca und einem Satz Wechselkleidung für die Mädels auf dem Rücken, die sexy Bauchtasche mit Handy und Portemonnaie um den Bauch und auf geht’s ins Abenteuer.

Auf, hinauf zum Petřín!

Unser erster Ausflug führte uns zum Petřínská rozhledna, dem Prager Mini-Eiffelturm. Da wir im März nicht so viel Glück beim Besuch des Pariser Originals hatten, wollte ich hier unbedingt hin.

Prag Petrin Seilbahn

Mit der Seilbahn ging es den Berg hoch und nach einem kurzen Fußmarsch kamen wir am 63,5 Meter hohen Aussichtsturm an. Tatsächlich wollten es sich meine Mädels nicht nehmen lassen den Turm auch zu besteigen. Ich sah mich schon die kleine Maid die 299 Stufen in der Manduca hochtragen und die kleine Lady hinter mir herziehen. Doch die beiden haben ein Durchhaltevermögen im Treppen steigen an den Tag gelegt, das mich blass dastehen ließ. Die kleine Lady galoppierte voran und kam zwischendurch sogar wieder runter um zu sehen wo ihre kleine Schwester und ich bleiben. Auch die kleine Maid hat es bis auf die letzten beiden Zwischenstopps alleine bis ganz nach oben geschafft. Läuft ja auch bloß erst seit ein paar Wochen frei Treppen. Jetzt hat sie jedenfalls Übung!

Prag Petrin Aufstieg

Die Aussicht war den Aufstieg auf jeden Fall wert. Und ich stand da mit dem Bauch voller Mutterstolz. Das hatten wir drei ganz alleine geschafft. Mich hat der Aufstieg 150 Kronen gekostet, die beiden Mädchen (2 und 5) hatten noch freien Eintritt. Die Seilbahn gilt übrigens als Weiterführung der regulären öffentlichen Bahnanbindung und kann somit mit einem normalen Metro-/Tramticket genutzt werden. Ich hatte ein 3-Tages-Ticket.

Prag Petrin Aussicht

Prag eignet sich wirklich wunderbar fürs Sightseeing mit Kind, denn an so gut wie jedem interessanten Ort gibt es auch einen Spielplatz. Nicht selten befinden sich auf den Spielplätzen sogar ein Trinkbrunnen und eine Toilette.

Prag Petrin Spielplatz

Karlsbrücke und Altstädter Ring

Auch unter der Karlsbrücke (Karlův most) findet man einen schönen Spielplatz. Die Eltern genießen den Blick übers Wasser und auf die Brücke in Richtung Altstadt, die Kinder spielen und toben im umzäunten Spielplatz. Besonders gut hat den Kindern hier der Geheimgang hinter den mannshohen Büschen am Zaun entlang gefallen. Es erinnerte mich sehr an den Ghibli-Film „Totoro“, wie die Blätter immer wieder wackelten und plötzlich wie aus dem Nichts ein Kind aus dem dichten Gestrüpp heraus geflitzt kam.

Prag Karlsbrücke Spielplatz mit Geheimgang

Geht man von der Karlsbrücke in Richtung Altstädter Ring (Staroměstské náměstí), kommt man an einem kleinen Laden vorbei, wo es die wohl besten Trdelník von ganz Prag gibt. Alle paar Meter werden diese, bei uns unter dem Namen „Baumstriezel“ bekannten Leckereien, angeboten. Doch bei Good Food gibt es ganz spezielle Sorten und sie sind sooooo lecker!!!

Prag Trdelnik Good Food

Wir haben eine Weile auf der roten Bank vor dem Laden gesessen und amüsiert beobachtet, wie sich ein niemals endender Touristen-Strom durch die Straßen schob. Erinnerte irgendwie an die Zombie-Horden in „The Walking Dead“… *kaputtlach*

Prag Altstadt Rathaus

Die astronomische Uhr des Rathauses konnten wir leider nicht bewundern, da sie gerade wegen Restaurationsarbeiten verhängt ist. Aber die bunten Häuser des Altstädter Rings sind auch so imposant genug. Mich haben sie ja sehr an den Frankfurter Römer erinnert.

Prag Altstädter Ring

Mit dem Boot zum Prager Zoo

Den Prager Zoo hoben wir uns fürs Wochenende auf, damit auch der Prinz dabei sein konnte. Verschiedene Schiffe fahren regelmäßig zum Zoo, so dass man seinen Besuch dort schön mit einer Fahrt über die Moldau beginnen kann. Die Fahrt dauert circa eine Stunde und führt sogar durch eine Schleuse, was für die Kinder sehr spannend war.

Prag Moldau Schiffahrt Zoo

Prag Schiffahrt Zoo Schleuse

Der Prager Zoo ist riesig. Wir haben sicher nur ein Bruchteil gesehen, obwohl wir den ganzen Tag dort verbracht haben. Es gibt sogar eine Seilbahn, mit der man in die obere Ebene fahren kann. Wir haben uns mit der unteren Ebene begnügt und sind es dafür in Ruhe angegangen. Mit kleinen Kindern finde ich es wichtiger, dass man sich auch mal Zeit nimmt die Tiere in Ruhe zu beobachten statt möglichst viele verschiedene Arten gesehen zu haben. Außerdem gibt es auch hier wieder schöne Spielplätze und sogar einen Bereich zum Planschen. Positiv überrascht waren wir auch vom Essen. Es schmeckte wirklich lecker, was man von den üblichen Selbstbedienungslokalen nicht unbedingt erwarten würde.

Prag Zoo

Für mich zählt der Prager Zoo zurecht zu den vier schönsten Zoos der Welt. Die Gehege sind sehr weitläufig und wunderschön angelegt. Auch die Wege zwischen den Gehegen erinnern teilweise an einen Abenteuer-Lehrpfad mit Hängebrücken und Tunneln und Geheimgängen. Eine Familienkarte kostet 600 Kronen, Erwachsene 200 Kronen und Kinder von 3-15 Jahren 150 Kronen.

Besuch bei den Dinos

Wir sind bekennende Dinofans! So konnten wir uns den Prager Dinopark auf dem Dach des Harfa-Einkaufszentrums natürlich nicht entgehen lassen.

Prag Dinopark

Anders als beim Dino Adventure Park in Weiterstadt, den wir schon des öfteren besucht haben, handelt es sich hierbei nicht um einen Indoorspielplatz mit Dino-Thema, sondern um eine Art Dino-Zoo. Die Dinos stehen in Gehegen, manche bewegen sich oder geben Geräusche von sich. Zugegeben, die kleine Lady fand die doch sehr realistisch anmutenden Dinosaurier erstmal etwas unheimlich. Doch nach kurzer Zeit wurde „gekuschelt“, denn viele der Urzeitriesen können hier sogar angefasst und gestreichelt werden.

Prag Dinopark Plateosaurus

Direkt neben der Snackstation befindet sich eine Dino-Ausgrabungsstätte, bei der die kleinen Paläontologen selbst im Sand nach Dinoknochen buddeln können. Einen kleinen Spielplatz und Nebelbäume für heiße Tage gibt es genauso, wie eine Dino-Tattoo-Station und zwei Dinos zum Reiten (kostet extra). Erwachsene zahlen 150 Kronen Eintritt, Kinder von 3-15 Jahren 100 Kronen, Familien 400 Kronen. Unser Fazit: klein, aber fein.

Prag Dinopark T-Rex

Prag, wir kommen wieder!

Prag hat uns positiv überrascht. Es gibt wirklich einiges zu entdecken und man kommt bequem mit Tram und Metro überall hin. Das Zentrum ist so komprimiert, dass man es auch zu Fuß ohne weiteres erkunden kann. Essen gehen ist unserer Erfahrung nach sogar günstiger als selbst zu kochen. So haben wir nur das Frühstück in unserem Appartement eingenommen. Mehr zu unserer Unterkunft und weiteren Ausflugszielen für schlechtes Wetter dann demnächst.

Winnie Pooh Party: Geburtstag im Hundertmorgenwald

*Werbung* Für den folgenden Artikel haben wir zwar weder eine Bezahlung noch kostenlose Artikel zur Verfügung gestellt bekommen, doch wir zeigen/erwähnen Produkte oder Ausflugsziele, was euch zum Kauf oder Besuch derselbigen veranlassen könnte. Weiterhin werden Artikel, für die wir "gesponsert" werden, gesondert kenntlich gemacht, denn Transparenz ist uns sehr wichtig. Und nun viel Spaß beim Lesen! ;)

Winnie Pooh Party Geburtstagstisch

Zweiter Geburtstag mit Winnie Pooh im Hundertmorgenwald

Mama plant, Kind lacht. Ich dachte bis vor Kurzem noch, dass wir als Geburtstagsmotto für die kleine Maid Hunde nehmen. Doch dann rief das Kind, das sonst noch nicht viel spricht „Pu-Pa“. Eine Winnie Pooh-Party also? *lach* Erinnert sich noch jemand an die Pooh-Party von Saris Minihelden zum zweiten Geburtstag? Auch im Mai…
Warum nicht. Schließlich gibt es jede Menge Party-Zubehör mit dem kleinen Bär und seinen niedlichen Freunden. Ich wartete trotzdem bis zuletzt mit den Vorbereitungen, denn etwa zeitgleich entwickelte die kleine Maid auch eine große Begeisterung für „kakari“ = Yakari. Das erinnert mich an unsere Yakari-Party zum zweiten Geburtstag der kleinen Lady. Die Interessen der Kinder in diesem Alter gehen doch irgendwie in die selbe Richtung, oder?

Winnie Pooh Party Zweiter GeburtstagBärenstarke Party-Deko mit Winnie Pooh und seinen Freunden

Letztlich blieb es beim Winnie Pooh Motto und ich bin sehr glücklich darüber, denn ich liebe den kleinen Bär und seine Freunde inzwischen genauso wie meine Töchter. Am Abend vor dem großen Tag der kleinen Maid dekorierten der Prinz und die kleine Lady mit mir das Wohnzimmer. Die kleine Lady war viel aufgeregter als ihre kleine Schwester. Da merkt man, dass sie mit dem Wort „Geburtstag“ schon einiges verbindet. Luftballons in rot, gelb und orange wurden aufgeblasen und mit Schnüren und Tesafilm an der Decke befestigt, Girlanden aufgehängt und der Geburtstagstisch gedeckt.Winnie Pooh Party DekoDas Mini-Blumensträußchen mit gebasteltem Pooh-Blumenstecker wurde in ein Schnapsgläschen gesteckt, über das ich in einen gelben Luftballon gestülpt habe. Dafür habe ich einfach das Loch ein wenig größer geschnitten. Die Blümchen werden so schön gerade gehalten und außerdem fällt das Glas nicht so leicht um, weil der Luftballon aus Gummi ist.
Winnie Pooh Party Deko

Dank Sari hatte ich jede Menge Figuren von Winnie Pooh und seinen Freunden um auch die Kommode und das Sideboard passend zum Partymotto zu dekorieren. Ein Bilderrahmen wurde mit meinem Lieblings-Pooh-Zitat (natürlich in Disney-Schriftart Waltograph ausgedruckt) bestückt. Blümchen in den passenden Farben rundeten das Bild ab.Winnie Pooh Party Deko

Beim Geburtstagsoutfit wurde ich dieses Mal online fündig. Und da die kleine Maid unter der Woche Geburtstag hatte, wurde alles ausgiebig genutzt und bewundert. Einmal haben wir an ihrem Ehrentag im kleinen Kreis gefeiert und am Wochenende gleich noch zwei Mal bei einem Frühstück mit ihren kleinen Freunden am Samstag und einem Kaffeetrinken mit der Familie am Sonntag.Winnie Pooh Party Tafel und Geburtstagsoutfit

Geschenke zum zweiten Geburtstag fürs zweite Kind

Was schenkt man einem Kind, das durch die große Schwester eigentlich schon alles hat? Die kleine Lady hat ihrer kleinen Schwester das tollste Geschenk gemacht. Wir haben gemeinsam das Laufrad gepimpt, aus dem die kleine Lady inzwischen raus gewachsen ist. Mit einer Klingel, einem Körbchen und einer Fahne, natürlich alles im Winnie Pooh Design, macht das Gefährt wieder ordentlich was her und die kleine Maid übt schon fleißig damit zu fahren.Winnie Pooh Party Laufrad

Von uns gab es ein I-Ah-Kuscheltier, das seitdem ständig umher getragen wird. Außerdem standen auf ausdrücklichen Wunsch der kleinen Maid zwei neue Paw Patrol Hündchen auf dem Geburtstagstisch: Rubble und Marshall. Mit den süßen Welpen und ihren Fahrzeugen spielen unsere Mädchen derzeit beide sehr gerne. Von der Familie bekam das Geburtstagskind eine eigene Baby-Puppe, damit es keinen Streit mehr um die Puppe der kleinen Lady gibt, neue Bücher und das eine oder andere Kleidungsstück. Von den Krabbelfreunden gab es eine Kaffeemaschine für die Kinderküche.Winnie Pooh Party Blumenstrauß

Beschäftigungsideen und Mitgebsel zum zweiten Geburtstag

Als Mitgebsel für die Freude der kleinen Maid gab es Seifenblasen und kleine Softbälle in Winnie Pooh Optik. Da auch zwei Babys dabei waren, wollte ich etwas haben, das auch für die Kleinsten schon passt.

Winnie Pooh Party Seifenblasen

Es war ein sehr entspannter Vormittag mit immerhin zwei Vorschulkindern, drei Kleinkindern und zwei Babys. Erst wurde ausgiebig gefrühstückt. Dann haben wir für die Kinder die Seifenblasenmaschine angeworfen, mit dem Fallschirm-Schwungtuch gespielt und Rutsche, Wippe und Pool aufgebaut. Viel Programm braucht es für Kinder in dem Alter noch nicht.

Winnie Pooh Party Softbälle und Luftballons Winnie Pooh Party FrühstücksbuffetAuch die angebotenen Ausmalbilder und Masken wurden gerne genutzt.

Winnie Pooh Party Malstation Winnie Pooh Party Masken

Honigsüßes Winnie Pooh Kuchen-Buffet

Da Winnie Pooh Honig über alles liebt, lag es nahe auch beim Kuchen-Buffet das Thema Honig und Bienen aufzugreifen. So wurde das Topping unserer geliebten Möhren-Muffins mit etwas Honig und Zitrone gepimpt. Es gab einen Sprudellimo-Schmand-Kuchen mit Bienchen aus Aprikosen mit Mandelflügeln und Heidelbeeren als Köpfe. Außerdem einen Bienenstich und eine Schokoladentarte, wobei letztere mit einem Winnie Pooh Tortenaufleger verziert wurde.

Winnie Pooh Party Kuchen-Buffet

Die kleine Maid wollte alle Kuchen probieren, aber der Schokokuchen hat ihr am besten geschmeckt. Kein Wunder: sie hat sich ja auch das Stück mit ihrem absoluten Lieblingscharakter Tigger ausgesucht.
Winnie Pooh Party KuchenObwohl wir dieses Mal eine ganze Woche die wunderbare Deko genießen konnten und ganze drei Mal den Ehrentag der kleinen Maid gefeiert haben, ging es viel zu schnell rum. Die Kinder lieben den Moment, wenn all die Luftballons von der Decke gepflückt und zum Platzen gebracht werden dürfen. Für mich geht eine lange, intensive Phase des Bastelns, Planens und der Vorfreude zu Ende. Ich liebe Kindergeburtstage und Mottopartys. Aber wie heißt es so schön: nach der Party ist vor der Party und ich bin schon sehr gespannt welche Themen ich nächstes Jahr umsetzen darf.

Mehr Bilder zum Thema Kindergeburtstag gefällig?

Marienkäfer-Party zum ersten Geburtstag der kleinen Maid
Meerjungfrauen-Party zum fünften Geburtstag der kleinen Lady
Einhorn-Party zum vierten Geburtstag der kleinen Lady
Dino-Party zum dritten Geburtstag der kleinen Lady
Yakari-Party zum zweiten Geburtstag der kleinen Lady
Regenborgen-Party zum ersten Geburtstag der kleinen Lady

Paris, anders als geplant

*Werbung* Für den folgenden Artikel haben wir zwar weder eine Bezahlung noch kostenlose Artikel zur Verfügung gestellt bekommen, doch wir zeigen/erwähnen Produkte oder Ausflugsziele, was euch zum Kauf oder Besuch derselbigen veranlassen könnte. Weiterhin werden Artikel, für die wir "gesponsert" werden, gesondert kenntlich gemacht, denn Transparenz ist uns sehr wichtig. Und nun viel Spaß beim Lesen! ;)

Paris – Traum und Realität

Wie schön habe ich mir in meinen Tagträumen unseren Städtetrip nach Paris zu meinem 35. Geburtstag im März ausgemalt, als feststand, dass dieser Herzenswunsch in Erfüllung gehen sollte. Doch dann kam alles ganz anders: am Abend vor der Abreise überrollte mich mit voller Wucht die Grippewelle. Optimist, wie ich bin, dachte ich noch, dass schlafen und Wasser trinken auf der Anfahrt ausreichen müssten um mich wieder betriebsbereit zu bekommen. Doch dann bekam ich hohes Fieber. Game over!

Mehr über unsere Anreise mit dem Auto nach Paris findet ihr hier.

Paris Hotel

Mein erster Abend in Paris

In unserem Hotel angekommen, kuschelte ich mich erstmal bis zum Abendessen ins Bett. Wir hatten einen Tisch in einem süßen kleinen Restaurant namens „Le Duc De Richelieu„, keine fünf Minuten zu Fuß vom Hotel entfernt, reserviert. Selbst dieser kurze Fußmarsch brachte mich bereits an meine Grenzen. Doch ich wurde mit einem unglaublich leckerem Essen belohnt.

Paris Abendessen Restaurant

Noch nie habe ich so ein köstliches Kalbsschnitzel gegessen. Mein Versuch es durch die Wahl von Pilzsoße vor Futterneidern zu schützen, versagte kläglich. Die kleine Maid und die kleine Lady fielen trotz ihrer heiß geliebten Fritten darüber her, als hätten sie seit Wochen nichts gegessen. Vielleicht hätte ich doch mal laut aussprechen sollen, dass sie da gerade PILZE essen!!! Aber nein, Frau Mutter freut sich einfach nur, dass es den Kindern so gut schmeckt.

Einmal Paris garniert mit Fieber und Schnee, bitte!

Was hatte ich mich auf das Sightseeing in Paris gefreut… Meinen ersten Vormittag in Paris verbrachte ich im Hotelbett während meine Schwiegermama und der Prinz die Mädchen bei Laune hielten und mich mit Tee und Obst versorgten, wenn ich mal die Augen öffnete. So viel und so erholsamen Schlaf hatte ich seit der Geburt der Kinder nicht mehr. War ich froh über diese Unterstützung. Und dank dem Hotelpool war auch die kleine Lady richtig happy über die gewonnene Hotelzeit.

Mittags schlich ich unter die Dusche und fühlte mich tatsächlich ein wenig besser. Zumindest den Eiffelturm, für den wir online super teure ohne-Anstehen-Tickets gekauft hatten, wollte ich mir nicht entgehen lassen. Unterwegs beschlossen wir noch einen Abstecher zu Notre-Dame zu machen, da wir noch recht früh dran waren.

Paris Notre-Dame

Ich bin so froh, dass ich zumindest diesen Punkt auf meiner Liste abhaken konnte, auch wenn ich es unmittelbar danach wieder etwas bereute. Der geplante Zug fuhr nicht. Die ganze Bahnstation war geschlossen, warum auch immer. Es wurde immer später und unser eigentlich recht großzügig bemessenes Zeitfenster schrumpfte zusammen auf der Suche nach einem anderen Transportmittel. Letztlich haben wir ein Großraum-Taxi genommen und das war mit sechs Erwachsenen und zwei Kindern gar keine so schlechte Wahl. Wir kamen noch pünktlich, wurden bis direkt an die Tür der Agentur, die uns zum Eiffelturm bringen sollte, gebracht und es kostete sogar weniger als die Bahnfahrt pro Kopf gekostet hätte.

Eiffelturm, romantisch und eiskalt

Meinen Besuch vom Eiffelturm habe ich mir irgendwie anders vorgestellt. In meinen Tagträumen kamen jede Menge bunte Blumen und auf jeden Fall ein strahlend blauer Himmel vor. An Schnee habe ich irgendwie nie gedacht. Und auch nicht daran, die Spitze des Eiffelturm nur für ein paar Sekunden zu Gesicht zu bekommen, bevor sie wieder im Schneegewirbel und Nebel verschwindet. Seufz…

Paris Eiffelturm

Aber ich lasse mir die Begeisterung ja nicht ohne weiteres nehmen. Wenn jetzt noch jemand daran zweifelt, dass ich ein hoffnungsloser Optimist und Romantiker bin, weiß ich auch nicht mehr. Fieber? Egal! Schnee? Egal! „Hach, ist das nicht war ganz besonderes den Eiffelturm im Schnee zu erleben? Romantisch!“, seufzte eure Prinzessin. Und dann erwiderte die kleine Lady „Schöööön. Mama, mir ist kaaalt. Gehen wir wieder rein?“, meine kleine Stimme der Vernunft, die mich immer wieder in die Realität zurück holt. Zugegeben, so doll war die Aussicht wirklich nicht…

Paris Aussicht vom Eiffelturm bei Schnee

Der Prinz hatte so viel Mitleid mit mir, dass er mir das ultimative Souvenir gönnte: einen etwa 30 cm hohen, leuchtenden Eiffelturm. Jetzt habe ich allabendlich meine eigene Lichtshow. Aber fragt besser nicht was das Teil gekostet hat. *rot werd*

Paris Eiffelturm Fahrstuhl

Die Fahrstühle waren übrigens mein persönliches Highlight. Sie werden noch mit Wasserdruck betrieben und zwischendurch ist eine kurze Pause, weil die Richtung gewechselt wird. Was eine Gaudi!

Ein Indianer kennt keinen Schmerz…

Ich habe mich wacker geschlagen, doch nach dem Eiffelturm war Schluss. Den Rest vom Touri-Programm mussten wir leider ausfallen lassen. Der Prinz tröstete mich damit, dass wir ja nochmal wiederkommen könnten. Und das würde ich wirklich gerne. Nächstes Mal aber zu einer anderen Jahreszeit, nicht unbedingt direkt zu meinem Geburtstag im März. Vielleicht im September zu unserem 10. Hochzeitstag in drei Jahren?

Paris Eiffelturm Macaron

Den Abend verbrachte ich wieder im Bett. Zum ersten Mal habe ich die Möglichkeit genutzt etwas aufs Zimmer zu bestellen. Manchmal muss ich eben die Prinzessin raushängen lassen. *grins*

Paris Hotel Zimmerservice

Fazit: Wetter doof, krank sein super doof, aber Paris ich würde gerne wiederkommen! Zu viel wollte ich noch sehen und konnte es dieses Mal leider, leider nicht. Mein Prinz, ich nehme dich beim Wort!