Königliche Audienz – Superhelden und Herbstgefühle


Immer wieder sonntags ist es Zeit für meinen königlichen Wochenrückblick. Dieses Mal mit einer kuscheligen Portion Herbstgefühlen, Vorbereitungen für eine Superhelden-Geburtstagsparty und meinem neuen, kleinen Fitness-Coach…

Wochenrückblick Herbst

Wir herbsteln uns ein

Fühlte sich für euch die letzte Woche auch schon so herbstlich an? Seit über einer Woche liegt mir die kleine Lady schon damit in den Ohren endlich die Herbstdeko aus dem Keller zu holen, doch ich war noch nicht bereit diesen traumhaften Sommer zu verabschieden. Am Dienstag hatte dann der Kindergarten geschlossen und ich gab ihrem Drängen endlich nach. Erst etwas widerwillig, doch dann wehten unsere bunten Tonkarton-Blätter vorm Fenster, ich kuschelte mich in meine Sternendecke und fühlte mich pudelwohl. So ein bisschen Übergangszeit vom Spätsommer zum Herbst ist doch prima. Heute Kleidchen mit Ballerinas, morgen Kuscheljacke und Stiefel.

Noch sind die Temperaturen richtig angenehm. Nicht mehr so schweißtreibend heiß, aber sonnig und warm. Mein Wohlfühltemperatur, könnte man sagen. So war ich mit den Kindern diese Woche viel draußen. Wir haben Hagebutten gesammelt um sie zu trocknen und daraus Tee zu kochen. Auf einem Waldspielplatz haben wir Stöcke gesammelt und I-Ahs Hütte nachgebaut. Auch der letztes Jahr gekaufte Taschendrache wurde endlich eingeweiht. Und wir haben schon jetzt eine beachtliche Sammlung an Kastanien und Eicheln. Selten kommen wir von einem Spaziergang ohne irgendwelche Naturschätze zurück. Ach, was sage ich selten? Eigentlich nie. *lach*

Wochenrückblick Superhelden Party Vorbereitungen

Marvelous Superhero Party in Planung

Nächste Woche feiert der Prinz seinen 35. Geburtstag. Soweit so gut. Hätte er sich nicht erst in allerletzter Minute entschlossen ihn zu feiern und dann noch mit Motto. Wie ihr sicher wisst, liiiiiiebe ich Mottopartys, aber etwas Zeit zum Vorbereiten wäre schon schön. Aber nein, beim Prinzen ist oft alles sehr spontan. Aber das Motto ist genial: eine Marvel-Superhelden-Party wünscht er sich. Hachz… So ein tolles Thema. Zumal er der einzige Mann im Haus ist und mir sonst eher Mädchenthemen wie Einhörner und Meerjungfrauen angetragen werden. Und dann nur eine Woche Vorbereitungszeit! Aber in mir steckt auch eine kleine Party-Superheldin. Tschakka! Ich shoppe und bastel schneller als mein eigener Schatten. *kicher*

Wochenrückblick Fitbit

Mami-Fitness mit Fitbit

Gerade rechtzeitig zu meinem Sportabend am Donnerstag kam meine neue Begleiterin, eine Fitbit Charge 2 (Affiliate Link) mit wunderhübschem pflaume-farbenem Armband. Lange habe ich überlegt, ob so eine Uhr für mich Sinn macht, aber inzwischen bin ich wirklich restlos begeistert. Sie motiviert ungemein und passend dazu bekommen wir nächste Woche unseren neuen Thermomix geliefert. Dann kann ich dem neue Rezepte testen ein wenig mit sporteln entgegen wirken.

Bisher musste ich noch nicht erinnert werden mein stündliches Schrittziel zu erreichen. Ich bewege mich tatsächlich recht viel mit meinen beiden kleinen Energiebündeln. Ist auch schön zu sehen, dass man sich nicht ganz falsch eingeschätzt hat. Ich habe auch schon eine Nacht tracken lassen und das Schlafprotokoll hat mir ebenfalls bestätigt, was ich schon befürchtet habe: zu wenig Schlaf im Allgemeinen und vor allem zu wenig Tiefschlaf. Dafür achtmal wach gewesen. Seufz… Wird auch wieder besser. Irgendwann…

Neue Woche, neues Glück

In diesem Sinne mit volle Motivation in die neue Woche. Der Prinz düst direkt nach seinem Geburtstag mal wieder nach Prag auf Dienstreise. Aber am Wochenende haben wir unseren siebten Hochzeitstag und da ist er wieder zurück. Bis dahin freunde ich mich schon mal mit unserem Thermomix an, der wohl Anfang der Woche geliefert wird. Ich bin schon sehr gespannt.

Macht’s gut!
Eure Maru

Zähneputzen bei Kindern mit allen Tricks *Werbung*

*Werbung* Beim folgenden Artikel handelt es sich um eine Kooperation mit der Zahnarztpraxis Dr. Seidel in Berlin.

Zähneputzen ohne Wenn und Aber

Wer mich und meinen Erziehungsstil kennt, weiß, dass mir das Thema Selbstbestimmung sehr wichtig ist. Erziehung auf Augenhöhe, wie es so schön heißt. Doch genauso wenig wie ich meine Kinder blindlings alleine über die Straße rennen lasse, würde ich sie im Sommer ohne Sonnencreme aus dem Haus lassen oder darauf verzichten ihnen morgens und abends die Zähne zu putzen. Bei unseren Töchtern stößt diese Konsequenz mal auf mehr und mal auf weniger Begeisterung. Aber frei nach dem Motto „Es sind alles nur Phasen“, ziehen der Prinz und ich das durch, weil uns die Zahngesundheit unserer Kinder sehr wichtig ist.

Phase 1: Hallo Zahnbürste!

Noch bevor das erste Zähnchen sich auch nur blicken ließ, bekamen unsere Töchter bereits zum ersten Mal eine Zahnbürste in die Hand gedrückt. Seltsames Ding. Kann das in den Mund? Aber klar! Und Mama und Papa sind sogar begeistert, wenn ich drauf rum kaue. Klasse!
Die orale Phase beginnt bei den meisten Kindern gefühlt zeitgleich mit der Fähigkeit etwas nicht nur zu greifen, sondern auch festzuhalten. Ab da wandert so ziemlich alles in den Mund. Beste Voraussetzungen für die erste Bekanntschaft mit der Zahnbürste. Wir haben uns für eine Kinderzahnbürste mit weichen Borsten und kleinem Bürstenkopf entschieden und gleich zwei davon angeschafft. Mit der einen durften die Kinder selbst herum hantieren und drauf herum kauen, die andere haben wir Großen verwendet um sanft das Zahnfleisch zu massieren und später die ersten Zähnchen zu putzen. Anfangs ist das alles so spannend, dass die Knirpse sich das in der Regel auch ohne Probleme gefallen lassen. Am besten legt man die Kleinen etwas hochgelagert auf ein Kissen auf die Wickelkommode (flach liegend ist nicht ideal wegen der Gefahr sich zu verschlucken) oder setzt sie sich aufs Knie. Von der Seite kann man ganz gut putzen.

Phase 2: Erste Zahnputz-Krise

Irgendwann ist der Zauber des Neuen vorbei. Dazu möchte der Nachwuchs jetzt gerne alles allein machen. Soweit so gut, aber nachputzen muss sein und zwar bis die Kinder alt genug sind um flüssig Schreibschrift zu schreiben. Also sind Mama und Papa noch ganz schön lang gefragt, wenn es ums Reinigen der kleinen Beißerchen geht. Das sehen unsere Kinder nur oft so gar nicht ein. Manchmal wollte ich am liebsten laut rufen „Ich bin nicht dabei mein Kind zu misshandeln. Ich versuche nur ihm die Zähne zu putzen.“ *seufz*
Wir haben einiges probiert, denn Frust in Verbindung mit dem Zähne putzen sollte auch nicht sein. Zunächst versuchte ich es mit Zahnputzliedern. Es gibt da einige ganz schöne Reime und Lieder im Netz. Doch meine Kinder hielten davon leider gar nichts. Buuuäähh… Dann sah ich in einer Sendung, wie ein Familienvater seine drei Kinder auf der Couch platzierte und sie durften Sandmännchen gucken, wobei er ihnen eins nach dem anderen die Zähnchen polierte. Und das fruchtete auch bei uns! Ab da hatten wir ein neues Abendritual in doppeltem Sinne.

Phase 3: Öfter mal was Neues

Eine Weile war alles eitel Sonnenschein im Land der Zahnfee. Doch dann wurde das Zähneputzen wieder doof und langweilig und überhaupt geht doch fernsehen auch ohne das nervige Herumgefummel im Mund durch die Eltern. Und ganz ehrlich? Auf Dauer fanden wir es auch nicht so ideal, wenn die Kinder vom Zähne putzen nur abgelenkt werden. Sie sollen es ja lernen und wissen wie es sich richtig anfühlt. Also griffen wir wieder in die Trickkiste. Eine neue Zahnbürste, eine neue Zahncreme, vielleicht noch eine Sanduhr um zu sehen wie lange noch geputzt werden muss? Dürfen die Mäuse selbst etwas aussuchen, sind sie gleich wieder für eine Weile motiviert bei der Sache.

Phase 4: Motivation ist alles

Und wo wir gerade beim Thema Motivation sind: unser Zahnputzkalender zum Ankreuzen oder Abstempeln hat auch großen Spaß gemacht. Wir haben übrigens immer morgens eine kleine Sonne ins Kästchen gemalt und abends einen Mond. Jaja, Mama hat sich auch einen ausgedruckt…

Phase 5: Technik wie die Großen

Wieder einmal tönte es „Ich mach das allein! Ich bin schon groß!“ vom Töchterchen. Putzen wie die Großen kann man am Besten, wenn man auch eine elektrische Zahnbürste wie die Großen benutzt, fanden wir. Mit der kleinen Maid haben wir sogar schon noch früher mit der elektrischen Zahnbürste angefangen als bei der kleinen Lady. Kleine Geschwister wollen ja ohnehin alles haben wie die Großen. Von unserem Zahnarzt bekamen wir das Okay für die elektrische Variante. Die Kinder sollten nur auch das Handwerkszeug lernen mit einer normalen Zahnbürste. Inzwischen benutzen wir auf Reisen und bei Übernachtungen bei Freunden gerne die normalen Zahnbürsten und zu Hause die elektrischen.

Fazit nach fünf Jahren Zähne putzen bei und mit Kindern:

Inzwischen putzen der Prinz und meine Wenigkeit seit gut fünf Jahren neben unseren eigenen (mit gutem Beispiel voran gehen!) auch Kinderzähne. Die kleine Lady wartet schon gespannt auf ihren ersten Wackelzahn, die kleine Maid auf ihre letzten drei Backenzähne. Mal klappt es reibungslos, mal gibt es Theater. Da heißt es mit Geduld und Spucke am Ball bleiben! Die Zahnfee ist stolz auf euch!

Oma hat Reservehaut am Arm *Werbung – Rezension – Gewinnspiel*

*Werbung* Für den folgenden Artikel habe ich ein Rezensionsexemplar, sowie zwei weitere Bücher, die ich an euch verlosen darf, gestellt bekommen.

Kindersprüche "Oma hat Reservehaut am Arm" von Enno Münster

Kindersprüche sind einfach entwaffnend ehrlich und zeigen uns die ganz eigene Logik unserer Kleinen. So manches Mal haben wir schon Bauklötze gestaunt und auch Bauchweh vor Lachen gehabt, wenn unsere Töchter wieder etwas zum Besten gaben. Einige Highlights wurden notiert, sonst würde ich mich schon gar nicht mehr an diese herrlichen Aussprüche erinnern.

Start der Sprachexplosion

Die kleine Maid war noch nicht ganz geboren, da begann sie bereits zu brabbeln. Nicht zu schreien, nein, wirklich zu erzählen. „Na, die junge Dame ist ja schon sehr gesprächig!“, lachte die Hebamme. Es folgten Monate mit herrlichem Baby-Kauderwelsch und dann das lang ersehnt erste „Mama“. Okay, zugegeben, zuerst kam ein deutliches „Papa“. Und dann schon ganz bald ein heuliges, flehendes „Mamaaaaa“, wenn irgendwas nicht so war, wie es sich das Töchterchen gerade vorstellte. Der Startschuss für die Sprachexplosion war gefallen.
Eines der ersten Wörter der kleinen Maid war übrigens „Eichhörnchen“. Wow! Nicht irgendwas, das nur in etwa so klang wie Eichhörnchen, nein, ganz perfekt konnte sie dieses Waldtier mit Puschelschwanz benennen. Selbstredend suchten in der nächsten Zeit Eltern, Großeltern und Freunde unentwegt nach Bildern dieses knuddeligen Baumbewohners, weil es ja soooo niedlich klingt, wenn sie das mit ihrem zarten Kinderstimmchen sagt.

Was die Kleinen so zu sagen haben

Seitdem hat sich der Wortschatz der kleinen Maid monströs erweitert. Im Frühling beobachteten wir zusammen „Büffer“ (=Käfer) im Garten. Ihr Lieblingsgemüse ist „Gegeni“ (=Brokkoli) und als Nachtisch verlangt sie regelmäßig nach einem „Schokogong“ (ratet mal was damit gemeint ist >-<).
Ihre große Schwester ist übrigens genauso ein „Tattootalent“ (=Naturtalent) in Sachen Sprache. So verkündete sie im Sommerurlaub mit einem Bügeleisen (=Steigeisen) den höchsten Berg erklimmen zu wollen. Da gebe es nämlich „Ziegenbox“ (=Mehrzahl von Ziegenbock).

Kindersprüche sammeln und teilen

Aber finden auch andere diese Kinderweisheiten und -sprüch lustig? Ohja! Enno Münster sammelt diese auf seiner erfolgreichen Website „kinderspruch.de“ mit mittlerweile über 50.000 Fans. Die besten Kindersprüche hat er nun in seinem Buch „Oma hat Reservehaut am Arm“ zusammen gefasst. Ich hatte mein Rezensionsexemplar mit im Urlaub und ehe ich mich versah, hatten es sich schon meine Eltern gekrallt und man hörte sie nur noch Lachen und Prusten. Definitiv ein Buch für gesellige Runden und zum immer wieder vor- und selbst lesen. Die Sprüche sind dabei in 16 Kapitel unterteilt mit so schönen Themenbereichen wie „Liebe, Sex & Partnerschaft“, „Peinlichkeiten“ oder „Geschlechterkampf“. Uns hat besonders das Kapitel „Wortspiele“ gefallen, aber eigentlich hatte jedes Thema seine Highlights und besonderen Schenkelklopfer.

Gewinnt ein Exemplar von Enno Münsters „Oma hat Reservehaut“

Was ihr dafür tun müsst? Schreibt mir in den Kommentaren euren liebsten Kinderspruch oder Kinderwort (mit Übersetzung) von euren Kindern, von euch selbst oder auch gehört bei anderen. Das Gewinnspiel endet am 26.08.2018 um 19 Uhr. Das Los entscheidet. Der Gewinner wird via Mail benachrichtigt. Bitte gebt daher eine aktuelle Emailadresse an. Und nun: Viel Glück!

Unser Zwergen-Zelt mit DIY-Wimpelkette *Werbung*

*Werbung* Für diesen Artikel haben wir von Vorwerk Twercs das Kreativkit Indianerzelt Versteckdich gestellt bekommen.

Twercs Kreativkit Versteckdich Zelt

Mama baut ein Zelt

Habt ihr es als Kinder auch so sehr geliebt euch zu verstecken? Wir haben mit Decken Höhlen unter Tischen gebaut oder große Tücher zwischen Stühle gespannt. Im Urlaub wurde dann ein richtiges Kinderzelt aufgebaut, den meine Eltern sind mit uns jedes Jahr zum Campen gefahren. Diese schönen Kindheitserinnerungen bereiten mir bis heute ein warmes Gefühl im Bauch. Deshalb stand schon auf dem Wunschzettel zum ersten Geburtstag der kleinen Lady ein Zelt. Doch natürlich braucht auch die kleine Maid einen Platz zum Verstecken und Einmummeln. Genau zur rechten Zeit kam daher das Angebot ein Kreativkit für das Versteckdich Zelt von Vorwerk Twercs zu testen. Klar, baue ich mal eben selbst ein Zelt für unser Nesthäkchen. Und da ich ein Deko-Fan bin, muss natürlich noch eine niedliche Wimpelkette dran, für die ihr hier die Anleitung findet.

Twercs Kreativkit Versteckdich Zelt

Selbstgemacht mit Kreativkits von Vorwerk Twercs

Hardcore-DIY-Verfechter brauchen sicher keine Kreativkits. Aber ganz ehrlich? Es ist herrlich alle Materialien für ein Projekt zusammen geliefert zu bekommen und direkt loslegen zu können. Noch dazu sind die Projekte natürlich abgestimmt auf die vier im Twercs-Koffer enthaltenen Akku-Werkzeuge. Mehr zu den vier „Zwergen“ (altdeutsch Twercs) könnt ihr auch in meinem DIY der Baumscheiben-Etagere nachlesen.

Twercs Kreativkit Versteckdich Zelt

Das Zelt ist noch nicht ganz fertig, aber die kleine Maid liegt schon mal Probe…

Ein bisschen Spielraum für Individualität bleibt trotzdem. Wenn einem der mitgelieferte Stoff nicht gefällt, kann man zum Beispiel auch einen anderen wählen. In das Wald-Zimmer der kleinen Maid hat der grüne Stoff mit den niedlichen Pünktchen perfekt rein gepasst. Dafür habe ich es mir nicht nehmen lassen diesen nicht nur umzuschlagen und fest zu tackern, wie in der ausführlichen und bebilderten Anleitung beschrieben, sondern ordentlich zu bügeln und umzunähen. Das verlangte mein perfektionistisches Näh-Ich einfach!

Twercs Kreativkit Versteckdich ZeltUnd wo ich schon mal an der Nähmaschine saß, habe ich mich entschieden das neue Domizil noch mit einer selbst genähten Wimpelkette zu verzieren.

DIY-Anleitung für eine selbst genähte Wimpelkette

Lange Zeit habe ich mich drum rum gedrückt selbst eine Wimpelkette zu nähen. Dabei sind sie so schön und wirklich super flott genäht. Man nehme:

  • Schablone aus Papier (Papier, Bleistift, Lineal, Schere)
  • Baumwollstoff(e)
  • Schrägband
  • evtl. Stoffmarker
  • Stoffschere
  • Nadeln oder Klammern

Zunächst zeichnet ihr euch eine Schablone für eure Wimpel. Ich habe mich für ein Dreieck entschieden, genauso könnt ihr aber auch unten abgerundete Wimpel zeichnen oder welche mit Zacken. Groß oder klein – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dann legt ihr den Baumwollstoff doppelt und zeichnet mithilfe der Schablone den Wimpel auf. Ich lege mir die Schablone immer auf und schneide direkt aus und halte die Schablone dabei fest. Wichtig ist letztlich nur, dass ihr pro Wimpel, der am Ende an eure Kette soll immer zwei Stücke Stoff braucht.

DIY Wimpelkette nähen

Die beiden Stoffstücke werden nun jeweils schöne auf schöne Seite (rechts auf rechts) zusammen gelegt und mit Nadeln oder Klammern fixiert. Dann näht ihr sie unten zusammen. Wichtig: die obere Kante, an der die Wimpel an die Kette kommen, bleibt offen.

DIY Wimpelkette nähen

Habt ihr alle Wimpel fertig genäht, dreht ihr sie um, so dass die schöne Seite nun außen ist. Mit einer stumpfen Schere lässt sich die Spitze schön ausformen. Das Schrägband wir nun aufgeklappt und die Wimpel ordentlich hinein geschoben und mit Nadeln oder Klammern fixiert. Achtet auf gleichmäßige Abstände zwischen den Wimpeln. Ich habe meine Kette zwei Mal ans Zelt gehalten und die Abständen nochmal etwas verändert, bis mir die Aufteilung gut gefallen hat. Denkt auch dran, dass an beiden Enden noch etwas mehr Schrägband übrig bleiben sollte, damit ihr die Kette aufhängen könnt. Vielleicht wollt ihr sie ja wo anbinden, wie wir es beim Kletterbett der kleinen Lady gemacht haben. Seid ihr zufrieden, näht ihr einmal das ganze Schrägband entlang und die Wimpel so daran fest. Fertig!

Und so sieht unser neues Wald-Zelt mit Wimpelkette fertig aus:

Twercs Kreativkit Versteckdich Zelt DIY Wimpelkette

Die kleine Maid liebt es und verschwindet nun immer darin, wenn sie Zähne putzen soll, ich sie anziehen möchte, oder auch mal einfach nur zum Kuscheln und Träumen.

Programm für Regenwetter in Prag mit Kindern

*Werbung* Der folgende Artikel enthält Empfehlungen und Verlinkungen verschiedener Attraktionen in Prag. Wir haben keine Bezahlung für die Erwähnung derselbigen erhalten, aber die positive Darstellung könnte euch schließlich zum Besuch  veranlassen. ;)

Plan B für Regentage in Prag

Wir hatten großes Glück mit dem Wetter während unserer Zeit in Prag. Von zehn Tagen war nur einer verregnet. Trotzdem wäre Maru nicht Maru, wenn sie nicht ein Alternativprogramm für den Fall der Fälle ausgetüfftelt hätte. Schließlich kann es auch mit guter Planung immer noch zu genug unvorhersehbaren Zwischenfällen kommen. Lagerkoller in der meist eher beengten Ferienunterkunft ist jedenfalls kein unabwendbares Schicksal.

Ein Regentag im Aquarium

Trotz der nicht so positiven Rezensionen besuchten wir an unserem einzigen Regentag das Prager Sea World, das Mořský svět (Haus des Meeres).

Prag Aquqarium Sea World

Ja, es ist recht klein und dafür verhältnismäßig teuer (Erwachsene 320 Kronen, Kinder ab 100 cm 80 Kronen). Und ja, in gefühlt 80% der Aquarien findet man Nemo und Dori. Die größeren Becken fand ich etwas kahl und lieblos eingerichtet. Und ich hatte auch das Gefühl abgesehen von den Haien, kleinen Rochen und Krebsen im Kölle Zoo mehr Artenvielfalt zu sehen zu bekommen. ABER den Kindern hat es gefallen und wir kamen raus.

Prag Aquarium Sea World

Viele Aquarien befinden sich auf einer Höhe, dass auch kleine Kinder bequem Fische beobachten können. Es gibt aber auch Hocker am Eingang, die man mitnehmen kann.

Zoo Aquarium Sea World

Mir persönlich hat das Sea Life in Berlin, das wir vor zwei Jahren mit der Heldenfamilie besucht haben besser gefallen. Bei schönem Wetter gibt es übrigens direkt neben dem Aquarium einen kleinen Vergnügungspark mit Karussells.

Hamleys: Ein Stückchen London in Prag

Ein Alternative für schlechtes Wetter stellt auch das Hamleys, ein aus London importierter, riesiger Spielwarenladen, dar. Hier kann man gut und gerne einige Stunden verbringen. Groß und klein spielen sich unweigerlich an den diversen Stationen zum Ausprobieren der Spielsachen fest.

Prag Hamleys

In der Mitte des Ladens steht ein großes Karussell und im Erdgeschoss befinden sich ein Spiegelkabinett und ein Schmetterlings-Haus. Es gibt noch einige andere Attraktionen. Teilweise werden sie direkt bezahlt, teilweise benötigt man die Hamleys-Karte, die einmalig 20 Kronen kostet und dann immer 100er Kronen-weise aufgeladen werden kann.

Prag Hamleys

Es sind kurzweilige Beschäftigungen, aber wir hatten wirklich einen riesigen Spaß. Besonders das Schmetterlings-Haus hat bei meinen Mädchen bleibenden Eindruck hinterlassen. Es ist nicht groß, aber wir haben eine ganze Weile dort verbracht und die bunten Schönheiten bewundert. Einige sind sogar auf uns gelandet.

Prag Hamleys Schmetterlinge

Mir hat das Spiegelkabinett besonders gut gefallen. Man bekommt weiße Handschuhe an, mit denen man sich ein bisschen wie Mickey und Minnie Maus fühlt. Die Gestaltung der Spiegelumrandungen erinnerte mich wiederum ein wenig an Alice im Wunderland.

Prag Hamleys Spiegelkabinett

Ich war auch im Londoner Hamleys, aber mit hat die Filiale in Prag sogar noch besser gefallen. Es waren nicht ganz so viele Stockwerke und alles etwas übersichtlicher. Wer noch nie in einem Hamleys war, ist sicher erstmal überwältigt von der riesigen Auswahl an Spielsachen und Mitmach-Angeboten. Am Eingang stehen Tänzer, Seifenblasen umschwirren einen und alles ist bunt und fröhlich. Definitiv einen Besuch wert, auch bei gutem Wetter und auch ohne Kinder. *zwincker*

Prag Hamleys

Der Hase auf dem Radio, ein Elterncafé

Auch in Prag gibt es Elterncafés und eins war direkt bei uns um die Ecke. Im Králík v rádiu (Hase auf dem Radio) gibt es ein großes Spielzimmer, auf Wunsch sogar mit Betreuung, draußen eine Sandkiste und einen kleinen Pool. Es gibt Kaffee, Kuchen, hausgemachte Limonade und Eistee, aber auch herzhafte Gerichte.

 

Prag Elterncafe

Prag, bei jedem Wetter

Ob Regen oder Sonnenschein, Prag ist bei jedem Wetter eine Reise wert. Vielleicht interessieren euch auch unsere Schönwetter-Empfehlungen für Ausflüge in Prag mit Kind und Kegel.