Ostern und Frühlingsgefühle – Königliche Audienz 14/2018

Ostern: Was steckt dieses Jahr im Osterkörbchen?

Da der Ostersonntag ganz im Zeichen des fünften Geburtstags der kleinen Lady stand, kam der Osterhase erst am Montag so richtig zum Zuge. Ganz begeistert war ich dieses Jahr vom essbaren Ostergras aus Esspapier! Weniger Müll und zusätzliches Extra, das lecker nach Erdbeere schmeckte. Für unsere Prinzessinnen lagen dieses Jahr kleine Vollmilch-Schmunzelhasen, Ü-Eier und Bade-Eier mit Farbwechsel im Nest. Außerdem kamen zwei neue Paw Patrol Hündchen zu unserem Rudel dazu.

Ostern Aquabeads Osternester

Ansonsten wurden morgens weiter die Geburtstagsgeschenke ausprobiert. Die Aquabeads (Affiliate Link) sind wirklich toll, aber wir brauchen wohl noch einen Applikator, damit uns die Kügelchen nicht immer so unkontrolliert durch die Gegend purzeln.

Ostern im Indianerzelt

Ostern Yakari Pferdeshow

Nach dem Frühstück wartete ein weiteres Highlight auf uns. Wir haben der kleinen Lady zum Geburtstag Karten für die Yakari und kleiner Donner Pferdeshow in Wiesbaden geschenkt. Unsere beiden Mädchen sind nämlich nach wie vor große Fans des kleinen Indianerjungen, der mit den Tieren sprechen kann. Es war wunderbar. Auch die kleine Maid war so fasziniert von den Indianern und Pferden, dass sie ohne Probleme die zwei Mal 45 Minuten Show durchhielt. Am Ende habe ich sogar noch eine Feder von großer Adler erbeutet, die aus seinem Federkleid gefallen war. Und wir konnten Fotos mit Yakari und seiner Freundin Regenbogen machen.

Ostern für Maru

Ostern Ostereier Essen

Abends ging es, wie jedes Jahr, mit der Familie ins Sausalitos. Dieses Jahr allerdings nicht nach Frankfurt, sondern nach Darmstadt. Cocktails, leckeres Essen, was will man mehr? Ach ja, und Großeltern, die unsere Mädchen bespaßen, so dass wir mal ganz in Ruhe essen können. Himmlisch!

Kurz vor meiner nächsten Etappe der No-Spend-Challenge hat mir der Prinz noch einen Freifahrtschein für eine Dekoinitiative gegeben. Ich durfte die schwarz-weiß-goldenen Ostereier von Bloomingville kaufen, mit denen ich schon so lange liebäugel. Ein bisschen spät in Punkto Osterdeko, aber das nächste Ostern kommt bestimmt. Außerdem durfte ich mir einen Satz neuer Kissenhüllen für die Couch aussuchen. Alles in grau-rosa mit Sternchen- und Chevron-Mustern. Maru ist happy!!!

Nähzeit und Pfützenhopserei

Am Mittwoch kam mich eine befreundete Mami mit einem Sonderauftrag besuchen. Ihre Tochter hatte ihr Lieblingskleidchen verwachsen. Ob ich daraus nicht ein Kleidchen fürs Lieblings-Kuschelhäschen nähen könnte. Aber klar doch! Und aus dem übrigen Stoff wurde noch ein Wendehalstuch für die stolze Hasenmami. „Das ziehe ich nie wieder aus“, rief sie. Glänzende Kinderaugen sind doch der größte Lohn.

Genäht Kleidchen Halstuch GummistiefelDas Wetter war Mitte der Woche noch sehr wechselhaft. Perfekt um bei einem Spaziergang zur Bücherei meine neuen Gummistiefel einzuweihen. Habe auch gleich für Gelächter gesorgt, als ich mit einem „Die Pfütze gehört mir!“ ins Wasser sprang und danach eine ziemlich nasse Hose hatte. „Jaja, die Mütter haben immer am meisten Spaß“, lachte ein Radfahrer. *pfeif*

Kleine und große Pferdenarren

Die kleine Lady nimmt jetzt Reitunterricht. Vorreitschule nennt sich das. Ein langsames Herantasten ans Pferd mit allem was dazu gehört: putzen, Voltigierübungen, usw. Hachz… Ich bin lange Zeit selbst geritten und würde auch jederzeit wieder anfangen. Ich bin gespannt ob die Begeisterung der kleinen Lady anhält. Mit Tanzen hat sie nämlich nach einem Auftritt wieder aufgehört. Derzeit ist sie aber Feuer und Flamme und die kleine Maid und ich genießen die Zeit mit den Islandpferden auch sehr.

Islandpferd

Frühling, schön, dass du da bist!

Endlich ist es morgens wieder hell, wenn wir aufstehen. Ok, manchmal schafft es die kleine Maid derzeit auch wieder mich aus dem Bett zu holen, wenn es noch dunkel ist. Aber wie schön ist es mal wieder ohne dicke Klamotten raus zu können. Die kleine Maid ist jetzt auch im besten Blümchen pflücken und Stöckchen und Steinchen sammeln Alter. Wir waren diese Woche jeden Tag so lange wie möglich draußen. Einfach herrlich! Gerade könnte ich mal wieder die ganze Welt umarmen. Geht es euch auch so?

Blümchen

In diesem Sinne: voller Lebensfreude auf in die neue Woche!

Valentinstag – Weniger Kommerz, mehr Herz

Valentinstag Kerze HerzValentinstag ohne Geschenke?

Ich bin Team Valentinstag! Ist wohl so ein Mädchending, dass mir dieser rosarote Tag der Herzen und der Romantik eigentlich ganz gut gefällt. Und natürlich freue ich mich auch sehr über Blumen, Pralinen oder gar Schmuck (nicht nur zum Valentinstag). *wild kicher* ABER das muss nicht sein! Worauf es eigentlich ankommt ist doch seinen Liebsten zu zeigen, wie wichtig sie einem sind. Die wichtigsten Geschenke tragen keine Herzen, sondern kommen von Herzen. Eine kleine Nachricht „Ich denk an dich“ oder „Danke, dass du da bist“, ein Küsschen mit gehauchtem „Ich hab dich lieb“ und eine warme, lange Umarmung sind kostenlos und trotzdem unbezahlbar.

Valentinstag Hör auf dein Herz

Unser Valentinstag im Wandel der Zeiten

Unser erster gemeinsamer Valentinstag war irre aufregend. Der Prinz und ich waren gerade mal zwei Tage vorher ein Paar geworden. Ich habe ihm ein kleines Bärchen mit Herz geschenkt. Kitsch as Kitsch can… Die Jahre darauf gab es für mich oft den obligatorischen Blumenstrauß, oder auch mal Schokolade, während ich ihm alljährlich selbstgemachte Pralinen geschenkt habe, wie es in Japan Brauch zum Valentinstag ist.

Der Prinz ist, wie viele Männer, kein so großer Fan von Valentinstag. Trotzdem werde ich es mir auch heute nicht nehmen lassen ihn ein wenig mit Liebe zu überschütten. Seid wir Kinder haben, ist das wertvollste Gut Zeit. Zeit zu zweit und Zeit für sich allein ist rar. Mein Geschenk an den Prinzen dieses Jahr: ein leckeres Abendessen und dann schiebe ich ihn Richtung PC zum daddeln während ich die Kinder ins Bett bringe.

Auch meine Wünsche haben sich gewandelt seit ich Mami bin. Wie wertvoll ist nun ein Tag, an dem ich Ausschlafen darf. Vielleicht gekrönt mit Frühstück ans Bett? Oder eine warme Wanne mit einer Tasse Tee und Zeit um in meinen geliebten Deko- und DIY-Zeitschriften zu schmöckern. Auch Zeit zum Nähen oder Bloggen genieße ich sehr. Und das ist sogar alles No-spend-Challenge konform! Heute ist ja nicht nur Valentinstag, sondern auch Aschermittwoch und die Fastenzeit beginnt. Nicht wahr?

Valentinstag French Toast mit Herz

Herziges Frühstück zum Valentinstag

Mein größtes Valentinstagsgeschenk habe ich heute Morgen von meinen beiden Töchtern bekommen. Jede hat mir einen dicken Kuss auf die Wange gedrückt und die Große hat mich mit einem „Ich hab dich sooooo lieb, Mami!“ umarmt. Hachz…
Ich habe mich dafür mit einem herzigen Frühstück revanchiert. Einfach mit einem Herzausstecher Herzen aus Toastscheiben ausstechen und die Scheiben etwas in Milch einweichen lassen. In der Zwischenzeit vier Eier trennen und das Eiweiß mit etwas roter Lebensmittelfarbe und Milch verrühren. Dann Öl in der Pfanne heiß machen, die Toastscheiben hinein geben und in die Mitte die rosarote Eimasse eingießen. Dann die herzigen Toastscheiben braten bis das Ei durch ist und warm mit ein paar Zuckerherzen garniert servieren. Happy Valentine!

Valentinstag Herzige Toasts

Speisekammer: Bruchschokolade

Bruchschoki01

Happy Valentine, meine Lieben! Hier kommt mein drittes Valentinstags-DIY in dieser „Woche der Liebe“ nach der Valentins-Deko und den Gutscheinheftchen. Da es dieses Jahr mit dem recht zeitaufwendigen Pralinen machen zu Valentinstag nicht geklappt hat, haben wir uns statt dessen entschieden uns mal an „Bruchschokolade“ zu versuchen. Ich hatte diese Art kunterbunt Schoki zu dekorieren schon an einigen Stellen gesehen (wie z.B. hier, hier und hier) und wollte es schon lange selbst einmal probieren. Der Prinz und die kleine Lady waren jedenfalls auch mit großem Feuereifer dabei.

Was man dafür braucht…

  • Schokolade (Kuvertüre nach Belieben in Zartbitter, Vollmilch oder weiß) – pro Backblech haben wir etwa zwei Packungen verwendet
  • Dekomaterial wie Smarties, gehackte Nüsse, Kekse, Marshmallows, Oreos, Zuckerstreusel, Kokosflocken, usw.
  • Backbleche oder große Tabletts und Backpapier
  • kleine Tütchen, wenn man die Schoki am Ende verpacken und verschenken möchte

So wird’s gemacht…

Die Kuvertüre in kleine Stücke brechen und in eine Schale geben. Dann in der Mikrowelle ca. 1 Minuten erhitzen und schmelzen. Natürlich kann man sie auch im Wasserbad schmelzen, aber ich bevorzuge die unproblematische, schnelle Variante mit der Mikrowelle. Die heiße Schokolade dünn auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen. Das geht sehr gut mit einem Löffel. Dann die „Deko“ auf die noch flüssige Schoki streuen, alles ca. 2-3 Stunden (je nach Dicke der Schokolade) auskühlen lassen, in große Stücke zerbrechen und in Geschenktütchen verpacken.

Bruchschoki02

Wir haben uns dieses Mal für drei Sorten Bruchschokolade entschieden:

  1. Vollmilch mit Sesam, Salz und Honig
  2. Weiße Schokolade mit Kokosflocken und Rosinen
  3. Zartbitter mit Oroes und Marshmallows

Und ein Blech mit einer kunterbunten Mischung von der kleinen Lady. *kicher* Ich bin gespannt wie die Bruchschokolade bei Familie, Freunden und Nachbarn ankommt. Uns schmeckt sie ziemlich gut. Habt ihr auch schon mal Bruchschokolade gemacht?

Bruchschoki03

Selfmade-Schoki zum Valentinstag

12in2014_03Wie es seit Jahren bei uns Brauch ist, wird der Prinz auch dieses Jahr zum Valentinstag mit selbstgemachten Pralinen beglückt. Dieses Mal hatte ich tatkräftige Unterstützung beim Herstellen der kleinen Köstlichkeiten von Mmchen und der kleinen Lady, die meine schokobraunen Hände beim Zutaten verkneten ziemlich unheimlich fand und mit dicken Kullertränchen quittierte bis sie das erste Stückchen Schoki probieren durfte. Welch ein Moment: die erste Schokolade des Lebens!!! Der Ultimativtröster hilft auch schon bei kleinen Mädchen.

Da ich nicht wusste wie das Pralinen machen mit Kind klappt, haben ich zwei recht einfache, aber nicht minder leckere Sorten ausgewählt: Nutella-Kugeln und Café-Choco-Crossis. Und so wird’s gemacht…

NutellaKugelnWas man dafür braucht…

  • 500 g Nutella
  • 300 g Marzipan
  • 100 g Kokosraspeln (oder Kakaopulver)
  • 1 Fläschchen Rum-Aroma (oder  3 EL Amaretto)

So wird’s gemacht…
Marzipan, Nutella und Rum-Aroma in eine Schüssel geben und gut verkneten, dann kleine Kugeln formen und in Kokosraspeln wälzen. Dann die Kugeln in Pralinenförmchen setzen. Fertig!

CaffeeChocoCrossisWas man dafür braucht…

  • 200 g Cornflakes
  • 200 g Café Creme Schokolade
  • 200 g Vollmilchschokolade
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 1 Pkg. Vanillezucker

So wird’s gemacht…
Die Schokolade klein hacken, schmelzen (im Wasserbad oder in der Mikrowelle) und dann den Vanillezucker und die Cornflakes unterrühren. Mit zwei Löffeln kleine Häufchen auf ein mit Alufolie bespanntes Tablett oder Blech setzen. Fertig!