Princess Attitude schließt die königlichen Blog-Pforten

Leicht fällt es mir nicht diese Zeilen zu schreiben, aber nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschlossen meinen Blog zu schließen. Ihr fragt euch vielleicht warum? Nun, in letzter Zeit liest man so viel von Abmahnungen, die Bloggerkollegen ereilen. Aber auch Hackerangriffe, die einen in Schwierigkeiten bringen können. Ich sage nur Datenschutz… Ich habe das Gefühl man kann sich noch so sehr bemühen alles korrekt zu machen und doch kann es sein, dass man etwas übersieht und man selbst der nächste ist, den es erwischt. Ich habe mit meinem Blog als Internet-Tagebuch begonnen. Wollte mein Leben und meine Interessen mit Gleichgesinnten teilen. Profit stand für mich nie im Vordergrund, auch wenn sicher die eine oder andere nette Kooperation im Laufe meiner Bloggerzeit dabei war. Mein Blog war in erster Linie ein Hobby und ein Hobby soll Spaß machen. Unter den aktuellen Bedingungen mache ich mir mehr Sorgen als Spaß zu haben. Ich werde meine kreative Energie also neuen Projekten zuwenden. Vielen Dank, dass ihr mir all die Jahre die Treue gehalten habt. Behaltet, wie ich, diese wertvolle gemeinsame Zeit im Herzen.

Königliche Grüße
Eure Maru

3 Gedanken zu „Princess Attitude schließt die königlichen Blog-Pforten

  1. Ich hatte das auch überlegt; meinen Blog bzw. meine Blogs zu schließen. Dann aber habe ich mir gesagt: „Nein! Warum sollte ich?“ Nur weil alle Welt jetzt wegen der DSGVO am Rad dreht? Nö, dachte ich, ich mache weiter. Also habe ich mit Jemandem gesprochen, der sich damit auskennt (DSGVO, Abmahnungen, etc.) und der hat gesagt: „Mädchen bleib‘ cool. So schlimm wie es immer gesagt wird, ist es gar nicht.“ Dann habe ich Tipps bekommen und meine Datenschutzerklärung wurde überprüft. Zack, fertig!

    Das Bloggen ist mein Hobby. Und das lasse ich mir nicht verderben. Ich habe mich nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, mein privates Blog nur registrierten Nutzern zugänglich zu machen. Habe das Blog aber dennoch mehr oder weniger DSGVO tauglich gemacht. Für die Öffentlichkeit ist es nicht mehr einsehbar, nur noch für meine StammleserInnen, und das genügt mir.
    Mein zweites Blog, mein Schmuckblog (auch Hobby, kein online Shop oder Verkauf) ist weiterhin öffentlich. Das bleibt bis auf Weiteres auch mal so! Da sehe ich jetzt (noch!) keine Veranlassung dazu, es zu schließen oder vor den Augen der breiten Öffentlichkeit zu verstecken.

    Ich habe in beide Blogs meine Zeit und sehr viel Arbeit gesteckt (habe sie in liebevoller Kleinarbeit auf DSGVO Tauglichkeit getrimmt, alle Plugins überprüft, bin mit Entwickler von Plugins in Verbindung getreten, habe nachgefragt, ob ihre Plugins DSGVO tauglich sind oder nicht, habe meine Datenschutzerklärung abgeändert, ergänzt u. s. w., habe verschiedene Dinge entfernt bzw. verbessert und und und). Ich habe mit Leuten gesprochen, die sich auskennen und bin dabei sogar bis nach Regensburg gekommen (telefonisch oder per E-Mail). Da wäre ich doch wirklich nicht mehr bei Trost, wenn ich jetzt alles hinwerfen würde.

    Liebe Maru!
    Es tut mir wirklich leid zu lesen, dass Du aufhören möchtest. Ich habe hier, auch wenn ich höchst selten meine Spuren hinterlassen habe, gerne gelesen. Deine Artikel waren sehr interessant und aufschlussreich manches Mal. Es hat mir großen Spaß gemacht, Dich zu begleiten. Es ist schade, dass das nun vorüber sein soll. Verstehen kann ich Dich auf der einen Seite schon, aber auf der anderen Seite sage ich mir, warum sich den Spaß verderben lassen, es gibt Lösungen (Membership Plugin – das Blog nur für Nutzer zugänglich machen, die registriert sind). Wäre das keine Lösung für Dich?

    Ich wünsche Dir alles Gute und für Deinen privaten Lebensweg wünsche ich Dir und Deiner bezaubernden Familie nur das Beste! Wenn Du bei mir mitlesen möchtest, darfst Du Dich natürlich gerne anmelden. Meine Webadresse lautet: https://www.blog-mit-herz.de

    Alles Gute
    Malina (Sandra) vom Blog mit Herz <3

  2. Ich drücke Dir die Daumen für zukünftige Projekte. Zum Glück habe ich schon vor ein paar Jahren die Reissleine gezogen. *love*

  3. das ist ja schade. hattest du denn wirklich schon konkrete probleme aus dem themenfeld?

    du könntest ja auch einfach den blog auf „members only“ umstellen, damit erledigen sich gleich viele theoretische bedrohungen.

    ich verstehe aber auch den Entschluss wenn man keinen bock hat dauernd auf dem laufenden bezüglich der neuen Rechtsentwicklungen zu bleiben. welche alternativen projekte hast du geplant?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*glubsch* *Zzzz* *happy* *what?* *blush* *arg* *yummy* *guck* *love* more »

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.