Kids & Cats – Katzen für die Königsfamilie

*Werbung* Für den folgenden Artikel haben wir weder eine Bezahlung noch kostenlose Artikel zur Verfügung gestellt bekommen, doch wir zeigen/erwähnen Produkte oder Ausflugsziele, was euch zum Kauf oder Besuch derselbigen veranlassen könnte. Weiterhin werden Artikel, für die wir "gesponsert" werden, gesondert kenntlich gemacht, denn Transparenz ist uns sehr wichtig. Und nun viel Spaß beim Lesen! ;)

Nimabti Nebelung Katze Kitten

Bildrechte: Nimbati

„Mama, ich möchte eine Babykatze!“

Mit diesen Worten kehrte die kleine Lady vor einigen Wochen vom Besuch bei ihrer Tante zurück. Der Ausflug in den Zoo war Nebensache. Immer wieder kam sie auf die niedlichen Kätzchen zu sprechen, mit denen sie bei ihrer Tante kuscheln und spielen durfte. Mein Herz bekam Schluckauf bei der Äußerung dieses Wunsches. Sie rannte offene Türen bei mir ein…

Von der Möhrchen-Futterfee zum Dosenöffner?

Letztes Jahr in der Weihnachtszeit starb unser Kanichen Kaitô. Schon vorher war für uns klar, dass der Abschied von Kaitô auch den Abschied von unserer Aiko nach sich ziehen würde. Einzelhaltung kam für uns nicht in Frage. So hatten wir immer und immer wieder einen neuen Partner für unser hinterbliebenes Kaninchen dazu geholt, wenn eines verstarb. Viele, viele Jahre waren wir Futterfeen für unsere Kaninchen. Aiko bekam zwischen den Jahren ein wirklich tolles, neues Zuhause. Sie durfte wieder zu einem neuen Kaninchenfreund ziehen. Ihr mittlerweile dritter Mann, mit dem sie sich auf Anhieb wunderbar verstand. Für mich war es die traurigste Weihnachtszeit, die man sich nur vorstellen kann. Ein Jahr ist das nun her und oft, sehr oft habe ich an meine Löffeltiere gedacht und sie schmerzlich vermisst. Nun also Katzen?

Nimabti Nebelung Katzen Kitten

Bildrechte: Nimbati

Das „ideale“ Haustier für Kinder

„Fragen Sie nicht was Ihr Tier für Sie tun kann, sondern was Sie für Ihr Tier tun können…“ Letztlich müssen sich aber alle miteinander wohl fühlen. Der Prinz und ich dachten schon länger über einen Hund nach. Ich wünschte mir ein Haustier, mit dem die Kinder mehr anfangen könnten. Nicht nur füttern und beobachten, sondern auch kuscheln und spielen. Ein richtiger Spielgefährte und Seelentröster. Ein Hund schien uns ideal. Doch in einer Mietwohnung auch wieder nicht. Außerdem scheute ich das tägliche Gassi gehen bei jedem Wetter, so gerne ich auch raus gehe. Wäre eine Katze also wirklich der beste Kompromiss für uns? In meinem Kopf fing es an zu arbeiten. Mein Herz überholte den Kopf als ich sah wie die kleine Lady sich mit der sonst so scheuen Nachbarskatze anfreundete.

Ein Freigänger oder zwei Hauskatzen?

Das Thema Katze ließ die Mädchen und mich nicht mehr los. Auch die kleine Maid stimmte ihrer Schwester zu: „Katze haben! Nicht Hund!“ Doch die erste große Hürde stellte der Prinz dar. Der war zunächst gar nicht begeistert die neu gewonnene Freiheit und Flexibilität ohne Haustiere nach nur einem Jahr schon wieder aufzugeben. Pläne wurden geschmiedet um den Herrn Papa umzustimmen und schließlich bröckelte seine Abwehr und er zog es in Erwägung.

Nimabti Nebelung Katzen Kitten

Bildrechte: Nimbati

Und auf einmal wird alles immer realer und konkreter. Was wenn die Katze doch keine Schmusekatze ist? Wenn sie sich nicht mit den Kindern versteht? Oder wenn die Kinder ihr nicht die nötige Ruhe gönnen? Wie schrecklich wäre es, wenn die Katze verschwindet, überfahren oder vergiftet wird…
Eine Berg-und-Talfahrt der Gedanken und Gefühle. Vorfreude und Euphorie wechseln sich nun mit Ängsten und Sorgen ab. Der Prinz hatte wohl ähnliche Gedanken, denn er verkündete schließlich seine Bedingungen: wir nehmen zwei Katzen, aber sie bleiben drinnen. Ob reine Wohnungskatzen glücklich sind, wenn sie nie etwas anderes gekannt haben, daran scheiden sich die Geister. Ich hoffe, dass wir zumindest unsere große Terrasse katzensicher machen können, um ihnen so ein wenig Frischluft gönnen zu können.

Ein bisschen wie schwanger…

…führe ich mich gerade auf. *lach* Das Gefühlschaos passt dazu und auch das Warten auf unsere Kätzchen. Ich habe mich nämlich verliebt! Da lag so ein kleiner Kater zusammengerollt auf meiner Hand und schmiegte sich mit seinem Köpfchen an. Als ich nach einer ganzen Weile die Hand wieder unter ihm raus ziehen wollte, kam eine kleine Pfote hinterher und forderte meine Hand zurück. Mein Herz machte einen Hüpfer und an diesem Abend beschwerte ich mich, wie schon lange nicht mehr, beim Prinzen und er gab nach. Der Kleine und seine Brüder sind erst fünf Wochen alt. Es wird also noch etwa zwei Monate dauern bis wir unsere neuen Familienmitglieder begrüßen dürfen. Bis dahin mache ich Katzen-Baby-Shopping und versuche so viel es nur geht über unsere neuen Familienmitglieder und ihre Bedürfnisse zu lernen. Auch die Kinder befinden sich in einer Art Katzen-Boot-Camp. Keine Türen mehr offen stehen lassen, die nach draußen führen, Müll gleich wegräumen, und so weiter.

Ist das aufregend! Hattet ihr Haustiere als Kinder? Und wenn ja, welche? Habt ihr Tipps für uns als Katzen-Neulinge? So und so: Macht euch künftig auf einiges an Cat-Content hier gefasst…

7 Gedanken zu „Kids & Cats – Katzen für die Königsfamilie

  1. @ Pixelschubserin: Bekommen sie schon fertig geimpft, gechipt und kastriert. Kratzbaum und zwei Kratzpappen sind schon bestellt. Mal sehen ob das reicht um unser Inventar zu schützen. *blush*

  2. Oh, das klingt spannend . Ich bin selbst (trotz Allergie) mit Katzen aufgewachsen, hatte sogar meine eigene. Diese verstarb leider 2012 durch das Alter. Ich war am Boden zerstört, da ich mit dem Tier groß geworden bin. Wollte eigentlich auch keine mehr. Jetzt, 6 Jahre später, haben wir doch wieder welche – 2 Damen. Ich weiß wie du dich fühlst und ich kann die Angst verstehen. Eine ist eine Draußenkatze (sie ist uns zugelaufen) – die kleine (3,5Monate alt) ist noch eine Drinnenkatze. Die Angst wenn sie draußen sind ,kenne ich. Ich hoffe deine kleinen Tiger werden es drinnen mögen. Ich empfehle trotzdem die Tiere chippen zu lassen, falls mal eine ausbüchst. Und kauf was gutes zum Krallen „entschärfen“ – Wir haben einen schlichten Kratzbaum.
    Spielzeug wird teils überbewertet- Katzen spielen mit allem möglichem. Unsere lieben Papierkügelchen und Wallnüsse. Wie Kinder, Hauptsache es macht Krach.

    Ich freue mich hier über weitere Berichte und wünsche euch viel Spaß mit den neuen Familienmitgliedern.

    Liebe Grüße
    Anna

  3. @ Sarah: Na da wären Schildkröten doch ideal. Könntest ja mal im Tierheim fragen, die suchen immer Gassigeher. Vielleicht verliebt ihr euch in ein kurzhaariges Hübschen.

    @ Stephan: Ich hätte zur großen Freude meiner Eltern mal Ameisen als Haustiere im Kinderzimmer. Tjaaaa, hätten sie mir mal besser bei Zeiten ein richtiges Haustier erlauben sollen. Hihihi…

  4. Ich hätte ja auch gerne Haustiere für die Kinder. Ich würde tatsächlich gerne mit einem Hund Gassi gehen. Bin eh mindestens zwei Mal am Tag wegen der Kinder unterwegs und hätte so täglich Bewegung. Aber Katzen sind auch süße und unsere Löffel fehlen mir auch.
    Schildkröte stand auch schon mal im Raum… da fehlen wenigstens die Haare *lach*.
    Aber wirklich spruchreif ist hier nix. Zumal, wie gesagt, auch immer dieses Allergie – Schwert über uns hängt.

  5. Ich hatte Schnecken als Haustiere. Und ein Aquarium mit Fischen – bis der Pastorensohn seine Hand reingehalten sind, danach schwammen praktisch alle mit dem Bauch nach oben 😗 ich hatte aber auch nie ein Kuscheltier – nun denn, ich habe mich trotzdem in die Gesellschaft integriert 😀

  6. @ Sylvia: Ich denke wir haben uns schon immer sehr verantwortungsvoll mit der möglichst artgerechten Haltung unserer Tiere auseinander gesetzt. Das ist einfach wichtig. Unserer Tiere sind Familienmitglieder und sollen sich wohlfühlen.

  7. Ich bin, wie du weißt, mit sehr unterschiedlichen Tieren aufgewachsen. Für Kinder gibt es nichts schöneres. Es ist sehr gut, dass ihr euch mit der neu kommenden Situation intensiv auseinander setzt. Ein Tier ist eben kein Gegenstand, den man bei Nichtgefallen einfach entrümpelt oder wieder her gibt. Ich freue mich schon sehr auf die neuen Familienmitglieder, da ich einer der größten Katzenfans bin, die es auf der Erde gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*glubsch* *Zzzz* *happy* *what?* *blush* *arg* *yummy* *guck* *love* more »

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.