Prag mit (Klein-)Kindern entdecken

*Werbung* Der folgende Artikel enthält Empfehlungen und Verlinkungen verschiedener Attraktionen in Prag. Wir haben keine Bezahlung für die Erwähnung derselbigen erhalten, aber die positive Darstellung könnte euch schließlich zum Besuch veranlassen. ;)

10 Tage Prag mit Kindern

„Nächstes Mal muss ich länger nach Prag“, verkündete der Prinz als er gerade mal wieder von einer Dienstreise in die „goldene Stadt“ nach Hause gekommen war, „Aber, wenn ihr wollt, nehme ich euch mit.“ Und ob wir wollten! In Prag war ich noch nie und die Mädchen waren begeistert, weil sie noch unsere Reise nach London letztes Jahr in Erinnerung hatten. „Jeden Tag Sushi und auf den Spielplatz gehen“, teilte mir die kleine Lady ihre Erwartungen mit. Es ist zwar kein wirklicher Urlaub, wenn der Prinz arbeiten muss, aber doch eine Flucht aus dem Alltag und eine ganz intensive Mama-Töchter-Zeit für uns drei Mädels. Ein Rucksack mit Getränken, Snacks, Manduca und einem Satz Wechselkleidung für die Mädels auf dem Rücken, die sexy Bauchtasche mit Handy und Portemonnaie um den Bauch und auf geht’s ins Abenteuer.

Auf, hinauf zum Petřín!

Unser erster Ausflug führte uns zum Petřínská rozhledna, dem Prager Mini-Eiffelturm. Da wir im März nicht so viel Glück beim Besuch des Pariser Originals hatten, wollte ich hier unbedingt hin.

Prag Petrin Seilbahn

Mit der Seilbahn ging es den Berg hoch und nach einem kurzen Fußmarsch kamen wir am 63,5 Meter hohen Aussichtsturm an. Tatsächlich wollten es sich meine Mädels nicht nehmen lassen den Turm auch zu besteigen. Ich sah mich schon die kleine Maid die 299 Stufen in der Manduca hochtragen und die kleine Lady hinter mir herziehen. Doch die beiden haben ein Durchhaltevermögen im Treppen steigen an den Tag gelegt, das mich blass dastehen ließ. Die kleine Lady galoppierte voran und kam zwischendurch sogar wieder runter um zu sehen wo ihre kleine Schwester und ich bleiben. Auch die kleine Maid hat es bis auf die letzten beiden Zwischenstopps alleine bis ganz nach oben geschafft. Läuft ja auch bloß erst seit ein paar Wochen frei Treppen. Jetzt hat sie jedenfalls Übung!

Prag Petrin Aufstieg

Die Aussicht war den Aufstieg auf jeden Fall wert. Und ich stand da mit dem Bauch voller Mutterstolz. Das hatten wir drei ganz alleine geschafft. Mich hat der Aufstieg 150 Kronen gekostet, die beiden Mädchen (2 und 5) hatten noch freien Eintritt. Die Seilbahn gilt übrigens als Weiterführung der regulären öffentlichen Bahnanbindung und kann somit mit einem normalen Metro-/Tramticket genutzt werden. Ich hatte ein 3-Tages-Ticket.

Prag Petrin Aussicht

Prag eignet sich wirklich wunderbar fürs Sightseeing mit Kind, denn an so gut wie jedem interessanten Ort gibt es auch einen Spielplatz. Nicht selten befinden sich auf den Spielplätzen sogar ein Trinkbrunnen und eine Toilette.

Prag Petrin Spielplatz

Karlsbrücke und Altstädter Ring

Auch unter der Karlsbrücke (Karlův most) findet man einen schönen Spielplatz. Die Eltern genießen den Blick übers Wasser und auf die Brücke in Richtung Altstadt, die Kinder spielen und toben im umzäunten Spielplatz. Besonders gut hat den Kindern hier der Geheimgang hinter den mannshohen Büschen am Zaun entlang gefallen. Es erinnerte mich sehr an den Ghibli-Film „Totoro“, wie die Blätter immer wieder wackelten und plötzlich wie aus dem Nichts ein Kind aus dem dichten Gestrüpp heraus geflitzt kam.

Prag Karlsbrücke Spielplatz mit Geheimgang

Geht man von der Karlsbrücke in Richtung Altstädter Ring (Staroměstské náměstí), kommt man an einem kleinen Laden vorbei, wo es die wohl besten Trdelník von ganz Prag gibt. Alle paar Meter werden diese, bei uns unter dem Namen „Baumstriezel“ bekannten Leckereien, angeboten. Doch bei Good Food gibt es ganz spezielle Sorten und sie sind sooooo lecker!!!

Prag Trdelnik Good Food

Wir haben eine Weile auf der roten Bank vor dem Laden gesessen und amüsiert beobachtet, wie sich ein niemals endender Touristen-Strom durch die Straßen schob. Erinnerte irgendwie an die Zombie-Horden in „The Walking Dead“… *kaputtlach*

Prag Altstadt Rathaus

Die astronomische Uhr des Rathauses konnten wir leider nicht bewundern, da sie gerade wegen Restaurationsarbeiten verhängt ist. Aber die bunten Häuser des Altstädter Rings sind auch so imposant genug. Mich haben sie ja sehr an den Frankfurter Römer erinnert.

Prag Altstädter Ring

Mit dem Boot zum Prager Zoo

Den Prager Zoo hoben wir uns fürs Wochenende auf, damit auch der Prinz dabei sein konnte. Verschiedene Schiffe fahren regelmäßig zum Zoo, so dass man seinen Besuch dort schön mit einer Fahrt über die Moldau beginnen kann. Die Fahrt dauert circa eine Stunde und führt sogar durch eine Schleuse, was für die Kinder sehr spannend war.

Prag Moldau Schiffahrt Zoo

Prag Schiffahrt Zoo Schleuse

Der Prager Zoo ist riesig. Wir haben sicher nur ein Bruchteil gesehen, obwohl wir den ganzen Tag dort verbracht haben. Es gibt sogar eine Seilbahn, mit der man in die obere Ebene fahren kann. Wir haben uns mit der unteren Ebene begnügt und sind es dafür in Ruhe angegangen. Mit kleinen Kindern finde ich es wichtiger, dass man sich auch mal Zeit nimmt die Tiere in Ruhe zu beobachten statt möglichst viele verschiedene Arten gesehen zu haben. Außerdem gibt es auch hier wieder schöne Spielplätze und sogar einen Bereich zum Planschen. Positiv überrascht waren wir auch vom Essen. Es schmeckte wirklich lecker, was man von den üblichen Selbstbedienungslokalen nicht unbedingt erwarten würde.

Prag Zoo

Für mich zählt der Prager Zoo zurecht zu den vier schönsten Zoos der Welt. Die Gehege sind sehr weitläufig und wunderschön angelegt. Auch die Wege zwischen den Gehegen erinnern teilweise an einen Abenteuer-Lehrpfad mit Hängebrücken und Tunneln und Geheimgängen. Eine Familienkarte kostet 600 Kronen, Erwachsene 200 Kronen und Kinder von 3-15 Jahren 150 Kronen.

Besuch bei den Dinos

Wir sind bekennende Dinofans! So konnten wir uns den Prager Dinopark auf dem Dach des Harfa-Einkaufszentrums natürlich nicht entgehen lassen.

Prag Dinopark

Anders als beim Dino Adventure Park in Weiterstadt, den wir schon des öfteren besucht haben, handelt es sich hierbei nicht um einen Indoorspielplatz mit Dino-Thema, sondern um eine Art Dino-Zoo. Die Dinos stehen in Gehegen, manche bewegen sich oder geben Geräusche von sich. Zugegeben, die kleine Lady fand die doch sehr realistisch anmutenden Dinosaurier erstmal etwas unheimlich. Doch nach kurzer Zeit wurde „gekuschelt“, denn viele der Urzeitriesen können hier sogar angefasst und gestreichelt werden.

Prag Dinopark Plateosaurus

Direkt neben der Snackstation befindet sich eine Dino-Ausgrabungsstätte, bei der die kleinen Paläontologen selbst im Sand nach Dinoknochen buddeln können. Einen kleinen Spielplatz und Nebelbäume für heiße Tage gibt es genauso, wie eine Dino-Tattoo-Station und zwei Dinos zum Reiten (kostet extra). Erwachsene zahlen 150 Kronen Eintritt, Kinder von 3-15 Jahren 100 Kronen, Familien 400 Kronen. Unser Fazit: klein, aber fein.

Prag Dinopark T-Rex

Prag, wir kommen wieder!

Prag hat uns positiv überrascht. Es gibt wirklich einiges zu entdecken und man kommt bequem mit Tram und Metro überall hin. Das Zentrum ist so komprimiert, dass man es auch zu Fuß ohne weiteres erkunden kann. Essen gehen ist unserer Erfahrung nach sogar günstiger als selbst zu kochen. So haben wir nur das Frühstück in unserem Appartement eingenommen. Mehr zu unserer Unterkunft und weiteren Ausflugszielen für schlechtes Wetter dann demnächst.

Ein Gedanke zu „Prag mit (Klein-)Kindern entdecken

  1. Pingback: Königliches Wochenende in Bildern 23./24.06.2018 - Princess AttitudePrincess Attitude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*glubsch* *Zzzz* *happy* *what?* *blush* *arg* *yummy* *guck* *love* more »