Challenge-Time: Nestbau und Challenge-Printables


Kurzer Monat, kurze Challenge: Nestbau

Der Februar ist der ideale Monat für eine Monats-Challenge, denn er ist so schön kurz. Hehehe… Irgendwie habe ich es aber verpasst mein Monatsziel so richtig in Stein zu meiseln. Es wurde viel gewerkelt, aber irgendwie nicht so die eine große Challenge angegangen. Unser Februar war kunterbunt gemischt: ein bisschen Karneval, ein bisschen Valentinstag, ein bisschen Grippewelle, ein bisschen Zeug ausmisten und verkaufen, ein bisschen basteln, ein bisschen Nestbau… NESTBAU! Das trifft es ganz gut. Im Februar wurden nämlich einige Ecken angegangen, die uns schon seit langem stören.

Werkeln im und um und ums Haus herum…

Im Bad gab es neue Abflussrohre für die Waschbecken. In der Küche bekam die Mikrowelle ein Podest, damit sie endlich gerade im Schrank steht und der Bereich um Herd und Spüle wurde mit neuen Silikonfugen und einer Leiste abgedichtet. Im Flur steht nun ein Schrank für den Staubsauger und den Schrubber. Mein persönliches Highlight: im Schlafzimmer steht nun endlich ein größeres Regal mit Schubladen für meine Stoffe. Das alte Bambus-Badregal, das mir bis dahin zur Aufbewahrung diente, wurde gleich weiter verschenkt. Optisch passte es so gar nicht ins Schlafzimmer und außerdem waren die Fächer viiiel zu klein für mein geplantes Nähimperium. Muhahaha… Außerdem haben wir uns einen hohen Blumentopf mit Bewässerungssystem für unsere Traumpalme im Schlafzimmer gegönnt. Die stand bisher auf einer abenteuerlichen Konstruktion aus zwei Kaninchenhäusern und dahinter versteckt der Staubsauger. Dann habe ich an einem herrlichen Sonnentag noch auf der Terrasse gewütet. Vertrocknete Blumen vom Herbst entsorgt, die Sandkistenplane gereinigt und unsere Aufbewahrungsbox ausgemistet. Möge der Frühling bald kommen!

No-Spend-Challenge, ein kleines Update

Im Januar hatte ich das neue Jahr mit einer No-Spend-Challenge eröffnet, ihr erinnert euch? Anfang Februar habe ich euch von meinen Ideen zu einer langfristigen Verbesserung meines Shoppingverhaltens berichtet. Ein wenig lockerer bin ich es im Februar wieder angegangen, aber ich merke dennoch, dass ein Umdenken, ein Hinterfragen von Geldausgaben statt gefunden hat. Und ich genieße es, nun mittags nicht mehr ständig an die Tür rennen zu müssen, weil Pakete geliefert werden. Und so ist der Status meiner zwei Endgegner in Sachen No-Spend-Challenge:

  • Auswärts essen: 1x Sushi zum Jahrestag, 1x Möbelschwede als Abendessen beim Einkauf, 1x wurden wir zum Pizza essen eingeladen, 1x habe ich in die Eisdiele eingeladen. Das typische „wir sind zu spät zum Einkaufen gefahren, die Kinder haben schon Hunger, also essen wir unterwegs was“, haben wir inzwischen ganz gut im Griff. Wir frühstücken morgens gut, die Kinder dürfen sich ein Brötchen beim Bäcker aussuchen und dann wird zu Hause gekocht. Sollte es wirklich mal sehr spät werden, gibt es eben Mittags Brot und Abends wird gekocht.
  • Spontankäufe: Die Grippewelle hat uns dieses Mal nicht zu endlosen Spontankäufen verleitet. Wir haben Bücher aus der Bücherei angesehen, gespielt und Filme und Serien geguckt, die schon da waren. Ok, zwei neue Winnie Pooh-Filme wurden gekauft, aber die wollten wir alle sehen und die wurden dann auch richtig als Familien-Kinoabende zelebriert. Da konnte ich einfach nicht widerstehen. Der Rest an Anschaffungen war langfristig geplant und keine Nice-to-haves dabei (Zahnbürstenaufsätze, Wäschekorb weil der alte kaputt ging,…).

Ich bin ziemlich zufrieden und stolz, muss ich sagen. Tschakka! Und ein paar Sachen losgeworden bin ich auch durch verkaufen oder verschenken.

Challenge-Printables für euch

Habt ihr auch ein Challenge-Thema, das euch schon länger beschäftigt? Vielleicht gelingt es euch mit meinem Motivationssheet in 21 Tagen einen guten Vorsatz in eine neue Gewohnheit zu verwandeln.

Download 21-Day-Challenge-Printable

Download 21-Day-Challenge Printable *klick*

Meine persönliche Challenge im März: darauf achten genug zu trinken. Acht Gläser sollten es am Tag sein, bzw. mindestens 1,5 Liter. Auch hierfür habe ich ein kleines Printable gebastelt, das uns wochenweise beim Erreichen unseres Ziels unterstützen und motivieren soll. Ein Klick zum Glück und dann speichern, ausdrucken, Krone gerade rücken und loslegen!

Download Wasser-Challenge Printout *klick*

Pläne im März

Der März ist MEIN Monat! Mein Blog feiert Geburtstag. Ich feiere Geburtstag. Und es geht für uns nach Paris und ins Disneyland. Wuuuaaaaahhhhh!!! Ich freu mich so!!! *hüpf und spring* Außerdem steht der Frühling vor der Tür. Das Projekt Nestbau geht also zusätzlich zur Wasser-Challenge weiter. Ich hoffe, dass ich schon im März einen Termin für den Sperrmüll bekomme und unseren Keller angehen kann. Wie kann es nur sein, dass ich da jedes Jahr wüte und dann steht er doch wieder so voll? Geht es euch auch so? Und am ersten April ist Stichtag für die Meerjungfrauen-Geburtstagsparty der kleinen Lady. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Ostern ist dieses Jahr auch schon Anfang April. Ihr seht schon, der März müsste eigentlich doppelt so lange sein. Packen wir’s an!

2 Gedanken zu „Challenge-Time: Nestbau und Challenge-Printables

  1. Pingback: Alles auf Neuanfang! Planungen, Ideen, gute Vorsätze und all das...

  2. Wenn meine Küche und somit die Schaltzentrale steht, werde ich bestimmt darauf zurück greifen. Mein Trinkverhalten hat Dank fehlender Küche nun doch wieder argh gelitten und eine Challenge steht auch schon in den Startlöchern. Daher danke für die Printables!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*glubsch* *Zzzz* *happy* *what?* *blush* *arg* *yummy* *guck* *love* more »

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.