Sommerzeit – Picknickzeit

*Werbung* Für den folgenden Artikel haben wir weder eine Bezahlung noch kostenlose Artikel zur Verfügung gestellt bekommen, doch wir zeigen/erwähnen Produkte oder Ausflugsziele, was euch zum Kauf oder Besuch derselbigen veranlassen könnte. Weiterhin werden Artikel, für die wir "gesponsert" werden, gesondert kenntlich gemacht, denn Transparenz ist uns sehr wichtig. Und nun viel Spaß beim Lesen! ;)

Picknickzeit

Neulich haben wir uns beim Möbelschweden mit diesem kunterbunten Picknickgeschirr ausgestattet, denn Sommerzeit ist Picknickzeit. Zugegeben, derzeit ist das Wetter eher durchwachsen, aber wann immer sich die Sonne zeigt, sind wir draußen und essen auch am liebsten in der Natur. An der frischen Luft schmeckt es gleich nochmal so gut.

Letztes Jahr habe ich schon meine Packliste fürs Schwimmbad mit Kind & Kegel mit euch geteilt und heute habe ich meine Packliste fürs Picknick für euch:

  • Picknickdecke & Picknickkorb – Ohne diese beiden Dinge wäre es nicht wirklich ein Picknick, auch wenn die Minimalstausstattung für ein Picknick schon ein Snack in der Hand und ein gemütliches Schattenplätzchen auf der Wiese unter einem Baum sein kann. Die Picknickdecke ist idealerweise auf einer Seite isoliert, so dass Feuchtigkeit und Kälte einem den Picknick-Spaß nicht vermiesen. Der Picknickkorb (alternativ ein Rucksack, oder eine geräumige Badetasche) sollte mit allem nötigen Geschirr ausgestattet sein. Bei Fingerfood ist weniger Geschirr zu schleppen, aber Becher und Küchenrolle sollten immer dabei sein, genauso wie eine Mülltüte, damit man nichts in der Natur zurücklassen muss für den Fall, dass es keinen Mülleimer vor Ort gibt.
  • Verpflegung – Neben Snacks, die sich idealerweise auch gut aus der Hand essen lassen (z.B. Obst und Rohkost, salzige Knabbereien wie Salzstangen und Cräcker, belegte Brote, Sandwiches, Wraps, gefüllte Pfannkuchen, Würstchen, Mini-Frikadellen, gekochte Eier, Käsewürfel,…), dürfen natürlich ausreichend Getränke (Wasser, Schorle, Eistee,…) nicht fehlen.
  • Sonnenschutz – Sonnenhut, Sonnencreme und die Sonnenbrille nicht vergessen!

Neben diesen „must haves“ gibt es noch einige „nice to haves“, wie zum Beispiel ein Fotoapparat für Erinnerungsfotos, die eine oder andere Outdoor-Beschäftigungsmöglichkeiten (Fußball, Federball, Springseil, Seifenblasen,…) und vielleicht ein Bollerwagen um alles bequem zum Picknickplatz zu bringen.

Was darf für euch bei keinem Picknick fehlen? Was sind eure liebsten Snacks für unterwegs und wo picknickt ihr am Liebsten? Immer an der gleichen Stelle, oder geht/fahrt ihr einfach drauflos und entscheidet dann spontan wo ihr eure Rast einlegt?

5 Gedanken zu „Sommerzeit – Picknickzeit

  1. Pingback: Königliches Wochenende in Bildern 14./15. April 2018 - Princess AttitudePrincess Attitude

  2. Pingback: Königlicher Menüplan KW 15/2018 - Grillsaison eröffnet! - Princess AttitudePrincess Attitude

  3. Unsere Picknick war mal am Nidda-Stausee, der ist zwar a. 1Std. von uns entfernt. Es ist dort sehr schön. Man kann dort auch Ruderboot oder Tretboot fahren, eben ein Ausflugsgebiet. Wenn man gut zu Fuß ist kann man auch um den Stausee einen Spaziergang von ca. 1Std. machen. Im Sommer, wenn das Wasser warm genug ist gibt es eine Uferseite wo Baden erlaubt ist. Tolle Gegend! *love*

  4. Ich hab bisher ein Mal mit dem Minihelden bewusst ein Picknick gemacht. Dafür hatten wir uns Bentoboxen je nach eigenem Geschmack gepackt, in den Fahrradkorb getan und sind zu einem nahegelegenen See gefahren. War auch nett.

  5. Das Geschirr ist wunder bunt. Wir hatten zu den Würstchen immer noch eine große Portion Kartoffelsalat dabei. *yummy*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*glubsch* *Zzzz* *happy* *what?* *blush* *arg* *yummy* *guck* *love* more »

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.