Speisekammer: Palatschinke

*Werbung* Für den folgenden Artikel haben wir weder eine Bezahlung noch kostenlose Artikel zur Verfügung gestellt bekommen, doch wir zeigen/erwähnen Produkte oder Ausflugsziele, was euch zum Kauf oder Besuch derselbigen veranlassen könnte. Weiterhin werden Artikel, für die wir "gesponsert" werden, gesondert kenntlich gemacht, denn Transparenz ist uns sehr wichtig. Und nun viel Spaß beim Lesen! ;)

PalatschinkeIch erinnere mich noch genau wie ich meinen allerersten Palatschinke gegessen habe. Es war im Sommerurlaub in Österreich im Campingrestaurant als ich dieses Gericht in der Kinderkarte las und meine Eltern fragte was das denn für ein „Schinken“ sei. „Kein Schinken, ein Palatschinke!“, das sei so etwas wie Eierpfannkuchen erklärte meine Mutter mir. Aha! Bestellt, gegessen und bis heute mein absolutes Leibgericht!!! Und es zeigt sich einmal mehr, Pfannkuchen ist nicht gleich Pfannkuchen, denn wirklich fluffig und mit den typischen „Poren“, durch die sich so herrlich die Füllung quatscht, gelingt er nur mit Sprudelwasser im Teig! Während ich noch an meinen Mama-Fertigkeiten den Palatschinke zum Wenden mit der Pfanne in die Luft zu werfen und auch wieder zu fangen feile, gebe ich euch heute schon mal unser liebstes Rezept: Büddeschön!

Das wird gebraucht…

  • 220 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 250 ml Sprudelwasser
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • eine Prise Salz
  • Öl oder Butter zum Ausbacken
  • beliebige Füllung: Marmelade, Schokocreme, Eis und Schokosoße, frische Früchte, Quark mit Rosinen und Nüssen, usw. (auch herzhaft mit Tomatensoße und Spinat-Ricotta-Soße ein echtes Schmankerl)

So wird’s gemacht…
Das Mehl mit dem Vanillezucker und dem Salz verrühren und dann die Eier und nach und nach die Milch dazu geben und mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Dann den Sprudel dazu geben und den Teig etwa 30 Minuten ruhen lassen. Öl oder Butter in die Pfanne geben und die Palatschinke ausbacken. Je nach Pfannengröße gebe ich ca. 1-2 Schöpfkellen Teig in die Pfanne. Die Palatschinke füllen und genießen. Wohl bekomm’s!

8 Gedanken zu „Speisekammer: Palatschinke

  1. Pingback: Eichhörnchencreme [Königliche Speisekammer] - Princess AttitudePrincess Attitude

  2. Pingback: Pancake-Art à la Papa mit Kakao - Princess AttitudePrincess Attitude

  3. Pingback: [Wochenende in Bildern] 10./11.09. | Princess Attitude

  4. Pingback: [Wochenende in Bildern] 03./04.09. | Princess Attitude

  5. Pingback: [12 von 12] im September | Princess Attitude

  6. Manchmal, wir versuchen ja immer etwas zu variieren, damit wir nicht jedes Mal das Gleiche essen. Mal mit Sahne, mal mit Buttermilch, mal ohne Milch, mal ohne Ei, mal mit Bananen, mal mit Sprudelwasser eben ^^

  7. Klingt tatsächlich auch vom Rezept her wie der Eierkuchen, den wir seit Kindheitstagen machen ^^ Witzig, dass das Wort Schinken darin vorkommt ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*glubsch* *Zzzz* *happy* *what?* *blush* *arg* *yummy* *guck* *love* more »