Königliche Audienz 2017 #01: Der Winter ist da!

 Das neue Jahr bringt uns den Winter!

Frohes neues Jahr, ihr Lieben und hallo Winter! Vor Weihnachten stand ich oft mit meinen beiden Töchtern am Fenster und wir sehnten die ersten weißen Flocken herbei. Vergebens! Doch kaum ist der Weihnachtsbaum abdekoriert und liegt auf der Terrasse bis zur Abholung, schon decken ihn weiße Flöckchen zärtlich zu, als wollten sie ihm die letzte Ehre erweisen. Fürs Schlitten fahren oder Schneemann bauen reicht die weiße Pracht zwar bislang noch nicht, aber wir geben die Hoffnung nicht auf. Eine klitzekleine Schneeballschlacht konnten wir schon machen.

Winter Wonderland 2017 01

Winterdeko, wie geht das?

Ich liebe Silvester und den damit verbundenen Neuanfang. Deshalb wird bei uns auch der Weihnachtsbaum in der Regel bis zum Jahreswechsel abgebaut und sämtliche Weihnachtsdeko wieder im Keller verstaut. Und jedes Jahr quäle ich mich wieder damit herum wie ich bis zum Frühling dekorieren soll. Dieses Jahr habe ich mir ein Herz gefasst und ein paar schlichte Stücke der Weihnachtsdeko mit ins neue Jahr hinüber genommen als Winter-Deko. Ohne das mächtige Tannengrün im Hintergrund und die rustikal-gemütlichen roten Dekoelemente, wirken sie geradezu filigran und frisch, findet ihr nicht? Passend dazu haben mich der Prinz und die kleine Lady mit diesem herrlichen, rosa Rosenstrauß bedacht.

Winter Wonderland 2017 02

Winter drinnen und draußen, auch bei euch?

Habt ihr auch so ein Winter-Wonderland vor der Tür und genießt, dass endlich Winter ist? Oder habt ihr gar den Schnee und die eisigen Temperaturen schon wieder satt und sehnt den Frühling herbei? Und wie dekoriert ihr nach Weihnachten euer heimisches Nest?

Indianerzimmer mit Kletterbett voraus! #Werbung

Ein Kletterbett mit Schaukel und Rutsche bitte, lieber Weihnachtsmann!

„Ich wünsche mir ein Kletterbett zu Weihnachten!“, erzählte die kleine Lady jedem seit sie im Sommer ein solches gesehen hatte. Eigentlich wünschte sich die kleine Lady schon seit langem eine Schaukel und da unsere Wohnung mit abgehängten Decken und überbreiten Türrahmen jegliche Anbringungsmöglichkeit unmöglich macht, suchte ich nach einer Alternative und stieß so auf die TAU-Abenteuerbetten. Ein Bett mit Schaukel und Rutsche und vielen weiteren Erweiterungsmöglichkeiten (z.B. Kran, Kletterwand, usw.), wie genial ist das denn?

kletterbett indianerzimmer 01

Ein neues Bett und ein neues Zimmer für die kleine Squaw

Nachdem der Entschluss gefasst war mit der gesamten Verwandtschaft zusammen zu legen und der kleinen Lady diesen Herzenswunsch zu erfüllen, wurde hin und her überlegt wo man das Kletterbett hinstellen könnte. Letztlich hatte die kleine Lady selbst die zündende Idee Zimmer zu tauschen. Die kleine Maid sollte ihr Zimmer bekommen und sie das frei gewordene Büro des Prinzen beziehen. Und ein Indianerzimmer sollte es werden.

kletterbett indianerzimmer 02

Dekoqueen Mama tobt sich aus!

Die Farbkombi mint-apricot-grau schwebte mir schon länger vor. Relativ lange habe ich mich mit der Entscheidung für die Teppiche aufgehalten. Soviel Fläche wie möglich sollte bedeckt werden, damit die kleine Lady schön kuschlig sitzt beim Spielen. Unsere Wohnung ist nämlich komplett gefliest.
Dann entdeckte ich dazu passende Vorhänge. Und nach und nach kam einiges zusammen: die süßen Wimpel, der bärenstarke Spiegel, dem ich im Nachhinein noch eine Feder verpasst habe, eine Tipi-Lampe, große Stoffbeutel für die Plüschfreunde und natürlich Bilder.

kletterbett indianerzimmer 03

Selbstgemacht trifft selbst gekauft

An einem Nachmittag habe ich sechs Kissenhüllen genäht. An einem weiteren die passende Wimpelkette. Den süßen Traumfänger aus einem alten Hufeisen habe ich euch hier bereits im Detail gezeigt.

kletterbett indianerzimmer 04

Was lange währt…

Das Warten auf Weihnachten fiel mir dieses Jahr wirklich schwer, denn ich konnte die Reaktion der kleinen Lady kaum erwarten. Drei Monate zuvor hatten wir das Zimmer verschlossen, als es gestrichen wurde. Seitdem arbeiteten wir heimlich wie die Weihnachtswichtel daran. Unterm Baum lag dann ein Köfferchen mit Indianerzubehör und darin der Schlüssel fürs Indianerzimmer mit Kletterbett. Das Glänzen und Staunen in den Augen der kleinen Lady und wie sie sich jedes Detail genau betrachtete werde ich nie vergessen. Das war Weihnachtsmagie pur!

kletterbett indianerzimmer 05

Vielen Dank an Petra Schneider und ihre „Kindertraumwelt“, die uns nicht nur super beraten hat, sondern das TAU-Bett auch bis zum gewünschten Termin gelagert hat, damit wir in Ruhe das Zimmer vorbereiten konnten und flexibel blieben.

Unser Wochenende in Bildern vom 19. & 20. November

Unser Wochenende in Bildern – Samstag: Einkauf beim Möbelschweden und Großelternbesuch

Ist es nicht seltsam, dass man mit dem Moment, in dem man Kinder bekommt von seinen eigenen Eltern nur noch als „die Großeltern“ spricht? *lach* Fiel mir nur gerade mal so auf… Wir hatten am Samstag Besuch von selbigen, aber vorher haben wir noch einen Einkaufsmarathon im Möbelschweden absolviert. Ein neues Regal samt Boxen als Unterbringung der Spielsachen im neuen Zimmer der kleinen Lady musste her, neue Dosen fürs Müsli, das nun in der Regel selbst gemischt wird und noch einiges mehr.

Wochenende in Bildern_19201116_01

Außerdem sind die Bügelperlen zur Zeit im Angebot, weshalb wir uns damit mal eingedeckt haben. Bisher gab es in unserem Haushalt nämlich nur die großen Maxi Bügelperlen. Es wurde auch gleich mit Oma und Opa ein Bügelperlen-Handbad genommen.

Wochenende in Bildern_19201116_02

Das Wetter zeigte sich seit langem mal wieder von seiner sonnigen Seite und etwas wärmer ist es derzeit auch wieder. Kein richtig goldener Herbst, aber auch noch kein Winter. Wir warten sehnsüchtig auf den ersten Schnee…

Unser Wochenende in Bildern – Sonntag: Schnupfennasen, Geburtstagsessen und ein wenig Frischluft

Sonntagmorgen schniefte es rund um mich herum. Tatsache, ich war die einzige, die noch keinen Schnupfen hatte. Betonung liegt auf „hatte“, denn in der Nacht von Sonn- auf Montag hat es mich nun auch erwischt. *seufz* Jedenfalls gab es deshalb Sonntags eine Kanne Tee nach der anderen.

Wochenende in Bildern_19201116_03

Zum Mittagessen ging es mal wieder zum Essen ins „Stöffche„. Der Prinzenbruder hatte uns eingeladen um im Kreise der Familie seinen Geburtstag nachzufeiern. Von meiner Gänsekeule habe ich nicht viel gesehen, denn die kleine Lady hat das Geflügel für sich entdeckt und ganz schön schnabuliert. War aber auch wirklich extrem lecker!!!

Wochenende in Bildern_19201116_04

Wieder zurück lachte uns die Herbstsonne entgegen und so ging es für mich mit den beiden Mädels noch eine Runde raus (seht ihr das Babyfüßchen ganz rechts im Bild?). So konnte der Prinz noch ein wenig Siesta halten und seinen Brummschädel ausruhen. Immer wieder begeistert bin ich, mit welch kleinen Dingen sich Kinder im Freien eine gefühlte Ewigkeit beschäftigen können: mit Stöcken in der Erde wühlen und anschließend „malen“ oder Blätter in den Bach werfen und ihnen zusehen wie sie davon schwimmen.

Das war unser Wochenende. Für noch mehr „Wochenende in Bildern“ bitte hier entlang.

Unser Wochenende in Bildern vom 5. & 6. November

Unser Wochenende in Bildern – Samstag: Malern und kochen…

Wenn das Wochenende mit einer Tüte duftender, warmer Brötchen beginnt, kann man auch mal über eine nicht ganz so erholsame Nacht hinwegsehen. Tief einatmen, sehen wie der Wind die roten und gelben Herbstblätter vom Baum weht und sich freuen, dass man es drinnen so kuschlig warm hat. Auch sehr tröstlich ist es übrigens, wenn man in der Nacht in die WhatsApp-Gruppe der Rückbildungsmädels schreibt „Bin wach, wer noch?“ und zahlreiche Antworten erhält. Ich bin immerhin nicht allein…

Wochenende in Bildern 01

Gut gestärkt geht’s auf ans Werk. Der Prinz hat sich vorgenommen mit meinem Paps das künftige Zimmer der kleinen Lady zu streichen. Inzwischen sind es nur noch sieben Wochen bis Weihnachten und bis dahin ist noch einiges zu tun. Ab sofort ist das Zimmer abgeschlossen und die kleine Lady darf erst am Weihnachtsmorgen wieder rein.

Wochenende in Bildern 02

Während die Männer also am Streichen waren, haben meine Mutter und ich die Kinder bespaßt und in der Küche gezaubert. Zum Mittagessen gab es ein richtiges Festessen: Rouladen mit Rotkohl und Klößen. Yummy!

Wochenende in Bildern 03

Für die kleine Maid gibt es nach Kürbis und Möhre als nächstes eine Runde Süßkartoffel als Mittagsbrei. Scheint ihr aber nicht zu reichen, denn am Abend hat sie uns ein trockenes Brötchen vom Tisch gemopst und es direkt in den Mund gestopft. Ich kann nur immer wieder staunen und sagen „Kind, Kind, Kind, lass dir doch Zeit!“. Mir geht das alles viel zu schnell…

Wochenende in Bildern 04

Unser Wochenende in Bildern – Sonntag: Auf zum Sport- und Spielefest!

Am Sonntagmorgen konnten wir das fertige Zimmer erstmals bei Tageslicht bewundern. Die Farbe (Macaron) ist wirklich ein Traum! Konnte sie ja schon in Saris neuem Nest bewundern, die in der Farbe das Zimmer des Heldenkindes und ihren Flur gestrichen hat. Die beiden Teppiche haben wir auch schon mal ausgerollt, damit sie sich strecken können bevor dann das Kletterbett drauf gestellt wird. Der Kleiderschrank wird wohl am Dienstag abgeholt und dann steht uns noch ein Einkauf beim Möbelschweden bevor.

Wochenende in Bildern 05

Sonntagnachmittag ging es zum alljährlichen „Sport- und Spielefest“ unseres Turnvereins. Wir waren zum ersten Mal zu viert da und beim Gedanken daran, dass nächstes Jahr die kleine Maid auch schon alles ausprobieren wird, wurde mir ganz wehmütig zumute. Zum dritten Mal hat die kleine Lady nun schon teilgenommen und sich eine Medaille verdient. Hachz…

Wochenende in Bildern 06

Abends wurde dann noch warm gebadet bevor es früh ins Bett ging. Heute kommt nämlich der Fotograf in den Kindergarten und da müssen die Mäuse ja frisch aussehen. Bin gespannt, ob die kleine Maid sich bei den Geschwisterfotos am Nachmittag auch von ihrer Sonnenscheinseite zeigt.

Hattet ihr auch so ein ausgefülltes Wochenende? Noch mehr Berichte anderer Blogger über ihr Wochenende in Bildern findet ihr auf „Geborgen wachsen“.

Königliche Audienz #31

Audienz3116_01

Ein Projekt pro Woche lässt sich auch mit Kleinkind & Baby realistisch schaffen. Meistens… Diese Woche habe ich sogar mehr geschafft als ich gedacht hätte, zwar meist mit der kleinen Maid in der Trage umgeschnallt, aber was soll’s. Früher hatten die Bäuerinnen ihre Babys doch auch umgeschnallt mit auf dem Feld. Jawohl!
Mein Projekt diese Woche: die Küche reorganisieren! Ich habe alle möglichen Fächer ausgeräumt, sauber gemacht, den Inhalt ausgemistet und teils neu verteilt wieder eingeräumt. Dabei richtete ich mich nach den Grundsätzen:

  • nur aufheben, was auch wirklich gebraucht wird
  • die Dinge, die am häufigsten gebraucht werden, an den am leichtesten erreichbaren Plätzen unterbringen
  • Dinge nach Themenbereichen ordnen

Besonders unser Apothekerschrank erfuhr so eine Generalüberholung. Außerdem habe ich uns eine süße Metalldose mit Punkten fürs Knäckebrot und einen Komposteimer mit Kohlefilter für den Biomüll gegönnt.

Audienz3116_02

Die kleine Maid scheint immer wieder zu vergessen, wie alt sie erst ist. Diese Woche wurde sie zwei Monate alt und sie dreht sich nun immer wieder vom Rücken auf den Bauch. Andersherum klappt schon länger. Beim ersten Mal glaubt man noch es ist Zufall, doch es passiert nun immer wieder. Besonders beliebt ist bei ihr derzeit auch das Fingerspiel „10 kleine Zappelmänner“, bei dem sie immer wieder ganz breit grinst.

Audienz3116_03

Ansonsten bescherte uns die letzte Woche vor der KiTa-Schließzeit ein paar sonnige Tage und wir waren zum ersten Mal in diesem Jahr im Freibad (davor schon zwei Mal in der Therme und dort auch im Freien). Ich hoffe inständig, dass nächstes Jahr der Sommer etwas stabiler wird, denn wir wollen unseren Familienurlaub in Österreich nachholen und Dauerregen ist beim Campen mit Kindern wirklich nicht ideal.

Vorfreude: Die Kalender für 2017 sind endlich da! Habe mir einen Taschenkalender mit Rilakkuma bestellt und freue mich schon riesig drauf.

Und wie habt ihr so die erste Ferienwoche verbracht? Seid ihr im Urlaub, oder ist noch was geplant, oder seid gar schon wieder zurück?