Nähdienstag Part 2 + 3

Naehdienstag02 KopieIrgendwie hat sich der Dienstag zu meinem Nähtag entwickelt seid wir aus Berlin zurück sind und somit habe ich bereits drei Nähprojekte fertig bekommen. Jeahi!

Projekt 1, die einseitig gepunktete Hose, habe ich euch bereits gezeigt. Heute kann ich euch zwei neue Oberteile zeigen. *stolz wie nur was* Bei Projekt 2, einem Pullover, hat die kleine Lady sich der Stoff selbst ausgesucht. Ich hätte ja schwören können, dass sie den mit den süßen Rehchen auswählt, aber nein: Sterne!!! Dafür habe ich aus dem Rehstoff dann als nächstes ein Tshirt genäht. Man sieht es auf dem Bild zwar nicht, weil sie hoch gekrempelt sind, aber die Ärmel sind tatsächlich lang. Nicht ganz so zufrieden bin ich bei dem Pulli mit dem Halsbündchen, das mir etwas zu lang ist und dementsprechend schon fast wie ein Rollkragenpullover aussieht. Bei dem Tshirt habe ich daher das Bündchen für den Hals gleich etwas dünner gewählt und so finde ich es perfekt.

Naehdienstag03

Nun gehen mir doch langsam tatsächlich die Vorräte aus. Ich brauche mehr Bündchenstoff, wenn ich nicht immer den Kampf mit dem Jersey haben möchte und meine schwarze Garnrolle geht zur Neige. Ob ich wohl noch bis zum Stoffmarkt Mitte April hin komme? Als nächstes möchte ich noch ein weiteres Tshirt zum Geburtstag des Kleinen der Mamifreundin nähen und dann wage ich mich wohl zum ersten Mal an ein ganz neues Schnittmuster. Uwaaaahhhh! Was es wird, weiß ich noch nicht genau. Ein Kleidchen für die kleine Lady, oder ein Shirt für mich? Oder eine Büchertasche, oder gar Puppenkleidung? Ich würde ja so gerne für die Püppi der kleinen Lady ein Set nähen mit den selben Stoffen, mit denen ich auch Hose und Shirt für die kleine Lady genäht habe, dass sie quasi im Partnerlook gehen können. *kihihihi* Ihr seht schon: das Nähfieber hat mich voll gepackt!

Little Daisy

Daisy

In the beginning I was an orchid for you:
exclusive, exciting, expensive.
After a while my blossoms fell
and you got to know my marguerite side:
friendly, funny, freaky?!?
What is left now?
A little daisy asking petal by petal:
Do you still love me?

DIY: Osterkarten mit Fingerabdrücken

Osterkarten

Neulich kam der Prinz von der Arbeit nach Hause und wurde mit den Worten “Prima, dass du da bist! Setz dich, ich brauche mal deinen Finger” begrüßt. Es gibt ja so viele Ideen was man mit Fingerabdrücken kreativ gestalten kann und da die kleine Lady aktuell ohnehin lieber sich selbst als das Papier bemalt, kam ich auf die Idee Osterkarten mit unseren Fingerabdrücken zu gestalten.

Was man dafür braucht…

  • Farben zum Fingerabdrücke stempeln (wir haben diese Stifte verwendet)
  • Filzstifte
  • weißes Papier
  • Tonkarton (ca. 10,5×15 cm)
  • Schere (oder Papierschneidemaschine)

So wird’s gemacht…

Ich habe zuerst den Tonkarton auf Postkartenformat (ca. 105x148mm) zugeschnitten und dann die weißen Blätter etwas kleiner, so dass rundherum ein hübscher Rand entsteht. Außerdem habe ich wieder einmal zu meinem geliebten Ecken-Rund-Stanzer gegriffen, was aber natürlich kein Muss ist. Dann wurden die Stifte nass gemacht und damit die Finger bemalt und auf das weiße Papier gedrückt. Es ist von Vorteil, wenn man sich schon vorher ein bisschen überlegt was man aus den Fingerabdrücken machen möchte um sie entsprechend zu platzieren.
Nacheinander wurden nun je zwei Fingerabdrücke in gelb und orange von der kleinen Lady, dem Prinzen und mir auf den Blättern platziert. Ein Abdruck vom Prinzen wurde quer aufgestempelt mit brauner Farbe, um daraus einen Hasen zu machen. Die anderen Abdrücke wurden mit dem Filzstift nach dem Trocknen in kleine Küken verwandelt. Mit einem grünen Stift noch ein paar Grashalme dazwischen setzen und vielleicht einen flotten Spruch platzieren, fertig ist die Osterkarte, an der die ganze Familie mitgearbeitet hat.
Auf die Rückseite kann je nach Farbe des Tonkartons ebenfalls ein weißes Papier aufgeklebt werden, oder direkt die Ostergrüße aufgeschrieben werden. Je nach Lust und Laune kann natürlich auch eine Klappkarte nach diesem Muster gestaltet werden, dann braucht man ein doppelt so großes Stück Tonpapier.

Weitere schöne Ideen mit Fingerabdrücken:

Punktlandung: Hose!!!

PunkteHoseIch habe es wieder getan: ich habe meine zweite Hose genäht und verzeiht es einer Nähanfängerin, die in ihrer überschwänglichen Begeisterung nun jedes noch so kleine Nähprojekt sofort herzeigen muss um Applaus zu ernten. *rot werd*

Für mich war diese Hose aus zweierlei Gründen noch mal ein entscheidender Schritt: zum Einen konnte ich so sehen, ob ich noch alles im Kopf hatte, was Sari mir beigebracht hat und zum Anderen war es das erste Kleidungsstück, dass ich an meiner eigenen Nähmaschine genäht habe. Ja, es war noch mal etwas Kampf, weil die Maschine den Stoff gefressen hat und dann war plötzlich der Faden weg und dann hatte ich es so eilig, dass ich nicht mehr extra den Laptop einschalten wollte um die Nähanleitung bei einem entscheidenden Schnitt (Zusammennähen des Hosenbodens) zu konsultieren mit der Ergebnis, dass die Naht erst Mal außen zu sehen war, also noch mal alles auftrennen, umkrempeln und wieder zusammen nähen. Doch wir lernen ja aus Fehlern, nicht wahr?

Mit dem Endergebnis bin ich wirklich zufrieden.Passt, hat Luft und als der Prinz mir auf die Schulter klopfte mit den Worten “Ich bin stolz auf dich”, musste ich mir schon das eine oder andere Tränchen der Rührung verkneifen. Hachz…

Collab: Kunterbunter Wasserspaß

0215_SariMaru

Wow, was für Farben! Das Bild leuchtet regelrecht, findet ihr nicht? Ich mag diese Collab mit Sari sehr, sehr gerne zumal wir uns live und in Farbe gegenüber saßen als wir sie vollendet haben. *grins* Fühlt sich doch noch mal ganz anders an, wenn man so gemütlich quatschend die Stifte schwingt und diese Fröhlichkeit strahlt auch das Bild mit unseren zwei munteren Wassernixen aus, wie ich finde.

Dieses Mal stammt die linke Nixe aus Saris Feder und ich habe die rechte auf dem Stein platziert. Aber wahrscheinlich muss ich das schon gar nicht mehr dazu sagen, da ihr unsere Figuren mittlerweile sicher schon am Zeichenstil unterscheiden könnt.

Und ich hoffe sehr euch bald noch eine zweite Wassernixen-Collab präsentieren zu können, denn wie es das Schicksal so wollte war ich mal gleichzeitig mit Sari und mit Ella an der Reihe eine neue Collab zu beginnen, so dass ich mich kurzerhand ganz frech zu dem Experiment entschloss beiden die selben Outlines zu schicken um zu sehen wie sich die Bilder dann unterschiedlich weiter entwickeln. Sobald die Collab mit Ella fertig ist, werde ich euch beide Bilder noch mal zum direkten Vergleich präsentieren. Ich bin gespannt!