DIY: Winterlicher Glückskranz

WinterkranzNachdem ich von der Pixelschubserin mit einem wunderbaren, selbstgemachten Herbstkranz mit kleinen Füchsen beglückt wurde, wollte ich im Winter selbst einen Kranz basteln, der zu meiner pilzigen Landhausdeko passt. Verwendet habe ich das blättrige Grünzeug, das mir die Prinzenmama mitgebracht hat, auch wenn ich keine Ahnung habe war genau das ist. Biologen und Pflanzenkenner vor…

Ich habe mir aus dem Bündel vier lange, schön beblätterte Äste herausgesucht, sie grob in Form gebogen und mit Kabelbindern (!) verschnürt. Geht sicher mit Draht oder Paketschnur genauso, wenn nicht sogar noch besser und mit einem Kranzrohling wird die Form sicher auch gleichmäßiger. Frau der Tat musste aber spontan ihren Basteltrieb befriedigen und es ging auch ohne. Um dem Ganzen doch etwas Halt und Form zu verleihen, habe ich das Grünzeug mit einem breiten, gepunkteten Band mit Sternen (die man auf dem Foto kaum sieht) umschlungen. Am Ende kamen noch hier und da ein paar Fliegenpilzchen in zwei verschiedenen Größen dazu, die schon mit Draht ausgestattet waren, so dass sie sich ganz leicht befestigen ließen.

Ging an sich wirklich flott bis auf etwas Kampf mit dem störrischen Grünzeug zu Anfang, doch Ende gut, alles gut. Beim nächsten Mal werde ich dann wohl doch auf einen der Kranzrohlinge und den Draht, den die Prinzenmama schon dabei hatte, zurück greifen, aber für dieses Jahr bin ich mit meinem kleinen, rustikalen Türkranz Marke Eigenbau sehr zufrieden. Und die Größe passt auch noch perfekt zum hölzernen Türschild im Hintergrund. *grins*

 

Adventskalender-Ideen

Dieses Jahr habe ich der kleinen Lady einen fertigen Adventskalender von “1-2-3 Playmobil” gekauft, wollte die Figuren aber in einen selbst gebastelten Kalender verpacken, damit es etwas netter aussieht. Verwenden wollte ich dafür die niedlichen Adventskalender-Sticker von minidrops und der Plan war die Figuren einfach in buntes Papier zu verpacken, mit den Zahlen zu bekleben und dann ans Fenster zu hängen, so dass jeden Tag ein Päckchen abgeschnitten und ausgepackt werden darf. Frau der Tat plant nicht lange und setzt sich montags mit mütterlicher Verstärkung, Papier und Schere hin und merkt, dass das so irgendwie nix wird. Die Verpackung sah einfach nach nix aus. Also wurde die Oma der kleinen Lady beauftragt Päckchen mit ihrem neuen Plotter zu zaubern, denn der druckt nicht nur, sondern schneidet auch alles gleich zurecht inklusive Falz zum Falten.

Adventskalender01

Doch anscheinend hatten Oma und Opa der Kleinen mit diesem Projekt auch länger zu tun als erwartet, denn das noch neue Gerät musste erst mal eingerichtet werden und dann etwas mit dem dazugehörigen Programm gekämpft werden bis es die fertigen Bastelbögen für 24 Päckchen in drei verschiedenen Größen und Farben ausspukte. Der Rest war dann ganz flott zusammen geklebt und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, auch wenn wir die Würfelchen letztlich lieber gestapelt haben als sie aufzuhängen, weil ich etwas zu dünnes Papier verwendet habe und wir Angst hatten, dass sie das Aufhängen nicht unbeschadet überstehen.

Adventskalender02

So ein Plotter ist schon was feines. Ich bin schon gespannt was sich damit noch so alles anstellen lässt. *zu Mmchen schiel* Nächstes Jahr bauen wir dann eine ganze Stadt mit kleinen Häuschen zum Befüllen auf, ja? *lach*

Adventskalender03

Jedenfalls habe ich alles schön im Kinderzimmer auf das Regal vom Möbelschweden aufgebaut, den wir als Raumtrenner zwischen Kuschelecke und Spielbereich nutzen, unseren kleinen fertig dekorierten Weihnachtsbaum daneben gestellt, der mit seiner rosa Deko ganz hervorragend zu den bonbonfarbenen Würfelchen passt und fertig ist die Weihnachtsdeko in der Krümelhöhle.

Adventskalender04

Natürlich geht es gar nicht, dass die kleine Lady einen selbst gebastelten Adventskalender bekommt und der Prinz leer ausgeht. Also habe ich mir noch mal mit Schere, Tesa und Stickern zu schaffen gemacht und diesen eher maskulinen Kalender aus Zeitungspapier zusammen gestellt:

Adventskalender05

Die Sticker kommen darauf gut zu Geltung und ich habe die ganzen Päckchen in einem weißen Körbchen in Rattanoptik arrangiert, so dass auch der Spaß am Suchen nach der richtigen Zahl gesichert ist. Als Verpackungsmaterial diente mir eine Ausgabe unsere wöchentlichen Ortsblättchens. Besonders der Sportteil macht sich doch ganz wunderbar, findet ihr nicht? *lach*

Adventskalender11

Habt ihr dieses Jahr auch vor jemanden mit einem selbst gebastelten Adventskalender zu beglücken? Ich bin gespannt auf weitere Verpackungsideen. Manche verkünsteln sich daran ja geradezu, aber fast noch schwieriger finde ich es passenden Inhalt zu finden, der nicht gleich so viel kostet, als würde man ein zweites Weihnachtsgeschenk kaufen. Auch hier bin ich gespannt welche Ideen zum Befüllen ihr so habt. Also immer her damit!

Herbstlicher Naturzauber

1114-CollabSariMaru

So oder so ähnlich dürfte sich Sari wohl schon unsere letzte Collab vorgestellt haben, denn sie zeigte sich doch recht überrascht bei meiner kontrastreichen Farbwahl und so habe ich mich dieses Mal auch ganz ihrer Idee von warmen, natürlichen Herbstfarben gefügt und ich finde diese Collab wirklich wunderhübsch! Eigenlob stinkt zwar, aber ich liiiiebe diese Collab und sie gehört eindeutig zu meinen liebsten Collabs bisher überhaupt. Die Farbgebung wirkt einfach stimmig, ich finde die beiden Figuren süß, auch wenn sich Sari nicht so ganz auf mein Waldtier-Mützenthema (rechte Figur) einlassen wollte *lach* (so viel zu Erwartungen und Vorstellungen). Besonders stolz bin ich auf die Deckweiß-Pünktchen, die ich dieses Mal wirklich ganz sauber hinbekommen habe. Besonders die Augen und Haare von Saris Figur (links) glänzen geradezu, findet ihr nicht? Und ich mag den Hintergrund, auch wenn ich mir zunächst beim Baum kolorieren etwas schwer getan habe. Ich wollte es genauso schön wie Sari auf der rechten Seite hinbekommen, aber man hat ja nie genau die selben oder auch nur annähernd gleichen Farben an Copic Markern zur Hand…

Doch, ich bin wirklich rundum zufrieden dieses Mal und hoffe, dass es Sari genauso geht. Ob die nächste Collab dann schon langsam winterlich oder gar weihnachtlich ausfällt? Ich bin gespannt, wenn mich Saris Outlines erreichen, denn beim nächsten Mal darf sie wieder den Anfang machen und ich bastle meine Figur irgendwie drum herum. *froiz*

Herbstfieber

1014_MaruSari

Und wieder ist es an der Zeit euch eine neue Collab von Sari und meiner Wenigkeit zu präsentieren und ich muss sagen, diese Collab ist für mich wie ein Déjà-vu, denn es erinnert mich doch sehr an unsere Projekt JaDe-Collabs im letzten Jahr. Erinnert ihr euch noch? Wir haben jeden Monat zu einem bestimmten Farbmotto ein Elfenpaar gezeichnet und auch diese beiden Herbstdamen sehen doch wieder sehr nach Elfen aus und auch die verwendeten Farben sind sehr reduziert. Als eine Art Rückblick stimmt mich das Bild von daher fast ein wenig nostalgisch.

Die Figur auf der rechten Seite wurde von Sari gezeichnet und von mir koloriert, die Figur auf der linken Seite ist von mir mit ein bisschen herbstlichem Farbwirbel von Sari. Beim Hintergrund habe ich wiederum Saris Idee aufgegriffen, die mit der Collab begonnen hat und diese dann farblich gestaltet, wobei es unweigerlich zu diesem dunklen Hintergrund gekommen ist, weil ich einen starken Kontrast zu den Figuren haben wollte. Joa, soweit zu meinen Gedanken dazu und wie gefällt es euch?

Pyjama-Party!!!

PyjamaCollab

Bei dieser Vorzeichnung zu einer neuen Collab mit Ella war so eine kuschlig-gemütliche Stimmung, dass ich Lust bekommen habe mal wieder eine Pyjama-Party zu veranstalten. Mädels zusammen trommeln, das ganze Wohnzimmer voller Matratzen, Decken und Kissen auslegen, leckere Häppchen schmausen, ein lustiges Beautyprogramm (Gesichtsmasken dürfen auf keinen Fall fehlen!) und dann quatschen bis die Augen zufallen… Hach, ob es langsam an der Zeit ist die kleine Lady in den Club der Wollsocken und Kuschelpyjamas aufzunehmen und mal die erste Pyjamaparty mit Kind zu wagen? Ein Mädchen ist sie schließlich auch und sie wird nicht ewig solche Sachen mit ihrer Mama machen wollen. Irgendwann bin ich dann nur noch fürs Catering verantwortlich, wenn sie ihre ersten Übernachtungsparties schmeißt. *träum*