[JaDe – Januar]

LogoJaDe2015

Herzlich Willkommen zur mittlerweile vierten Runde des Kreativ-Jahres-Blog-Projekts “JaDe” (= Januar bis Dezember). Worum geht es? Die Idee entstand aus dem Wunsch heraus sich Monat für Monat mit einem Kreativprojekt unter einem selbst gesetzten Thema zu befassen. Im ersten Jahr zeichnete ich so einen Kalender mit meinem Fliegenpilz-Maskottchen “Kinoko” und Mmchen häkelte jeden Monat einen süßen Muffin. Im zweiten Jahr zeichnete ich gemeinsam mit Sari elfenhafte Collabs, die jeden Monat unter einem anderen Farbmotto standen. Im letzten Jahr zeichneten Sari und ich dann Ausmalbilder für Kinder, wobei sie sich dem Thema “Wilde Tiere” widmete und ich verschiedene “Märchen” malte. Da uns die Idee mit den Ausmalbildern so gut gefallen hat, wollen wir euch auch dieses Jahr immer am letzten Montag des Monats mit neuen “Outlines” made by Sari & Maru versorgen.

Da es in meinem Blog dieses Jahr um das Zelebrieren der Jahreszeiten geht, sollen natürlich auch meine Ausmalbilder zur jeweiligen Jahreszeit passen. Da ich bei den ersten Entwürfen die kleine Lady sowohl als Protagonistin und auch als “Künstlerin”, die meine Bilder später ausmalt, vor Augen hatte, entstand dieses kleine Mädchen.

JaDe2015_01(zwei Mal das Bild anklicken, um die volle Größe angezeigt zu bekommen und das Bild auszudrucken)

Schaut auch bei Sari vorbei, die heute ebenfalls ihr erstes Ausmalbild des Jahres präsentiert. Wollt ihr auch dabei sein und euch mit uns Monat für Monat einem selbst definierten Kreativprojekt widmen, oder habt ihr mit euren Kindern eines unserer Bilder ausgemalt? Wir sind gespannt auf eure Beiträge und euer Feedback!

DIY: Tafelobst

TafelobstIch liebe Tafelfolie! Anfangs habe ich sie besorgt um meine Menütafel, die sich nur ganz schlecht abwischen lies, damit neu zu beziehen, doch dann war noch ganz viel von der selbstklebenden, matt-schwarzen Folie übrig und so wurde im Nu eine “Messlatte” für die Krümelhöhle gebastelt und nun dieses “Tafelobst” für unsere Küchenschränke.

An einem der Schränke, die unsere Gläser, Tassen und Teller beherbergen war das Rauchglas etwas abgekratzt und ich wollte in erster Linie diese kleine Macke verdecken. Dafür habe ich zunächst ein weißes Blatt auf die Scheibe gelegt, um grob die Fläche zu haben, die von den Früchten überdeckt werden soll. Dann habe ich Äpfel, Birnen und Kirschen aufgezeichnet. Wer das freihändig nicht so ohne weiteres hin bekommt, kann sich auch einfach im Internet umsehen und Motive in der richtigen Größe ausdrucken. Dann die Motive spiegelverkehrt auf die Rückseite der Folie übertragen und ausschneiden. Fertig!

Anscheinend bin ich nicht die Einzige, die ihre Leidenschaft für das Basteln mit Tafelfolie entdeckt hat. Weitere sehr schöne Ideen habe ich bei Veras Blog “Nicest Things” entdeckt, wie zum Beispiel diese Wand-Sterne, die auch als Geschenk-Label dienen, eine süße Wolken-Tasse und dazu passend die ToDo-Wolke für die Wand, mit der ich auch schon länger liebäugel. Sicher kann man auch sehr schön Skylines großer Städte ausdrucken und aus Tafelfolie ausschneiden und an die Wand kleben. Ich zögere nur noch ein wenig, weil ich nicht sicher bin wie gut die Tafelfolie von der Tapete wieder ab geht. Hat da jemand von euch Erfahrung mit?

DIY: Zuckertüte zum ersten Arbeitstag

Zuckertuete_01

Für die Mamifreundin begann mit dem neuen Jahr auch ein neuer, spannender Lebensabschnitt, denn ab sofort ist sie eine “working Mum” und kehrt wieder in ihren Job zurück. Um ihr den Neustart ein wenig zu versüßen habe ich ihr daher eine “Zuckertüte zum 1. Arbeitstag” gebastelt und mit ein paar Notfall-Helfern befüllt: einem Energie-Booster (Traubenzucker), einer Auszeit (Badezusatz), zwei Seelentröstern (Schokoriegel), einer Denkhilfe (Bleistift) und einem Tütchen Nervennahrung (Studentenfutter).

Zuckertuete_02

Die Zuckertüte habe ich aus einem Bogen sonnen-gelben Tonpapier gerollt und das obere Ende mit orangenem Seidenpapier, das ich zuvor mit einer Zackenschere bearbeitet habe und einer passenden Schleife verziert. Und damit es noch etwas netter aussieht wurden ganz viele Rilakkuma-Sticker drauf geklebt. Der kleine Bär ist in Japan eines der beliebtesten Maskottchen unter “Office-Ladies” und soll mit seinem niedlichen Äußeren für Entspannung sorgen, daher auch der Name, der so viel wie Relax Bär bedeutet.

Collab: Zeitreisende Alien-Elfen?!?

0115_MaruSari

Neues Jahr, neue Collab… Diese Collab ist eine kleine Zeitreisende, denn sie wurde im Dezember 2014 begonnen und im Januar 2015 fertig gestellt. Ich finde das spiegelt sich sogar etwas im Motiv wieder mit den weihnachtlichen Sternen und den kalten Januar-Winterfarben. Auch die beiden Mädchen, oder Elfen, erinnern mit ihren “Ohr-Geweihen” (wie soll man es sonst nennen?) etwas an Aliens, findet ihr nicht?
Die linke Figur wurde jedenfalls von Sari gezeichnet und von mir eingefärbt, die rechte stammt aus meiner Feder und wurde von Sari ausgemalt. Bei der nächsten Collab ist es wieder an mir zu starten und ich denke schon fieberhaft über ein Motiv nach. Danach entwickelt immer alles eine Art Eigenleben und das macht das Collab zeichnen ja auch so spannend.

Übrigens haben Sari und ich beschlossen auch mit dem “Projekt JaDe” in eine neue Runde zu starten und euch wieder jeden letzten Montag im Monat mit einem Ausmalbild zum Herunterladen und Ausdrucken zu beglücken. Welche Themen uns dieses Jahr als “roter Faden” begleiten werden, erzählen wir euch dann mit unserem ersten Bild. Habt ihr auch Lust dieses Jahr dabei zu sein und euch jeden Monat ein neues Ausmalbild auszudenken und es auf eurem Blog zu präsentieren? Gebt uns Bescheid, dann verlinken wir sehr gerne auch eure Beiträge.

Happy-Silvester-DIY

Noch ein letztes Mal basteln im alten Jahr für eine rauschende Silvesternacht mit Kind & Kegel, dachte ich mir und wie es so meine Art ist, musste alles irgendwie unter einem (Farb-)Motto stehen, damit es auch zusammen passt. Hier also drei kleine schwarz-gold-bronze-farbene Silvester-Sternen-DIYs zum noch ganz schnell nachbasteln, oder fürs nächste Jahr vormerken…

SilvesterDIY_01

Knallbonbons – Zwar ohne “Knallschnüre” (aus Rücksicht auf unsere noch recht jungen, schreckhaften Gäste), dafür aber besonders hübsch anzusehen und süß befüllt. Ich habe dafür leere Klopapierrollen mit schwarzem Glanzpapier beklebt und die Seiten mit bronzefarbenen Schnüren zugebunden. Darauf ein paar ausgestanzte Sterne in gold und bronze geklebt – fertig. Als Füllung dienten mir Brause-Glückstaler, Glückskäferchen (wie die beiden, die sich gerade davor tummeln), weitere Sterne als Konfetti und kleine Zettel mit süßen Glückssprüchen passend zu Silvester, die ich im Internet entdeckt habe.

SilvesterDIY_02

Sternen-Konfetti-Luftballons – Da wir dieses Jahr mit der Familie der Mamifreundin feiern, dachte ich vor allem darüber nach wie man unseren zwei Knirpsen ihr erstes bewusst erlebtes Silvester versüßen könnte. Da die beiden momentan in dem Alter sind, in dem sie sich noch riesig über Luftballons freuen, habe ich transparente Ballons besorgt und diese mithilfe von einem Trichter und einem Eß-Stäbchen zum “Nachstopfen” mit selbst gestanztem Sternen-Konfetti befüllt. Es glitzert und raschelt jedenfalls ganz wunderbar. Ich hoffe die Mäuse haben Spaß daran.

SilvesterDIY_03

Glücks-Banner – Natürlich darf auch eine Girlande nicht fehlen, die das neue Jahr willkommen heißt. Dafür habe ich die Buchstaben und Zahlen groß ausgedruckt, auf goldenes und bronzenes Bastelpapier gelegt, ausgeschnitten und dann auf schwarzes Tonpapier geklebt für mehr Stabilität und einen schönen Farbkontrast. Dann kleine Löcher mit der Schere links und rechts in die Zahlen und Buchstaben gepiekst (geht am Besten, wenn man eine spitze Schere nutzt und eine dicke Pappe unterlegt) und eine schwarze Schnur durchgezogen. Am kompliziertesten war es das Kunstwerk am Ende so aufzuhängen, dass es eine schöne Kombi mit unserem Sternen-LED-Vorhang ergibt.

Sodele, und nun bleibt mir nur noch euch allen endgültig eine wunderbare Silvesterfeier und einen guten Start ins neue Jahr zu wünschen. Ich freue mich schon riesig auf Raclette, Schokofondue und Feuerwerk. *grins* Wir sehen uns (hoffentlich) alle im neuen Jahr in alter, neuer Frische wieder. Bis dahin, gehabt euch wohl!