12 von 12 und unser Wochenende in Bildern

12 von 12 und unser Wochenende in Bildern – Eifel, wir kommen!

Von Zeit zu Zeit lassen sich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, wie dieses Wochenende, auf das der zwölfte Tag des Monats fiel und damit das Blog-Fotoprojekt „12 von 12“ von „Draußen nur Kännchen!“. Hier nun also meine zwölf Fotos vom Samstag und im Anschluss noch ein kleines Wort zum Sonntag, womit das „Wochenende in Bildern“ dann auch abgehakt wäre.

Wochenende in Bildern 12131116 01

Packen? Besser spät als nie.

Wie die Überschrift schon sagt, ging es für uns übers Wochenende recht spontan in die Eifel um die Verwandtschaft des Prinzen zu besuchen und vor allem die Oma des Prinzen, die Uroma unserer Töchter. Nach dem Frühstück hieß es also erst Mal Taschen packen. Früher hätte ich sicher schon Tage, wenn nicht Wochen vorher mit dem Packen begonnen, aber wenn die Kinder mich eines gelehrt haben, dann Spontanität. Zu vieles wird bis zur letzten Sekunde noch gebraucht und wenn kleine Kinderhände das schon Gepackte wieder auspacken verliert man auch leicht den Überblick. Also wird erst unmittelbar vor Abfahrt gepackt. Dann noch eine Schüssel Frischfutter für die Kanino Banditos vorbereiten und als Mitbringsel ein paar schwarz-goldene Döschen einpacken.

Wochenende in Bildern 12131116 02

Burger? Pizza? Nein, Mami! Ich möchte Sushi!!!

Wir wären am frühen Nachmittag angekommen, wenn die kleine Lady nicht nach Sushi statt der Schnellvariante Burger oder Pizza zum Mittagessen verlangt hätte. Wir hatten recht schnell ein Sushilokal, das auf dem Weg lag gefunden, doch die Innenstadt von Koblenz war eine einzige Baustelle und dann brauchten wir zwei Stunden fürs Essen. An sich ein lustiges System, denn es gab All-you-can-eat via iPad-Bestellung. Jeder Tisch hat sein eigenes Pad und kann dann die nächste Runde Sushi ordern. Es war seeeehr lecker, aber dauert leider ewig.

Wochenende in Bildern 12131116 03

Die Sonne geht unter, kommen wir noch an?

So kamen wir statt am frühen Vormittag erst am frühen Abend bei der Uroma an. Sie hat sich trotzdem sehr über unseren Besuch gefreut und unsere beiden Mädchen zeigten sich von ihrer besten Seite.

Wochenende in Bildern 12131116 04

Abendzeit – Kuschelzeit

Danach stand noch mal eine halbe Stunde Fahrt zur Schwester der Prinzenmama, die uns Asyl für die Nacht gewährte. Es gab leckeres Abendessen und auch ein Betthupferl für die kleine Lady (ohne ihren abendlichen Kakao geht zur Zeit gar nichts). Dann machten wir es uns bei Kerzenschein noch ein wenig gemütlich bevor wir uns in die Federn kuschelten.

Unser Wochenende in Bildern Sonntag – Spaziergang mit Pokémonjagd und Heimfahrt

Soviel vorweg: die Heimfahrt ging um einiges schneller, denn wir konnten durchfahren. Kein Pipi- oder Windelstop, keine Essenpause. Auf der Rückbank drei schlafende Prinzessinnen, vorne ein fahrender Prinz. So brauchten wir Sonntag nur zwei Stunden, am Samstag 5,5 Stunden… *schmunzel*

wochenende-in-bildern_1213116_01

Sonntagvormittag machten wir noch einen herrlichen Spaziergang durch Gerolstein. Es war kalt, aber sonnig und unterwegs schlüpfte ein Shiggy aus einem Ei. Jeahi! Überhaupt war ich Pokémon-technisch in der Eifel sehr viel erfolgreicher als in Berlin. Sowas…

wochenende-in-bildern_1213116_02

Wieder zurück wurde noch ein wenig mit der kleinen Lady und der kleinen Maid gespielt. Unsere Spielzeugtasche für unterwegs hält immer ein paar Schätze bereit, die es nur unterwegs gibt und die von daher auch immer interessant bleiben. Aber dazu vielleicht ein anderes Mal mehr. Dann gab es noch ein wunderbares Mittagessen und wir machten uns auf den Weg. Frischluft- und Futterkoma sei dank, kamen wir wie bereits berichtet, zügig am Ziel an.

Und was habt ihr am Wochenende alles erlebt? Wenn ihr noch mehr lesen wollt, findet ihr hier weitere „12 von 12“-Beiträge und mehr vom „Wochende in Bildern“.

 

Freitagslieblinge – St. Martin & Geschwisterliebe

Meine 5 Freitagslieblinge, ein neues Blogprojekt als Wochenrückblick

Nach dem Freitags-Füller zeige ich euch nun auch meine 5 Freitagslieblinge. Es ist ein weiteres schönes Blogprojekt, das ich schon seit einiger Zeit in der Blogosphäre beobachte. Jeden Freitag zeigen Blogger ihr Lieblingsbuch, ihr Lieblingsessen, ihren Lieblingsmoment mit den Kindern und ihren Lieblingsmoment für sich, sowie ihre Inspiration der Woche. Ins Leben gerufen wurde das Projekt von BerlinMitteMom. Da ich in den letzten Wochen nicht dazu kam meinen Wochenrückblick zu verbloggen und außerdem irgendwie auch meist das selbe passiert, versuche ich mich nun mal an dieser Art des Rückblicks. Los geht’s…

Erster Freitagsliebling: Lieblingsbuch

Freitagslieblinge 01

Passend zum St. Martinsumzug wurde diese Woche ausgiebig das wunderschöne Bilderbuch „Laterne, Laterne, da oben leuchten die Sterne“ (Affiliate Link) von Rosemarie Künzler-Behncke (Autor) und Dagmar Geisler (Illustrator) angesehen. Es erzählt die Geschichte von St. Martin und dem Bettler und überträgt den Grundgedanken des selbstlosen Teilens in den Alltag der Kindergartenkinder. Zwischendurch werden die Noten und Texte bekannter Laternenlieder eingestreut. Ein Buch zum Vorlesen und gemeinsamen Singen mit süßen Illustrationen. Die kleine Lady und ich lieben es!

Zweiter Freitagsliebling: Lieblingsessen

Freitagslieblinge 02

Manchmal ist „simple best“, wie bei dieser Kartoffel-Möhren-Suppe mit Nordseekrabben, die Körper und Seele wärmte. Hachz… Köstlich! War eine ziemliche Schnippelei, aber es hat sich gelohnt.

Dritter Freitagsliebling: Lieblingsmoment mit den Kindern

Freitagslieblinge 03

Da sind sie endlich, diese Stoßseufzer-Geschwistermomente! Die ersten Monate waren nicht leicht, auch wenn die kleine Lady ihre Schwester von Anfang an liebte und herzte. Mit dem Baby war einfach noch nicht viel anzufangen und Mama und Papa verbrachten trotzdem so viel Zeit mit der kleinen Maid, dass die kleine Lady lernen musste zurück zu stehen und auch mal zu warten bis sie an der Reihe ist. Doch inzwischen bin ich manchmal überflüssig, weil die beiden miteinander toben und lachen und spielen. Einfach herrlich! Es gibt doch nichts schöneres als ein herzliches Kinderlachen, das die Bude mit Leben erfüllt.

Vierter Freitagsliebling: Lieblingsmoment nur für mich

Derzeit genieße ich sehr die Montagabende in meinem Rückbildungskurs. Ja, es ist anstrengend. Ja, ich habe danach meist einen schönen Muskelkater. Aber die Bewegung tut mir gut und vor allem habe ich mal die Arme frei und kümmere mich wirklich ganz und gar nur um mich. Auf der Fahrt höre ich Musik und singe laut mit. Jede Minute muss ausgekostet werden! Und diese Woche war schon die fünfte von acht Sessions und erste körperliche Erfolge werden sicht- und fühlbar. Jeahi!

Fünfter Freitagsliebling: Inspiration der Woche

Eine wunderbare Idee für meinen kleinen Frühstücksmuffel habe ich diese Woche entdeckt und kann es kaum erwarten sie auszuprobieren: Schnelle Apfel-Haferlocken-Muffins. Bin gespannt wie sie bei der kleinen Lady ankommen. Eignen sich sicher auch als Zwischenmahlzeit am Nachmittag, oder zum Beispiel nach dem Turnen.

Soweit zu meinen fünf Freitagslieblingen. Wie war eure Woche und habt ihr das Wochenende schon verplant? Mehr Freitagslieblinge von anderen Bloggern findet ihr bei BerlinMitteMom. So, und nun schnell Schluss mit dem Bloggen, die kleine Maid nagt schon meinen Laptop an. *lach*

Mittwochs mag ich… Eindrücke vom Drachenfest teilen

Drachenfest 01

Herbstgefühle auf dem Drachenfest in Büttelborn

Es ist schon eine Weile her seit wir auf dem Drachenfest in Büttelborn waren, aber es war so überwältigend schön, dass ich euch meine Bilder davon unbedingt noch zeigen wollte. Aber lasst mich von vorne beginnen…

Mit großen, traurigen Augen sah mich die kleine Lady an, als ich ihr erklärte, dass es nun an der Zeit sei das Planschbecken zu verpacken. Wir mussten es einsehen: der Sommer hatte sich lange bitten lassen und nun war er endgültig vorbei. „Aber jetzt kommt der Herbst!“, tröstete ich sie und auf einmal begannen ihre Augen wieder zu strahlen. Der Herbst! Kastanien sammeln, durch bunte Laubhaufen springen und Drachen steigen lassen!

drachenfest_02

Unser neuer Freund wird ausgeführt

Unser Drache der letzten Jahre war leider kaputt, so dass wir uns einen neuen Freund zulegten. Er hört auf den Namen „Happy Eddy“ (Affiliate-Link), ist knallrot mit Grinsegesicht und ganz vielen Schleifchen am Schwanz. Ein Retrodrache!
Dann flatterte mir ein Flyer in die Hände, in dem von einem Drachenfest im Nachbarort die Rede war. Die perfekte Gelegenheit unseren neuen Freund auszuführen.

drachenfest_03

Prominente Himmelsstürmer auf dem Drachenfest

Nun seht mal, wen wir auf dem Drachenfest alles getroffen haben! Petterson und Findus waren zu bewundern, …

drachenfest_04

…genauso wie Hein Blöd und Käpt’n Blaubär.

drachenfest_05

Diese Drachen waren wirklich riesig. Ein beeindruckendes Spektakel und das Herbstwetter hat sich auch von seiner besten Seite gezeigt. Strahlend blauer Himmel und vor allem viel Wind.

drachenfest_06

Kennt jemand diesen lustigen Gesellen?

drachenfest_07

Tintenfisch oder stachelige Kanonenkugel?

drachenfest_08

Hier noch ein Modell für alle Fans des Nordens…

Manchmal wird man positiv überrascht, was für wunderbare Events direkt vor der Haustür stattfinden. Ging es euch auch schon mal so?
Falls gerade kein Wetter zum Drachen steigen lassen ist, habe ich hier für die Zwischenzeit zumindest noch ein thematisch passendes Ausmalbild für euch.

Weitere „Mittwochs mag ich„-Berichte findet ihr wie immer bei Frollein Pfau.

Unser Wochenende in Bildern vom 5. & 6. November

Unser Wochenende in Bildern – Samstag: Malern und kochen…

Wenn das Wochenende mit einer Tüte duftender, warmer Brötchen beginnt, kann man auch mal über eine nicht ganz so erholsame Nacht hinwegsehen. Tief einatmen, sehen wie der Wind die roten und gelben Herbstblätter vom Baum weht und sich freuen, dass man es drinnen so kuschlig warm hat. Auch sehr tröstlich ist es übrigens, wenn man in der Nacht in die WhatsApp-Gruppe der Rückbildungsmädels schreibt „Bin wach, wer noch?“ und zahlreiche Antworten erhält. Ich bin immerhin nicht allein…

Wochenende in Bildern 01

Gut gestärkt geht’s auf ans Werk. Der Prinz hat sich vorgenommen mit meinem Paps das künftige Zimmer der kleinen Lady zu streichen. Inzwischen sind es nur noch sieben Wochen bis Weihnachten und bis dahin ist noch einiges zu tun. Ab sofort ist das Zimmer abgeschlossen und die kleine Lady darf erst am Weihnachtsmorgen wieder rein.

Wochenende in Bildern 02

Während die Männer also am Streichen waren, haben meine Mutter und ich die Kinder bespaßt und in der Küche gezaubert. Zum Mittagessen gab es ein richtiges Festessen: Rouladen mit Rotkohl und Klößen. Yummy!

Wochenende in Bildern 03

Für die kleine Maid gibt es nach Kürbis und Möhre als nächstes eine Runde Süßkartoffel als Mittagsbrei. Scheint ihr aber nicht zu reichen, denn am Abend hat sie uns ein trockenes Brötchen vom Tisch gemopst und es direkt in den Mund gestopft. Ich kann nur immer wieder staunen und sagen „Kind, Kind, Kind, lass dir doch Zeit!“. Mir geht das alles viel zu schnell…

Wochenende in Bildern 04

Unser Wochenende in Bildern – Sonntag: Auf zum Sport- und Spielefest!

Am Sonntagmorgen konnten wir das fertige Zimmer erstmals bei Tageslicht bewundern. Die Farbe (Macaron) ist wirklich ein Traum! Konnte sie ja schon in Saris neuem Nest bewundern, die in der Farbe das Zimmer des Heldenkindes und ihren Flur gestrichen hat. Die beiden Teppiche haben wir auch schon mal ausgerollt, damit sie sich strecken können bevor dann das Kletterbett drauf gestellt wird. Der Kleiderschrank wird wohl am Dienstag abgeholt und dann steht uns noch ein Einkauf beim Möbelschweden bevor.

Wochenende in Bildern 05

Sonntagnachmittag ging es zum alljährlichen „Sport- und Spielefest“ unseres Turnvereins. Wir waren zum ersten Mal zu viert da und beim Gedanken daran, dass nächstes Jahr die kleine Maid auch schon alles ausprobieren wird, wurde mir ganz wehmütig zumute. Zum dritten Mal hat die kleine Lady nun schon teilgenommen und sich eine Medaille verdient. Hachz…

Wochenende in Bildern 06

Abends wurde dann noch warm gebadet bevor es früh ins Bett ging. Heute kommt nämlich der Fotograf in den Kindergarten und da müssen die Mäuse ja frisch aussehen. Bin gespannt, ob die kleine Maid sich bei den Geschwisterfotos am Nachmittag auch von ihrer Sonnenscheinseite zeigt.

Hattet ihr auch so ein ausgefülltes Wochenende? Noch mehr Berichte anderer Blogger über ihr Wochenende in Bildern findet ihr auf „Geborgen wachsen“.

Erster Flug mit den Königskindern: eine Woche in Berlin

Abenteuer erster Flug mit Kleinkind und Baby nach Berlin

Meine Güte, was hatte ich Flugzeuge im Bauch vor lauter Vorfreude und Aufregung als der Prinz vor etwa drei Wochen verkündete er müsse geschäftlich für eine Woche nach Berlin und wir könnten mitkommen und die Zeit bei Sari und ihrer Familie verbringen. Kurz darauf buchten wir nämlich den ersten Flug für die kleine Lady mit 3,5 Jahren und für die kleine Maid mit 4 Monaten.
Für die kleine Lady, die sich schon länger wünscht einmal zu fliegen, habe ich mich unheimlich gefreut. Vor dem Flug mit Baby hatte ich etwas Angst, aber es ging alles prima. Zum Glück hat die kleine Maid die meiste Zeit geschlafen. Wir waren beide Male etwa drei Stunden vor Abflug am Flughafen und das war perfekt. In aller Ruhe wurde das Gepäck abgegeben, mit der Großen der Flughafen ein wenig erkundet und für die Kleine war genug Zeit zum Stillen und Wickeln.
Vor allem seht mal was für herrliche Goodies es für die Königskinder im Flieger gab: besonders die Babysöckchen und die Plüschflugzeuge haben es mir angetan.

Erster Flug von Frankfurt nach Berlin

Berliner Herbstschätze…

Auf dem Rückflug waren unsere Koffer gefühlt doppelt so schwer. Neben diversen Souvenirs haben wir tatsächlich einen Beutel voller Kastanien und Stöcke aus Berlin mitgebracht. Sowas passiert einem auch nur mit Kleinkind, oder? Rund ums Heldennest gibt es aber auch wirklich irre viele Kastanienbäume. Sogar wir Großen konnten nicht widerstehen uns den einen oder anderen glänzenden Handschmeichler einzustecken.

Berliner Herbstschaetze

… und Ausflüge rund um den Heldenhaushalt

Der Abstecher in zwei Stoffläden hat mich besonders gefreut, zumal ich den Frankfurter Stoffmarkt durch diese Reise leider verpasst habe.

Unterwegs zum Stoffladen

An einem Tag ging es ins Berliner „Sea Life“. Aus meiner Sicht ein ideales Ausflugsziel mit kleinen Kindern. Es gibt viel zu sehen auf wenig Raum, mit Rabattcoupons war der Preis okay. Die kleine Lady begeisterten vor allem die Haie und Rochen, auch wenn leider alle „verletzt“ waren – sie meinte die Kiemen.

Sealife Berlin

Damit sich die Kinder beim Regenwetter austoben konnten, ging es anderntags ins „Bambooland“. Unter der Woche hatten wir den Indoorspielplatz fast für uns allein.

Bambooland in Berlin

Zum Abschluss gab es noch ein Highlight für die Großen mit einem kleinen Oktoberfest im Spandauer Brauhaus. Lecker sag ich nur!

Oktoberfest Brauhaus Berlin

Schön war’s…

So lange waren wir glaube ich noch nie bei den Berlinern zu Gast und obwohl die Männer arbeiten mussten, hatten wir Mädels mit den Kindern eine wunderbare Zeit. Vielen Dank an Sari und ihre Heldenfamilie, die uns wieder so herzlich bei sich aufgenommen hat. Die kleine Lady fragt schon jetzt, wann wir das nächste Mal nach Berlin können. *zwincker*

Einen Moment des Luftanhaltens gab es dann doch, als die kleine Lady kurz vor der Landung auf dem Rückflug verkündete auf Toilette zu müssen. ARG!!! Gerade waren die Signale angegangen, dass man sich wieder anschnallen soll. Es half alles nichts, sie musste aushalten und hat es geschafft. PUH!!! *kaputtlach*