Mittwochs mag ich… meine leckere Rohkosteule zeigen

Lecker, gesund und was für’s Auge – die Rohkosteule

Ende Oktober war Halloween-Party im Kindergarten und die Streber-Mami in mir wollte zum Buffet etwas beisteuern, das gesund ist und dennoch Kinderaugen zum Leuchten bringt, wie diese niedliche Rohkosteule.

MMI Rohkosteule

Die Idee dafür ist nicht neu, aber ich finde mein Exemplar muss sich hinter ihren Artgenossen auf Pinterest nicht verstecken. Halloween ist zwar schon wieder ein Weilchen her, aber Eulen passen doch immer und sicher lassen sich auch noch andere kunterbunte Motive aus Rohkost legen. Den Dip habe ich übrigens selbst kreiert.

Was man dafür braucht…

  • 2 Tütchen Mini-Möhren (schon geschält und gewaschen)
  • 2 gelbe Paprika
  • 1 Salatgurke
  • 1 Packung Cherrytomaten
  • Naturjoghurt, großer Becher
  • 6 EL Miracle Whip „so leicht“
  • Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • Agavendicksaft
  • zwei kleine Gläser (z.B. von Desserts aus dem Kühlregal)
  • ein großes Brett

So wird’s gemacht…

Das Gemüse gründlich waschen. Die Salatgurke schälen (viele Kinder essen sie lieber ohne Schale) und in Scheiben schneiden. Die beiden Gläser, in die später der Dip kommt, mittig im oberen Drittel auf dem Brett platzieren, dann anfangen die Gurkenscheiben mehrlagig wie Schuppen darunter zu verteilen. Die Paprikas in dünne Streifen schneiden und mit etwas Abstand links und rechts von den Gurkenscheiben als Flügel anordnen. Die Lücke zwischen Gurke und Paprika mit den Tomaten füllen. Von den kleinen Möhren je drei Stück als Krallen unter den Gurken platzieren, den Rest über den Gläschen verteilen, gerne auch mehrlagig.
Für den Dip den Naturjoghurt mit 6 Eßlöffeln Miracle Whip und ein paar Spritzern Zitronensaft verrühren, dann mit Salz, Pfeffer und Agavendicksaft abschmecken. Den Dip in die Gläser füllen und zwei Cherrytomatenhälften als Pupillen mittig darauf setzen. Fertig!

Kindgerechtes Obst und Gemüse

Bei uns im Kindergarten kam die Rohkosteule sowohl bei den Kindern, als auch bei den Erzieherinnen sehr gut an und es wurde alles ratzeputz aufgefuttert. Dabei hat sich der Aufwand wirklich in Grenzen gehalten bis auf ein wenig Schnippelei.
Habt ihr schon mal Motive aus Obst oder Rohkost für eure Kinder gelegt, oder gar ein „Obst-Mandala“? Kennt ihr weitere Tricks um gesunde Kost ans und ins Kind (oder den Mann *schmunzel*) zu bringen?

Noch mehr Mittwochs mag ich-Berichte findet ihr bei Frollein Pfau.

3 Gedanken zu „Mittwochs mag ich… meine leckere Rohkosteule zeigen

  1. Pingback: So feiern wir Halloween - Princess AttitudePrincess Attitude

  2. Wow, die Rohkosteule ist wirklich ein Hingucker. Ginge direkt als Bild für die Küche durch. Die Kinder haben sich sicher sehr darüber gefreut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*glubsch* *Zzzz* *happy* *what?* *blush* *arg* *yummy* *guck* *love* more »