[Sparkle & Shine] Projekt Familienbett

Sparkle & Shine – Wir bauen ein neues Familienbett

Unser neues Familienbett steht! Endlich! Letztlich haben der Prinz und die Prinzenmama alles ratzfatz montiert, während ich am Baby kuscheln war. Und schon durfte ich zum Probeliegen kommen. Und nach den ersten Nächten kann ich sagen: es schläft sich wirklich wunderbar auf unserer 3×2 m Liegewiese.

Familienbett

Familienbett von http://bodenseemoebel.de/ Matratzen und Lattenroste von https://www.ravensberger-matratzen.de/ Dieser Artikel wurde NICHT gesponsert, sondern beruht ganz und gar auf meiner eigenen Überzeugung und Erfahrung.

Die neuen Lattenroste und Matratzen haben wir vorab besorgt. Die kleine Lady hatte sich im Nu an ihre eigene Matratze in unserer Mitte gewöhnt. Und ich hatte seit drei Jahren mal wieder meine Matratze allein für mich. Herrlich besonders mit meiner inzwischen beachtlichen Babykugel. Aber auch ungewohnt. Doch bald kam die kleine Maid zu uns und seitdem teile ich meine Matratze wieder.

Zu viert in einem Bett – Endlich Platz, oder auch nicht…

Ich habe mich vorher oft gefragt wie wohl die Nächte ablaufen werden, wenn die kleine Maid da ist. Würde die kleine Lady bei jedem Ton vom Baby wach werden? Würde ich mich nur noch zwischen den Kindern hin und her wälzen um sie wieder zum Schlafen zu bewegen?

Ja und Nein… Es gab schon solche Nächte, in denen ich zeitweise im fünf Minuten Takt zwischen den Kindern wechselte und kaum war eins eingeschlafen, wachte das andere wieder auf. Es gab auch Nächte, die ich größtenteils mit der kleinen Maid im Wohnzimmer verbrachte, weil sie Bauchweh hatte und der Prinz und die kleine Lady sonst gar nicht hätten schlafen können. Aber die meiste Zeit haben wir wirklich Glück.

Wenn abends die kleine Maid schlafen lege, haben wir das ganze Familienbett noch für uns. So viel Platz, fast schon fühlt man sich ein wenig verloren darin. Doch irgendwann in der Nacht wandelt sich der Gedanke dann in „Warum haben wir drei Matratzen, wenn drei Personen gequetscht zusammen auf einer liegen müssen?“. *lach* Denn meist kommt die kleine Lady irgendwann in der Nacht und will mit der kleinen Maid und mir kuscheln und schläft dann natürlich bei uns ein. Manchmal wandere ich dann mit der kleinen Maid auf ihre Matratze in der Mitte aus, manchmal genieße ich es auch einfach beide Mäuse so an mich gekuschelt zu haben. Wie lange wird das noch so gehen und sie wollen gar nicht mehr bei uns schlafen?

Fazit – Ich bin ein Familienbett-Mensch!

Das neue Familienbett ist toll, toll, toll!!! Wir hätten das Projekt schon viel eher angehen sollen. Ich bin wirklich ein Familienbett-Mensch durch und durch, genieße die Nähe meiner Liebsten, genauso wie die Kinder die Geborgenheit und Nähe sichtlich zu genießen scheinen. Manchmal schlägt die kleine Lady vor, dass wir in ihrem Zimmer nächtigen (dort hat sie immerhin auch eine Kuschelecke aus Matratzen in der Größe von gut 2×2 m), aber alleine dort schlafen wollen würde sie nicht. Das kommt für sie aktuell noch gar nicht in Frage.

7 Gedanken zu „[Sparkle & Shine] Projekt Familienbett

  1. Wir schlafen sozusagen auch im Familienbett *love* An unser Ehebett ist das Babybettchen angestellt. Unser Sohn schläft den ersten Teil der Nacht sehr gut in seinem Kettchen (kommt nur zum Stillen). Aber in den frühen Morgenstunden hat er es lieber, wenn wir zusammgekuschelt weiterschlafen *Zzzz* Aber ich genieße das auch. Er ist jetzt bald 3 Monate alt und ich denke mir jetzt schon oft: er wird so schnell groß. Da wird auch der Tag früher kommen, als mir am Ende lieb ist, wo er sagt: Mama, ich schlaf in meinem Bett in meinem Zimmer … *seufz*

  2. Wir schlafen sozusagen auch im Familienbett *love* An unser Ehebett ist das Babybettchen angestellt. Unser Sohn schläft den ersten Teil der Nacht sehr gut in seinem Kettchen (kommt nur zum Stillen). Aber in den frühen Morgenstunden hat er es lieber, wenn wir zusammgekuschelt weiterschlafen *Zzzz* Aber ich genieße das auch. Er ist jetzt bald 3 Monate alt und ich denke mir jetzt schon oft: er wird so schnell groß. Da wird auch der Tag früher kommen, als mir am Ende lieb ist, wo er sagt: Mama, ich schlaf in meinem Bett in meinem Zimmer … *seufz*

  3. Pingback: Montagabend… Muttergedanken und der Dauerlauf als Bloggerin mit Baby und Kleinkind | Princess Attitude

  4. @ Sari: Je nach Körpergröße und bevorzugter Schlafposition ist der Platzbedarf sicher ganz unterschiedlich. Wenn ein knapper wandelnder Meter in der Mitte quer liegt, können auch 3x2m zu eng werden. *happy*

    @ Anna: Warum nicht? Da kann man je nach Lust und Laune auch quer bequem drin liegen. *lach*

  5. Bin mal gespannt ob und wann das dann kommt ^^ Mir fehlt da ja jegliche Erfahrung für. Mein Großer tritt und fuchtelt ja nachts nur um sich und der Kleine steht dem irgendwie in nix nach (mein armer Rücken). Mal davon abgesehen komme ich mir auf so einer großen Liegefläche irgendwie immer total verloren vor ^^ Aber ich hab auch immer schon auf wenig Liegefläche, am Besten an die Wand gequetscht geschlafen, auch wenn ich alleine war. Vielleicht liegt es daran ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*glubsch* *Zzzz* *happy* *what?* *blush* *arg* *yummy* *guck* *love* more »