[Nähstübchen] Nähprojekte in klein und mini

TaliaKatzenmadel_01

Mein Nähfieber findet zur Zeit kein Ende, wobei so gaaaanz langsam auch die letzten Stoffvorräte zur Neige gehen. Aber am 12. Juni ist ja wieder Stoffmarkt in Frankfurt. Muhahaha! Inzwischen bin ich dazu übergegangen nicht nur Jersey, sondern auch wieder Baumwolle zu verarbeiten. Schon letztes Jahr habe ich zwei Tunika-Blusen für die kleine Lady nach dem Schnitt Talia von Lieblingsnaht genäht und ich liiiiiebe ihn!!!

TaliaKatzenmadel_02

Er ist so einfach und schnell genäht und die süße Raffung an Hals und Ärmeln entsteht wie von selbst durch eingenähtes Gummiband. Leider ist dieses jetzt erstmal aufgebraucht, so dass ich mit der zweiten Talia auf die Lieferung des bestellten Nachschubs warten muss.

Babykissen

In der Zwischenzeit habe ich einen Kissenbezug mit Hotelverschluss für ein Babykissen genäht (Schnitt Marke Eigenbau), das aber natürlich nicht zum unbeaufsichtigten Schlafen (Erstickungsgefahr Stichwort plötzlicher Kindstod) verwendet werden soll, sondern für unterwegs im Kinderwagen oder wenn die kleine Maid auf unserem Arm schläft. Der Sommer naht und Haut auf Haut klebt schnell. Da ist so ein bisschen kühlende Baumwolle sicher angenehm. Und ich liiiiebe diesen zuckersüßen Stoff. Hachz…

Ballonkleidchen_Sisters01

Und jetzt kommen noch zwei Doppelprojekte mit „kyaaa“-Faktor: Ballonkleidchen (Schnitt Marke Eigenbau) in klein und mini, einmal für die kleine Lady und einmal für die kleine Maid. Ich bin sehr gespannt ob sie unserem Baby wirklich passen, besonders am Hals und den Ärmchen.

Ballonkleidchen_Sisters02

Hier kommt die maritime zweite Variante und eine erneute Nähpremiere für mich: zum ersten Mal habe ich Schrägband zum Einfassen (für die Ärmel) verwendet. Es hat recht gut funktioniert, auch wenn ich beim Kleidchen der kleinen Lady erstmal blauäugig drauflos genadelt habe und erst bei der Miniversion für die kleine Maid recherchiert habe, wie es eigentlich wirklich gemacht wird. War auch gut, dass ich mich da nochmal informiert habe, denn Kleidung in Babyformat ist schon fuddelig genug.

Aktuell in Arbeit sind noch ein Sonnensegel für den Kinderwagen, eine weitere Talia-Tunika für die kleine Lady, sowie zwei Babyshirts nach dem Schnittmuster der „Fabrik der Träume“. Diese Projekte kann ich euch dann hoffentlich in der nächsten Woche zeigen. Vorher aber ab mit diesem Beitrag zum „Kiddikram“.

5 Gedanken zu „[Nähstübchen] Nähprojekte in klein und mini

  1. Pingback: [Nähstübchen] Piratenbraut-Outfit, gepimptes Mützchen und maritimer Spieler | Princess Attitude

  2. @ Sari: Die kleine Lady fad es schon toll, wenn ich für ihre Puppen was aus dem selben Stoff wie ihre Kleidung genäht habe und im Winter hatten wir manchen Kuschelpulli aus den gleichen Stoffen, bei mir halt mehr uni und bei ihr mehr mit Motiv. Aber ich würde jetzt auch nicht alles nur noch im Kombilook machen. Aber das eine oder andere Teil finde ich doch ganz süß auch um das „Familiengefühl“ zu stärken.

    @ Mmchen: Klar doch.

  3. Die Sachen sind ja sooo niedlich geworden. Das hast Du wirklich super hinbekommen. Bitte mir unbedingt am WE zeigen.

  4. Ich hab es die ganze Zeit immer vermieden Geschwisteroutfits zu machen, weil ich das irgendwie seltsam finde… und dann kommt der Miniheld um die Ecke und will jedes Mal, wenn ich etwas für das Heldenkind mache, dass ich aus dem selben Stoff auch etwas für ihn mache *drop* Nun ja ^^

  5. Die Shirts sind Dir wieder sehr gelungen und wie ich sehen kann hast Geschwistermode gemacht :D .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*glubsch* *Zzzz* *happy* *what?* *blush* *arg* *yummy* *guck* *love* more »