Königliche Audienz: Kreative ToDos

Alais hat nach der Organisation unseres kreativen Alltags gefragt und ich arbeite auch hier gerne mit ToDo-Listen. In letzter Zeit bin ich richtig bastelsüchtig und habe schon eine laaaange DIY-ToDo-Liste angelegt. Ein paar Sachen habe ich auch bereits erledigt, aber diese Sachen wollen nach und nach noch ausprobiert werden:

Und zu guter Letzt möchte ich dieses Jahr gerne noch eine kleine Motto-Party feiern, am liebsten eine Apfelparty im Herbst.

Organisiert ihr euren kreativen Alltag auch mit ToDo-Listen, die immer länger werden, wenn ihr irgendwas inspirierendes entdeckt, oder geht ihr da immer ganz spontan ans Werk? Bei mir ist es mal so und mal so, aber wenn ich grade Zeit habe und mit eine Idee in den Kopf kommt, muss ich einfach sofort loslegen, wie letztes Wochenende als ich in einem plötzlichen Rappel Kornblumen- und Pfefferminzzucker hergestellt habe. Ist nix Großes, aber Simple is best, nicht wahr?

3 Antworten zu “Königliche Audienz: Kreative ToDos”

  1. Sari sagt:

    Das Problem ist ja: MAn will undbedingt alles machen :)

  2. Maru sagt:

    @ Sari: Ach, ich gehe das alles so nach und nach mal an. Muss ich Zeit und Lust haben…

  3. Sari sagt:

    Naja, wie Du weißt, habe ich ja meine Pinwand im Flur hängen, an der Klammern für die verschiedenen Schwerpunkte sind, also Thema Zeichnen, Basteln, Küche usw… also wäre es wohl falsch zu sagen, ich plane nicht. Aber für eine übersichtliche Planung sind meine Listen dann doch viel zu voll.
    So vieles will gemacht werden. ich stelle nur immer wieder fest, dass je mehr ich mir vornehme, desto weniger mache ich…

Eine Antwort hinterlassen

*glubsch* *Zzzz* *happy* *what?* *blush* *arg* *yummy* *guck* *love* more »