Marus Königreich #24

[Marus Woche]
Nur noch zwei Wochen und die Hälfte des Jahres ist bereits erreicht. Langsam kratzen wir an der 30°C-Grenze, auch wenn man im gut klimatisierten Büro davon nicht viel mitbekommt. War es in der letzten Woche noch sehr durchwachsen, sehen wir seit dem Wochenende sonnigeren Zeiten entgegen. Zumindest will ich hoffen, dass es nun erst Mal so schön bleibt. Freibadwetter!!! Meine Sonnenblumen sind auch schon mächtig gewachsen und beim abendlichen Bewässerungs-Rundgang habe ich den kleinen schwarz-gepunkteten Freund entdeckt, den ihr auf meinem Foto seht.
Nun aber zu meinem Wochenrückblick. Meine Woche war bestimmt von Zukunftsgrübeleien. Es ist so, dass ich darüber nachdenke mich beruflich neu zu orientieren, weiteres ist bislang noch nicht spruchreif. Erst Grübeln und Planen, dann Losstürmen. Ich bin ein Planer. Ich brauche immer erst Mal etwas Vorlauf um mich gedanklich zu sortieren. *lach* Aber ja, da tut sich was. Um mein “neues Leben” auch optisch zu untermalen, habe ich mich dazu hinreißen lassen eine etwas neue Frisur auszuprobieren. Der Frisör hat mich bequatscht mit den magischen Worten “mehr Pepp” und nun sind sie insgesamt kürzer und vorne dazu länger als hinten. Wenn ich ganz doll mutig bin, werden sie nächstes Mal hinten noch etwas kürzer.
Sonst waren die Highlights der Woche der Abend mit meinen Mädels im “Chicago Meatpackers” am Freitag, das Jahrgangstreffen inklusive Schulführung am Samstag (ist es echt schon 10 Jahre her seit wir Abi gemacht haben???) und die glorreichen EM-Spiele unserer Jungs gegen die Niederlande am Mittwoch und gegen Dänemark am Sonntag. Doch, ich bin recht zufrieden soweit.

[Ahs und Ohs]
Ich habe mal wieder Post von Dshini bekommen. *froiz* Außerdem wurden die ersten Abspeck-Erfolge (WW lässt grüßen) mit einer neuen  Bambus-Waage belohnt (ich konnte die Wasserflecken auf der alten Glas-Waage einfach nicht mehr sehen *grummel*). Dann habe ich eine schöne Bestellung für Briefpapier und Geburtstagsgeschenke aufgegeben und der Mann ist schon kurz davor mich in ein Selbsthilfe-Seminar für Shopaholics zu schicken. *hüstel* Der Eine (=der Prinz) setzt sich nach der Arbeit an den PC und zockt, die Andere (=Prinzessin Maru) geht online einkaufen. So ist das nun mal mit der modernen Rollenverteilung, nicht wahr?

[Blogosphäre]
Ich war fleißig, ein bisschen… Die 12. KaKao-Party ist gestartet unter dem Motto “Eiszeit” (Einsendeschluss ist der 1. August) und ich habe zwei Collabs mit Sari fertig gezeichnet. Das ist doch was, oder? Seid stolz auf mich!